froststopfen

  • hi zusammen.ich hab meinen v6- motor bern winter ausgebaut,um dies und das abzudichten,und da sah ich pltzlich,das aus einem der vielen froststopfen wasser tropfte.und das ganz ohne druckaufbau,was mich schon recht verwunderte.also hab ich das ding rausgeholt,und er war von hinten total durchgerostet.dahinter stand bis oben so ne art rostschlamm.nu meine frage,wie bekomm ich das zeug daraus,ohne direkt den gangen motor zu zerpflcken?

  • hallo
    ich wrde den motor krftig splen. beide khlerscluche abnehmen und an den oberen nen wasserschlauch anschlieen und dann mit viel power, wasser durch den motor jagen, sieht oft erschreckend aus was frne sosse wie lange da raus kommt.
    anschlieend beim normalen ford-hndler neue stopfen ordern (ja die knnen das noch bestellen wenn sie wollen, ich hab dieses jahr auch noch welche gekriegt) und immer schn mit frostschutz fahren auch im sommer, frostschutz ist gleichzeitig wie auch immer draufsteht korrosionsschutz.
    mfg
    moritz

  • Der Einbau der Froststopfen sollte 1. vorsichtig vorgenommen werden und 2. mit Dichtmasse! Gibts ja extra fr Motorenteile im zubehrhandel!


    Cu se

  • Zitat

    Original von Se
    Der Einbau der Froststopfen sollte 1. vorsichtig vorgenommen werden und 2. mit Dichtmasse!



    Hmmmm???????
    Dichtmasse beim Froststopfen ?
    Damit er dann bei Frost seinen Zweck nicht erfllen kann ?
    Nenenene ....
    En Froststopfen gehrt ohne Dichtmasse eingebaut

  • Ich bin fest davon berzeugt dass man sie mit Dichtmasse einsetzen sollte! Ich habs von nem Freund, seines Zeichens Ford-Meister und selbst passionierter Schrauber...


    Cu Se

  • hmmm,tjanu,jetzt bin ich schon nen bischen unsicher...dichtmae ja,nein,ja,nein....oder doch????das problem ist,das die dinger eh schon logischerweise eng reingezwngt werden,und wenn ich dichtmasse drauf salbe wird sie bestimmt nicht halten,oder?ich meine die pellt sich doch bestimmt beim reindrcken der stopfen ab.

  • und hab die dinger auch noch nie mit dichtmasse eingesetzt. wozu auch wie du (gast-ich fnd es ganz nett wenn du mit deinem namen/spitznamen/irgendwas deine postings unterzeichnen wrdest, dann knnte man dich anreden) ganz richtig denkst bleibt eh keine dima an den stopfenflanken also wozu (andererseits in homopathischen dosen was solls schaden?). ansonsten schau dir den alten stopfen doch mal ganz genau an, ob sich irgendwo reste finden.
    mfg
    moritz

  • ... wie gesagt - ich halt mich bei sowas nur an erfahrungswerte von leuten dies schon fter gemacht haben, da ich mir keine Experimente leisten kann. Aber mag gut sein, dass die Dinger auch ohne halten. Michael hat sicher nicht nur einen von den Dingern reingehauen... Ich habs einfach nur mit draufgeschmiert... Schaden kanns wahrscheinlich nicht (war nur sehr wenig um nicht was im Wasserkreislauf zu haben...)


    Cu Se