Ford P7b: Die letzte VIN aus Dez. 1971 bekannt?

  • Hallo zusammen,


    ist bekannt, bis zu welcher Fahrgestellnummer der P7b im Dezember 1971 produziert wurde?


    In meinem Fall geht es um eine 4-türige 1700S Limo, Erstzulassung Februar 1972.


    Schöne Grüße

    Lars

  • Keine Quelle, Buch, KBA-Auskunft oder eine Idee, wie man an die Seriennummern kommt?


    Ist das irgendwie möglich?


    LG

    Lars

  • Typreferent heißt das bei Ford . Den vom P7 kenne ich persönlich ... einer der wenigen der Ahnung hat .

    Wobei hier mach einer mehr P7 schraubt .

  • Gibt es doch gar nicht…


    Ich kannte weder den P7-Club noch die Ford-Geschichtswerkstatt.


    Danke euch - ich berichte dann…

  • Alexsander W. ist beim P7a Typreferent und weis auch diverses vom P7b.

    Hans-Werner S. ist der fürn P7b .


    Obwohl Alex bei Zahlen und Daten wohl gut dabei ist .

    Die kennen Sich auch beide gut .


    Einfach anrufen ... Mail hab ich kein Plan wie zügig das geht .

  • Das war aber noch wo er archivar war und deutlich mehr Zeit hatte. Seit Jahren macht er irgendwas anderes und das hat ihn doch deutlich mehr belegt. Ich hab aber seit geschätzt 15 Jahren nicht mehr mit ihm telefoniert. Focht selbst hat doch einen Nachfolger*in für Helga Müller?

  • Ich glaube nicht, daß dir hierzu einer konkrete Angaben machen kann, am wenigsten FORD. Wenn man es geau wissen will, erstellt man ein Register, in dem jeder seine VIN angeben kann. So wird es in einigen Clubs gelebt.

  • Damit kannst Du aber höchstens die höchste noch existierende Fgst-Nr. ermitteln. Nicht aber die tatsächlich letzte gebaute.

  • So ist es. Und ich bezweifel, daß Letzteres jemals ermittelt werden kann.

    Wenn es einer gewußt hat, dann der Hersteller, der seinerseits jetzt die Fragenden an die Clubs verweist.

    So beißt sich die Katze wieder in den Schwanz.

    Wir als Besitzer können ein Register erstellen unter Berücksichtigung des Datenschutzes.

  • Na für nix natürlich...


    ich hatte ein Abwehrangebot gemacht, weil ich echt kein zusätzliches Auto mehr wollte und erst einmal entrümpeln wollte.


    Das Auto hatte keinen Motor, noch Brief und Schlüssel. Dafür war er im Originallack (silber met.) und innen sehr schön (Schwarz, Stoff). Ein Radlauf ist im Eimer. Beulen, Kratzer und 1cm Staub und Dreck drauf.


    Ich habe gesagt, dass das Auto mehr Wert ist als ich geben kann und möchte - aber vor 2 Wochen bekam ich ne WhatsApp, dass ich ihn abholen solle, er hatte ein Haus samt des Fords gekauft und er brauchte den Platz in der Garage. Er wollte auch kein Geld damit verdienen...


    Bis hierhin war ich emotionslos - ich wollte ihn nicht haben.


    Dann haben wir die meisten Motorteile gefunden. Brief und Schlüssel tauchten auf. Dann war er auf einmal 1. Hand, kam aus 12/71 (also einer der letzten der vom Band gelaufen ist) - und wurde 1978 schon abgemeldet - so stand er da, das Handschuhfach und Kofferraum voll mit persönlichem Krempel von der Besitzerin, die schon ewig nicht mehr lebt.


    1x ist die Technik komplett zu machen und der Radlauf muss zum Profi, nix selberbraten.


    Da war noch nicht eine Verkleidung innen ab und das Batterieblech hat noch Farbe...


    GA32LP43032 - jetzt habe ich den Salat.



    Fotos kommen....


    Gruß

    Lars

  • Sehr schön - do wie sich das anhört, lohnt es sich auf jeden Fall, den zu retten.

    Bei Gord gibt es zumindest einen, der sich um das Thema Klassik kümmert, ich müsste da eigentlich nen Namen haben. Muss mal schauen, ob ich den noch finde.

    Ich bezweifle aber, dass der dir wirklich helfen kann