dohc sofort auf über 3000, transit to dohc automatic

  • ich will grad den sierra dohc verladen. der stand jetzt paar monate. vorher alles normal. direkt nach start geht er auf über 3000 umdrehungen bis teilweise 4000. wieso, weshalb, warum und wie krieg ich das weg? mit automatik lässt sich das nicht fahren.....

    ich brauch den doch morgen zum schlachten für den bus in der anderen halle :blink  :confused

  • gelöst. nebenluft an ansaugbrücke. luftschlauch am stutzen riss unten. looft

  • OnkelB

    Hat den Titel des Themas von „dohc sofort auf über 3000“ zu „dohc sofort auf über 3000, transit to dohc automatic“ geändert.
  • ich erweitere mal den fred. fuhre abfahrtbereit. der alte motor darf nochmsl den neuen zur anderen halle ziehen morgen gehts dann los mit umbau.


  • Wir wollen Bilder sehen, vom Umbau.


    Und wenn Du ne Kardanwelle bauen lassen musst, geb es gleich jetzt in Auftrag, sonst fährst Heuer nichtmehr…

  • ich versuch zwischendurch dran zu denken bilder zu knipsen


    muss ich zum glück nicht machen lassen, dafür habe ich ne werkbank, flex und schweißgerät. da wird das alte ding entsprechend eingekürzt.

  • Das hab ich auch schon gemacht… das geht, man braucht nur jemanden, der die Welle mit dem Schweissbad passend dreht.

    Muss der Dreher wissen was der, der das blaue Licht hat, macht.


    Mein BW Freund Klaus is so einer👍

  • heute alles zerlegt. das tagesziel drohte kurz zu scheitern, da der kabelbaumausbau deutlich aufwändiger war als angenommen. aber wenn man sich nicht auskennt, ist man lieber vorsichtiger und schneidet nucht gleich alles weg. vor dem kabelgewirr hab ich echt bammel. ist da jemand hier, der mir evtl bisschen tel. oder whatts app Support geben könnte? hab halt den kabelbaum und die ford schaltpläne. ich würde jetzt erstmal ausdünnen, was raus kann.


    ansonsten passt das schiebestück vom transit getriebe in das automatikgetriebe. somit brauche ich die vordere Kardanwelle nur kürzen.


    morgen früh gehts weiter. motor wieder einsetzen. hier noch was zum gucken




  • Eigentlich ist am DOHC nicht viel Technik dran.

    Einfach mal ausdünnen anfangen.

    Lebt der Dirk L. noch? Der hatte doch auch einen im Transit.

  • mit der Rostbrühe täuscht im Foto. Vielelicht unten im Kaffeesatz ein wenig, aber der Eimer mit dem abgelassenen Frostschutz ist grundsätzlich wiederverwendbar und blau.


    in dem Kabelhaufen ist halt noch alles drin, Licht, ABS, Scheibenwischer, Radio ect. Denke da bleibt vielleicht ein drittel, wenn überhaupt. Aber da kommen dann die Fragen, z.B. welches Relais bleib mit drin. Wie mache ich die Spannungsversorgung vom Steuergerät? Reicht es nur das SG mit Spannung zu versorgen, wie binde ich die Lima mit ein. Hab mich halt mit der Elektrik noch nicht befasst. Morgen ist erst nochmal Mechanik dran.

    Mit Dirk hatte ich schonmal vor ner Zeit gesprochen, aber er weiß das alles nicht mehr so genau.

  • Einfach mal von den Motorsteckern aus zurück gehen. Das ist ja mehr oder weniger ein separater Strang.

    SG bekommt Zündungsplus, ja.

    Vom SG wird das Benzinpumpenrelais angesteuert, von dem geht eine Leitung über den Crash-Schalter zur Benzinpumpe.

    Alles nix wildes.

    ABS ist eigentlich vollkommen separierbar und kann sicher als Umrüstsatz an Sierrafahrer vertickert werden.

    Licht würde ich alles vom Transit beibehalten, fällt also auch weg.

    Bleibt noch das kleine Transistorzündmodul auf der Aluplatte, das ist aber auch mit dem SG verknüpft.

  • In den Motorsteckern sind auch die Geber vom Öldruck und der Wassertemperatur integriert, das brauchst Du nur an den originalen Kabelbaum adaptieren. Den Temp-fühler umbauen nicht vergessen. Der aus dem OHC passt auch in den DOHC. Dort sitzt er unterhalb der Drosselklappe.

  • hab so ein ford dohc lehrbuch, da ist ein bunter schaltplan drin, sehr verständlich aber ohne kabelfarben. Und an manchen bauteilen geht ein kabel ab, und endet in einem pfeil (zb bei teil 3 oder 26). Keine ahnung was das zu bedeuten hat. Im werkstattschaltplan komme ich auch nicht zurecht, immer wenn kabel das bild verlassen und dann da nur irgend eine zahl steht :blink:confused


    Einmal editiert, zuletzt von OnkelB ()

  • dann aufm naechsten oder vorhergehenden plan schauen. da gehen die zahlen dann wieder rein. so hab ichs fuer mich rausgetueftelt ohne von sowas ahnung zu haben.

  • Der DOHC hat ja nur ein paar Strippen, da einen Stand-Alone Kabelbaum zu fertigen ist kein Problem.

    Das EEC-IV ist relativ einfach, für zuverlässigen Lauf sind drei abgesicherte Relais erforderlich - Relaiskasten kann man aus'm Zubehör kaufen.

    Relais 1: Benzinpumpe

    Relais 2: Lambda-Sonde, also Heizung

    Relais 3: Steuergerät + Verbraucher wie Zündanlage


    Die alte Stromversorgung zur Zündspule als Trigger für die Relais verwenden, ohne Widerstand versteht sich. :rolleyes

  • Jetzt hab' ich doch glatt den originalen E-Lüfter vom DOHC vergessen. :pinch:

    Für den oder die Lüfter die zum Einsatz kommen braucht's ja auch ein Relais.

    Hier hätte ich einen Menü-Vorschlag.


    Der KAM vom Steuergerät will ja Dauerstrom, den kann man damit abgesichert versorgen. Ohne Relais versteht sich. :w00t