Maler/lackiere anwesend?

  • Moin,

    Ist hier evtl einer von euch vom Fach?

    Ich muss demnächst holzfenster lackieren und hätte da ein paar fragen welchen lack man nimmt und wie man rausfallende schrauben wieder halt bekommen.



    Hab schon viel gegoogled/YouTube aber das vereirrt mich noch mehr ;)

    Gruß

  • wichtig ist, alte farbe runter schleifen.


    rausfallende schrauben bekommst du wieder fest indem du was ins loch steckst. bei kleinen schrauben z.b. einen streichholz.

  • aaalso. er sagt.

    bei erstbeschichtung nehmen sie "Remmers"

    Bei ausbessern verwenden sie "Syntolack". Is'n Kunstharzlack. erster anstrich mit 20% Ovatroloel auftragen.

    wenn du das nicht bekommst, kann er's bestellen. oder ich stelle den kontakt her.

  • Ja der alte lack muss runter..


    Als ich mir die fenster angeschaut habe , habe ich mir auch gedacht "ist das eine gute idee das selber zu machen🤨"

    Viele kleine kanten und so...


    Oder evtl doch einfach machen lassen😅

  • mit ovatrolöl hört sich schon wieder komliziert an😅

    wieso? das sein tip. verlaengert vmtl bisschen die trockenzeit und das zeug kann bisschen tiefer ins holz und sich da besser festbeissen. ovatrol hast warscheinlich eh schon im schrank stehen.

  • Ich glaube, hier geht es um Holzfenster. :michi:

    Das ist mir vollkommen klar.

    Holz ist laut Branth eine ideale Anwendungsmöglichkeit von 3in1.

    Solange keine Dampfdurchlässigkeit gefordert ist.


    Das alles steht aber im TM nur ganz hinten.


    Verträglichkeit mit dem Kitt würde ich aber vorher unbedingt prüfen.

    2 Mal editiert, zuletzt von TufkaP ()

  • fenster streichen steht bei mir ganz oben auf der hassliste

    Aber gaaanz oben.

    rausfallende schrauben bekommst du wieder fest indem du was ins loch steckst. bei kleinen schrauben z.b. einen streichholz

    Genau. In argen Fällen mit Holzleim und Streichhölzern Loch zu machen und trocknen lassen. Danach sollte die Schraube wieder halten.

  • Jeder macht und nimmt natürlich was anderes, Fakt ist : Alter Lack sollange er hält muss keinesfalls runter, der dient nämlich als "grundierung"

    Lediglich der Farbübergang zum rohem Holz schön verschleifen.

    Wer sich die unsägliche mühe macht und alles runterschleift der sollte bedenken das man dann wieder von null Anfangen muss mit dem Farbaufbau.Heißt Imprägnieren nur von außen! 2-3 x Lack und zwischenschliff nicht vergessen.

    Aus welchen Holz sind die Fenster? Hochwertiges Holz ist nätürlich von Anfang an eine wichtige Entscheidung.

    WIr nehmen Ventilierenden Kunstharzgebundenen Fensterlack für innen und außen und vorher eben die dazupassende Imprägnierung.

    Genug Kluggeschissen, viel freude


    Noch was...

    Dichtungen und Fenstersilikon bitte nicht mitstreichen :rolleyes:saint

  • wer ein holzfenster bis aufs holz runterschleift und es dann nicht nur ölt oder farblos lasiert hat die kontrolle über sein leben verloren und sollte vom amt zehn arbeitslose maler und lackierer in sein gästezimmer zugewiesen bekommen.

    Für immer.