Differential geräusche :)

  • Externer Inhalt youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ok ein "klong" ist evtl die falsche beschreibung...


    Also beim auskuppeln im 1. Und etwas weniger im 2. Zu hören.

  • Hab keine guibo.


    Antriebsstrang habe ich auch kurz überlegt..

    Hab ja von der "großen" auf die kleine achse gewechselt.

    Hat ja gepasst aber sollte ich die kardan evtl neu ausichten? Also mittellager los und so?!

  • Du hattest ja die Achse draussen.


    Hast Du beim Einbau die Fahrwerksschrauben auf der Bühne oder im eingefederten Zustang angezogen?

  • Noch mal dir frage zum antriebsstrang.

    Ich hab ja von 3.44er auch die 3.89er achse gewechselt und die kardan einfach wieder angeschraubt. Also nicht neu "ausgerichtet" mit mittellager los und so wie es im whb steht.

    Könnte das die Geräusche verursachen?


    Auch wenn ich sicher bin das die geräusche von hinten kommen:

  • Eher nicht. Achse ist erstmal gleich Achse. Unterschiede entstehen allerdings durch unterschiedlich verschlissene Gummilager, oder wenn eins davon eine frühere Achse mit den Einstellscheiben war, an der Stelle.

  • soo heute mal den diffdeckel abgenommen und nachgeschaut.


    Das einzige was für mich etwas viel spiel hat is das ausgleichsgetriebe.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Leider alles nur Spekulation.


    😅

  • wenn du da Spiel demonstrieren willst, solltest du irgendeine Achse fest setzen.

    Dann könnte man evtl was sehen.

  • in deiner Situation sollte das Ausgleichsgetriebe garnix machen.

    (gerade vor und zurück)


    Eher verändert sich die Situation am Kegelrad.

    Von Druck auf Schub.

    Also währe dein Problem bei Geräusch von def. hinten das Spiel dort.


    Mit Verlaub:

    Das Einstellen eines solchen Differentials kriegen erfahrungsgemäß teilweise nichmal ausgewiesene Fachwerkstätten auf die Reihe.

    Das ist auch zu wichtig um das Pi mal Daumen zusammen zu stecken und auf das Glück zu vertrauen...

    ...russisch Roulett mit 6 Mumpeln...


    Wie hast du denn den "Reibwert" gemessen??



    Die Prozedur mit dem Mittellager und der axialen Einstellung ist so simpel, dass man das nicht erst erfragt, sondern es einfach innerhalb 2 Minuten unter der Karre macht und gut.


    Die PU -Buchsen sind ja nicht vergossen.

    Die können also nicht ausreißen.

    Da sollte es weitestgehend Wurscht sein, ob man das unter Last/eingefedert anzieht oder peng...

    Wichtig ist, dass man die mitgelieferte Schmiere da dran macht.

    Nicht, dass sich hinterher wer beschwert, dass da irgendwo ein Quitschen zu erahnen ist...

  • Watt is wenn Fuß vom Gas nach Last?

    Fällt der Motor leiser in seine ursprüngliche Position zurück.


    Die Geräuschkulisse bei gerissenem Motorlager entsteht, weil ein Teil des Drehmoment den Motor bzw Antriebstrang verdreht, aus dem gerissenen Lager hebt und das ganze irgendwo mit Kraft anschlägt.


    Nebenbei ist eine Fahrstrecke von 2m auf die Garage zu, absolut ungeeignet, irgendetwas zu demonstrieren.

  • Also ich lehne mich jetzt mal weit aus dem fenster und sage es liegt an nichts anderem als an der achse weil die getauscht wurde.


    franz ich stimme die da nciht ganz zu, weil im ausgleichgetriebe ja die kraft von den zahnräden(oben, unten) an die seitlichen zahnräder weiter gibt um die rader zu drehen.. und wenn da zu viel spiel ist - und wenn da zu viel spiel ist könnte es klonken. Ausser du meinst da sollte kein spiel sein , dann stimme ich dir zu.


    Und entsprechen wird der wechsel zwischen schub und druck auch ins ausgleichsgetriebe weitergegeben.



    Reibwert hab ich gemessen und zahnflankenspiel auch.



    Hat schon mal jmd ein ausgleichsgetriebe mit neuen unterlegscheiben ausgestattet?