Guten Morgen!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Windbohrsani schrieb:


      Aber: Nordsee, etwa 180km NW von Bremerhaven, bemannte Umspannstation für 80 WEAs mit 40 Personen an Bord. ;)
      Ah, Du baust diese Offshore-Windanlagen, damit ja die zukünftige Energieversorgung weiterhin in der Hand weniger Monopolisten bleibt, anstatt sie mit kleinen Anlagen zu Land zu dezentralisieren. Sorry für diesen linken Haken, aber nachdem im anderen Fred so deutlich auf die doch gar nicht so umweltfreundliche E-Mobilität hingewiesen wurde konnte ich mir das nicht verkneifen. Diese überdimensionalen Offshore-Anlagen mag ich nämlich gar nicht, nur derentwegen muß man die fetten Stromtrassen von Norden nach Süden legen.
    • GranadaWien schrieb:

      Windbohrsani schrieb:

      Aber: Nordsee, etwa 180km NW von Bremerhaven, bemannte Umspannstation für 80 WEAs mit 40 Personen an Bord. ;)
      Ah, Du baust diese Offshore-Windanlagen, damit ja die zukünftige Energieversorgung weiterhin in der Hand weniger Monopolisten bleibt, anstatt sie mit kleinen Anlagen zu Land zu dezentralisieren. Sorry für diesen linken Haken, aber nachdem im anderen Fred so deutlich auf die doch gar nicht so umweltfreundliche E-Mobilität hingewiesen wurde konnte ich mir das nicht verkneifen. Diese überdimensionalen Offshore-Anlagen mag ich nämlich gar nicht, nur derentwegen muß man die fetten Stromtrassen von Norden nach Süden legen.
      In Rahmen des Teslabashings hab ich mehrfach daruf hingewiesen wie "umweltfreundlich" und "ökonomisch" unsere Parks sind.
      Und bauen tu ich da gar nix, ich klebe Typen zusammen die sich mutwillig selbst verletzen. ;)

      Trotzdem kommt dein Strom für den Tesla auch von uns, ob du willst oder nicht. :hexweg:
    • Der Blaue Dreiviertelghia ist nun auch im Wartungsmodus. Nach dem Motorschaden stand der Wagen 1km vor Suben auf dem Pannenstreifen. Nach vier Telefonaten kam ein ADAC Pannenhelfer mit seinem VW Truthahn daher, schaut sich das Malheur an und fragt, warum ich denn nicht gesagt hätte, dass wir einen Abschlepper bräuchten. Natürlich hatte ich das ... der Truthahn-Fahrer hat uns dann nach Suben auf die Raststätte geschleppt, wo die Karre nun steht, denn der ÖAMTC traut sich nicht, so ein Spezialfahrzeug aufzuladen. Hat so komische Sachen wie Automatik und Heckantrieb. Der will den morgenFord. einem Spezialfahrzeug in die nächste Werkstatt schleppen, die dann hoffentlich feststellt, dass der Schaden nicht mit dem OBD-Diagnosegerät diagnostiziert und durch Löschen des Fehlers behoben werden kann, damit der Granni zu mir nach Hause transportiert werden kann.

      Da der ÖAMTC uns nicht helfen konnte, sind wir zu Fuss und per Anhalter nach Schärding gelangt, wo wir nun auf den Zug nach Linz mit Weiterfahrt nach Wien warten.

      Es stimmt wirklich: mit'n Ford fährst fort, mit'n Zuch kummst ham
    • So, der ÖAMTC hat sich gestern dann doch noch getraut, dieses Spezialfahrzeug (Motor vorne, Antrieb hinten, Automatik) vom Rastplatz in Suben wenigstens zum ÖAMTC-Stützpunkt nach Schärding zu verbringen. Jetzt bin ich gespannt, wie es weitergeht. George hatte mich angeschrieben wegen eines eventuellen direkten Einbaus des 2,8i, das wäre natürlich optimal, aber ich war gestern noch davon ausgegangen, daß er dafür momentan keine Kapazitäten haben würde und hatte ihn gar nicht erst gefragt.
    • Guten Morgen,

      grad eben mal wieder´n Haus angeguckt, rief Heute Morgen ein Makler an, der uns unlängst schon eines gezeigt hatte (das aber irgendwie nicht zu gefallen vermochte, Nachbarn mit kläffenden, nicht hörenden Hunden, ein übelst stinkender Schweinestall, wo ich nicht mal Schlachtautos reinstellen würde, wenn ein entsprechend großes Tor drin wäre, ein volles Güllebecken usw usf).
      Er hatte uns bei dem Termin neulich wohl gut zugehört: einiger Platz für Autos, keinerlei Stroh auf allen Dachböden, wirkliche, echte Alleinlage :wave:, keine Straße in der Nähe und die letzten 50m der Zufahrtsstraße gehören einem selber, nicht abgedreht teuer, reichlich Wohnraum, Riesengarten, ...

      Eventuell soll´s ja doch noch was werden.
    • Das klingt doch gut, Moritz!

      Hier liefs heute nicht so gut. Versucht, das grosse KI einzubauen. Tank und Temperstur bewegen sich allerdings garnicht. Anderen Spannungskonstanter rangehalten, aber es tut sich immer noch nichts. Mittwoch wird mal der ganze Kram mit auf die Arbeit genommen und durchgemessen. Bis das alles geklaert ist, kommt wieder das Consul KI rein. Wirds wohl auch die Rally ueber bleiben... nunja, so ist das halt mit dem uralten Kram. :dunno:

      Nick schrieb:

      da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

      The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.
    • Ich haaaaaaaaaaaasseeeeeeeeeeeee dieses schwülwarmdrückende Wetter! <X :cursing: :irre:

      Ja, ich weiß, es ist Sommer. Und da ist warm. Hab ich auch nix dagegen. :thumbup:

      Aber dieser Dampfkochtopf hier im Rheintal macht mich noch wahnsinnig.

      Nu erstmal Schörlsche, kühlt von innen. :spitze: :bonnie:


      Und guten Abend, liebe Irren und Irrinen! :winke:
      Der weiße Taunus läuft inzwischen etwas weniger nussig, aber dafür noch genauso sackig.


      sebkom schrieb:

      apropos lösung, ich hab sie: der südafrika-v8 ist von natur aus hitzeunempfindlicher, weil er als junger reihen-vierzylinder und auch nachher als jugendlicher v6 mit solchen temperaturen aufwächst. so einfach isses


      Ehrenmitglied im Verein der Luftschutzsirenenfreunde