Vergaser und lambda

  • Also 2,8er Motor bissel optimiert, nocke , köpfe ect….

    Jetzt hab ich einen 38dgas an dem die öffnungen von 27mm auf 30mm vergrößert wurden.

    Ich habe darauf hin die haupdüse auf 175 erhöht,LL ist 70er

    Mischrohr f6 .

    LK die originale.

    Jetzt hab ich eine lambda lsu4.9 verbaut,laut anzeige habe ich bei leichter Beschleunigung einen viel zu mageres gemisch,vollgas und Leerlauf soweit ok.

    Ich habe einen hohen Spritverbrauch, es stinkt übel nach abgase (gemischt fett?) und die kerzen sind auch schwarz.

    Versteh ich nur nicht da zbs der Leerlauf bei 14.7 laut Anzeige ist…. Vollgas bei 13 und halt bei leichter Beschleunigung so Richtung 16-17 geht.

  • Wo sitzt die Sonde? Fest verbaut?

    Wo ist der Stecker von der Sonde?

    Sollte bei einer Breitbandsonde möglichst nicht nah am Auspuff oder sonstigem sein. Am besten wäre vermutlich im Innenraum.

  • Sitzt can 40 cm nach dem Krümmer, seitlichen im rohr 30 cm vor dem 1 Pott.

    Kabel läuft and der spritzwand unter der Lenksäule und den Fußraum

  • Hmm :gruebel:

    Puff ist dicht?

    Dreh die Sonde raus und teste bitte einmal an Umgebungsluft.

    Manche Sonden musste man manuell kalibrieren glaub ich. Steht dazu was in der BDA?

  • LSU4.2 muss noch kalibriert werden, LSU4.9 nicht mehr, Einbau in das Abgasrohr schräg oder aufrecht nach oben, da sonst Kondenswasser die Sonde zerstört!

    Welches Lambdatool ist das? Welches AFR hast Du, wenn Du von "viel zu mager" sprichst?


    Volllastwerte bedeuten auch echtes "Vollgas", alles andere ist "Teillast". Da kann das AFR schon gewaltig nach oben gehen.


    Ob der Vergaser überhaupt noch brauchbar ist, kann in Ferndiagnose nicht gesagt werden. Die Erweiterung der Venturis verändert komplett die Unterdrucksituation im Vergaser, so dass u.U. keine Düse mehr richtig ist und auch Düsentauschbdiese Situton nicht mehr bereinigen kann!

  • Wichtiger Hinweis, da hat Suicide Jockey recht, Sonde gehört etwas verdreht ins Rohr.

    Also wenn du von hinten ins Rohr guckst zwischen ~10 und 14 Uhr.


    Und danke für den Hinweis mit 4.2 und 4.9, weiß ich das auch endlich.

  • Ist eine 4.9 die seitlichen montiert ist.

    Im stand einen Wert von 14-14,7.

    Vollgas 12-13,5

    Teillast so ca 16-17

    Ich finde die abgase richen stark nach sprit .


    Theoretisch müsste man das mit dem vergaser doch jetzt in den griff bekommen, man muss halt nur die Düsen anpassen, mit afr wäre das ja möglich.


    Mischrohr und die lk sind doch für den teillastbereich zuständig!?

    Ich habe jetzt ein anderes mischrohr (f6) montiert, soll damit fetter im teillast laufen, macht er aber nicht!

    Muss ich dafür noch die lk ändern?

  • Auha, das gibt wieder eine Menge Text ...


    Ob man das noch durch Umbedüsung in den Griff bekommt, hängt davon ab, ob der Unterdruck im Bereich des Venturi noch zur Vergaserauslegung passt.

    Weber haben ein Leerlaufsystem, das bis weit in den Teillastbereich Einfluß hat.

    Das Volllastverhalten (je nach Vergasertyp ab ca. 20 - 25° Drosselklappenwinkel) wird durch HD, Michrohr und LD bestimmt, wobei die LD primär bei höheren Drehzahlen wirksamer ist. Volllast scheint nach Deinen Werten halbwegs ok, obwohl eine 175er HD schon ein "Brunnenloch" ist ... Zu dem F6 kann ich leider nicht viel sagen, Weber hat hier nie eine "chronologisch auf-/absteigende" Numerierung verwendet.


    Der Teillast (edit) scheint viel zu mager und müsste auch zu Patschen und Knallen aus dem DGAS führen, da >AFR15,x die Zündwilligkeitsgrenze überschreitet! Ich vermute aber eine Menge unverbranntem Sprit, Du berichtest ja von Gestank, verrußten Kerzen, etc. ...


    Prüfen würde ich:

    • Ventilspiel
    • Kompression
    • Kerzen, Zündleitungen, Zündzeitpunkt
    • Schwimmerstand, Benzindruck max. 0,35bar, Schwimmernadel
    • Korrekte Grundeinstellungen der Drosselklappen (sind oft zuweit offen, so dass im Leerlauf die Übergangsbohrungen schon wirksam werden

    Danach kann man weitersehen. Dann gilt aber: Immer nur, beim Probieren, an einer Variable drehen (z.B. Hauptdüse), sonst endet die Suche nur durch Zufall, oder nie ...

  • Afr im leerlauf bei 14,7 ist doch Ideal!!??

    Sobald ich anfahre wird es magerer und so mehr gas ich gebe wird es auch noch magerer, bis ich dann vollgas gebe da spring die Anzeige zurück auf ca 12afr, was ja auch passt.


    Motor ist neu.

    Alles andere passt auch.

  • Sorry, hab es gerade oben verbessert, TEILLAST ist sehr mager!

    Was Du misst und was Du riechst sind trotzdem zwei verschiedene Dinge, insofern halte ich meine Vermutung weiter oben vollumfänglich aufrecht!!


    Noch ein "Prüfpunkt":

    Bei DGAS und DG(A)V lösen sich gerne die Messingröhrchen für Benzinzu- und falls vorhanden auch -rücklauf ... überprüf das mal und kleb die Dinger bei geringstem Zweifel am besten mit benzinfestem Loctite ein. Das hab ich immer vorsorglich so gemacht, verhindert Motorduschen im ungünstigen Zeitpunkt ...

    Welche Größe hat die LD?

  • Ok das kann ich ja nochmal probieren!

    Mischrohr ist Original f50 hab danach die größte probiert f6 aber ich werde wohl noch LD ändern müssen.