Ford V6 - Ist das ein 2,6 ltr Motor?

  • Hi, ich habe einen Ford V6 Motor. Auf dem Ventildeckel steht 2.0, auf der Ansaugbrücke 2,6, auf den Köpfen DN, Motortypnummer habe ich keine eingeschlagen gesehen. Ich habe ihn jetzt einmal aufgemacht. Kann mir jemand anhand der Bilder sagen, ob es ein 2,6er ist? Ich würde gerne einen 2,3 114 PS mit den Innereien "füttern". Ich hatte mal irgendwo gelesen, dass Kurbelwelle, Pleuel und Kolben da passen würden und ich dann so gut 130/135 PS hätte. Liege ich richtig?

    Vielen Dank, Gruß Stevie

  • Herzlichen Glückwunsch, du hast den heiligen Gral gefunden und willst ihn zum oberheiligen Gral umbauen.


    Alles gleich neu machen, also Lager etc. Dazu ne Melling HV87 Ölpumpe.

    Wenn der 114PS Block ab 82 ist kann ich dir das Werkzeug für die Nockenwellenlager ausleihen.


    Proost!

  • DN sind 2.6er-Köpfe, die 26 auf der Kurbelwelle ist auch eindeutig, Ventildeckel sind nur universale Teile, da kann man draufkleben was man will und die passen auch einfach von 1.8-2.8.

    Da das UY als Motorkennung nicht mehr vorhanden ist, würde ich mal unterstellen wollen, den hat mal Jemand in seine 2.0-Karosse nicht eintragen lassen wollen.

    Ob du nun diesen Block weiterverwendest oder den vom 2.3er ist eigentlich egal, beides A-Block und fertig.

    Die größeren Ventile vom 114er-2.3er gepaart mit dem kleineren Brennraum im Kopf geben mehr an Verdichtung und die eventuelle Mehrleistung gegenüber dem Werks-2.6er.

    Ob nun aber die Köpfe auf dem einen oder anderen A-Block sitzen ist denen schnurz.

  • Dem ist dank der 114PS-Welle nicht so, die bringt mehr Durchzug. Noch A9 Köpfe drauf und dann ist alles gut.

  • moin zusammen,

    Also nochmal zusammenfassend für mich:

    Beste Kombination sind:

    2.3er Block

    2.3er 114Ps Nocke

    2.6er Kurbelwelle, Pleuel und Kolben

    A9 Köpfe

    Richtig?

  • Pleuel sind alle gleich, der Block ist auch der gleiche, A9-Köpfe haben die größten Ventile und man erhält eine leicht erhöhte Verdichtung, noch mehr Verdichtung mit bekommt man mit den AN-Köpfen, die aber die kleinsten Ventile haben.


    Edit:

    Die Brücke vom 114er ist strömungsoptimiert, die sollte man zu den A9-Köpfen auch nehmen (andernfalls müsste man die Abgaskanäle verschließen)

  • Sehr interessant, sind denn die Kolben beim 2,6er anders? Wenn die Pleuel ja gleich sind, irgendwo muss ja der Längenausgleich her kommen?

  • Ja, die Kolben sind niedriger.

    da der Block der gleiche ist, mit gleicher Bohrung, geht´s ja nur über Kolben und Kurbelwelle.

    Man könnte sagen der 2.6er ist ein gestrokter 2.3er.

  • hmm. Irgendwann in einem Leben in dem ich mehr Zeit habe...

    Ich hab A9 bleifrei Köpfe und das 2.6er Gerödel hier liegen...

  • Vielen Dank für die tollen Infos! A9 Köpfe habe ich tatsächlich auch noch hier liegen. (Sind die immer bleifrei, quasi ab Werk?)

    Die Nockenwelle vom 2,3 und 2,6 sind auch gleich?


    Mafijoosi93: Vielen Dank für Dein Angebot fürs Ausleihen von Deinem Werkzeug. Nach all den Infos von oben, würde ich dann wohl "nur" die A9 Köpfe auf einen anderen (guten) 2,6 von mir draufmachen und die 2,6er Spinne weiternutzen, das sollte ich alleine hinkriegen.... (bin nicht so der große Schrauber, wenns um Innereinen des Motors geht...)

  • würde ich dann wohl "nur" die A9 Köpfe auf einen anderen (guten) 2,6 von mir draufmachen und die 2,6er Spinne weiternutzen

    Das haut so nicht hin, die Brücke vom 114er musst du zu den A9-Köpfen nehmen, oder die Abgaskanäle verschließen.

  • ...also nehme ich die 114er Brücke/Spinne...vielen Dank...das wäre sonst wohl schief gegangen... :-)

  • Das habe ich auch so auf einem 2.6er verbaut, tut tadellos.

    Ob´s Leistung bringt kann ich dir nicht sagen, der Motor war schon vorher so ausgenudelt, da kam noch nie was raus.

    Hab das da nur als der Motor muss ganz schnell wieder laufen ohne, dass man alle <1000km die Ventiloe einstellen muss, Massnahme machen lassen, von einem echten Experten, der obwohl ich ihm gesagt habe er soll unbedingt die von mir mitgelieferte passende Brücke verbauen, die vom 2.6er wieder genommen hat, das ballert dann so richtig Abgase in Kurbelgehäuse, ich war soooo begeistert als ich den Wagen wieder abholen wollte.



    Noch eine Expertenmeinung zum Thema, wobei ich glaube, dass Bruno einfach die Abgasbeizung der Brücke Scheiße fand, an sich sollte die m.E. besser sein.

    der Brennraum ist bei den 2,3ern fast identisch, aber mit den 114er Köpfen auf dem 2,6 hast du den Vorteil der größeren Ventile und der höheren Verdichtung.
    Sie liegt dann bei etwa 9,45 : 1


    die 114er Brücke würd ich allerdings nicht verbauen, dann lieber die Abgaskanäle in den Köpfen verkorken und die 2,6er Brücke aufbauen.
    Brückendichtung vom 114er auf die Kanäle der 2,6er Brücke auflegen, anmalen und dementspechend auffräsen.

  • ...jetzt noch was ganz "Wildes": Wenn ich da einen Turbo drauf machen will...würden dann die Kolben aus dem 2,9er/145 PS (die wohl Mulden haben und die Kompression runtersetzen) passen? Würde so eine "wilde" Kombination überhaupt zusammenpassen? :confused