Cockpit Kontaktereparatur

  • Hallo zusammen, meine Kontakte für die Cockpitbeleuchtung sind defekt ( siehe Bild). Meine Idee war ich schneide aus einem anderen Cockpit (leider nicht das selbe) den ähnlichen Kontakt aus und verbinde in. Jetzt die Frage: Kann man das Kupfer mit dem Lotkolben erhitzen oder verbrennt das? Noch eine Variante wäre die Kabel direkt an die Leuchtmittel anzuschließen. Hat noch jemand eine andere Idee?

  • Sicher dass es diese Kontakte sind und nicht der Dimmer oder was anderes?

    Finde die sehen so schlimm nicht aus.


    einen Folienauschnitt mit einer Folie verlöten, ich kann es mir nicht vorstellen, DC hat mir mal eine Kabelbrücke auf eine Leiterfolie gelötet :phil:, das klappt, aber zusammenstückeln, wie gesagt, ich kann es mir nicht vorstellen.

  • Silberleitlack böte sich an, also Kupfer blank machen, einen Draht darauflegen zum Verbinden und diesen dann mit dem Lack an die Leiterbahnen ‚kleben‘.


    Ansonsten: die Kupferbahn wird nicht schmelzen, die Trägerfolie vermutlich punktuell schon - wäre für mich aber auch kein Drama.

  • Trägerfolie zum löten vom KI nehmen, weil sonst die Plaste vom Gehäuse schmilzt. Auf der Folie auch nicht zu lange erhitzen.

  • Leiterbahnfolie passend ausschneiden und drüberkleben. Könnte ich dir etwas davon in einem Brief schicken, die restlichen 5 Meter meiner Rolle werde ich wahrscheinlich nie aufbrauchen. :smile Gerne PM.

    Allerdings glaube ich auch nicht, dass es daran liegt, der Kontakt auf dem Bild ist ja noch weitgehend vorhanden....

  • Man sollte es kaum glauben, aber wenn die Oberfläche oxidiert ist, wirkt das ziemlich isolierend.

    Bei meinem Kombiinstrument habe ich alle Kontaktflächen (vor allem die vom Vielfachstecker) vorsichtig mit 800er Papier blank geschmirgelt.

    Das war vor ca. 10 Jahren, seitdem keinen Ärger gehabt.

  • Von der untere Kupferbahn fehlt ein Stück. Wenn ich dort die Lampe eindrehe hat der Pluspol keinen Kontakt mehr. Den Dimmersschalter habe ich überprüft, indem ich die Lampen direkt angeschlossen habe.

  • wenn du einen elektronik- lötkolben mit geringer leistung hast,

    dann kann man da ganz ganz vorsichtig etwas folie dranlöten.

    das muss dann auch ganz dünn sein weil sich sonst die fassung nicht mehr eindrehen lässt.


    habe das gerade an meinem KI hinter mir. das ist alles mit samtpfoten anzugehen.


    die kontakte sehen gut aus, finde ich auch.

    würde das zunächst vorsichtig mit einer stumpfen klinge glätten, dass das kupfer wieder sauber anliegt,

    löten unter allen umständen vermeiden.

    gib es einem feinmotoriker.

  • Habe hier noch mehrere Taunutten Cockpits liegen falls Bedarf ist,

    dann hat man auch gleich für andere Dinge Ersatz.

    Ich brauch sie nun nicht mehr

  • Wurde schon genannt, aber Silberlack funktioniert bei sowas ganz gut und ist in der Handhabung sicherer als Löten (falls man feinmotorisch nicht so professionell unterwegs ist) ... Gerade erst an einem T3 gemacht und klappt wunderbar.

  • Bei den Kartons ist das hellste meist schon zu dunkel, normalerweise kann man aber noch dunkler machen.

    Wenn das Licht dann ganz ausgeht ist der Dimmer wie üblich Scheiße, Überbrücken oder saubermachen, war ganz neulich erst Thema.

  • Hallo zusammen, dank der super Hilfe mit Leiterbahnfolie, gesponsert von „Taunus Joe“ funktioniert jetzt das neue Kombiinstrument wieder. Vielen Dank dafür👍 Endlich einen Originalen Drehzahlmesser😁