mechanische Stößel V6

  • Jo, er hat da zumindest mal ein paar Bilder reingestellt.

    Soweit ich mich ereinnere war das so umgesetzt, dass er Öldruck, wie oben schon Tim schon gesagt hat, im Bereich Druckschalter abgezapt hat und dann ist er mit Leitungen und Verschraubenungen oben rumgegangen zu jedem (quasi in Serie geschalten) Stößel und hat mit Querbohrung und Gewinde die Leitungen angeschlossen, damit auf jedem Stößel Druck draufkam.

  • es ist wie stefan sagt. und dazu gab es auch bilder.

    er wollte seinen p5 mal verkaufen, es könnte sein dass sich da von dem umbau noch bilder finden.


    was ist aus dem auto denn überhaupt geworden?

  • was ist aus dem auto denn überhaupt geworden?

    Das wüßte ich auch gerne, nie wieder irgendwas von gehört.

    Eventuell haben seine Verwandten den ja behalten.


    Ich glaube den Verkaufsthread hab ich unlängst überflogen, das stand nicht so viel drin bezüglich der Umsetzungen seiner ganzen "Patente".

  • Wenn man die Suche ausgiebig quält, findet man, daß Bruno das Öl für die Stössel am Öldruckschalter abgezapft hat.

    Ansonsten kann ich mich an Bilder mit eingeschraubten T-Fittingen und dünnen Leitungen an den Stößelführungen erinnern. Insgesamt kein Hexenwerk würde ich behaupten. Man muss eben einen einen entsprechenden Kanal, an der richtigen Stelle, seitlich in die Stößelführung bohren, Gewinde schneiden und alles verbinden.

    Die Verschraubungen waren nach meiner Erinnerung deutlich filigraner als bsp Bremsleitungen.

  • Ich glaube den Verkaufsthread hab ich unlängst überflogen, das stand nicht so viel drin bezüglich der Umsetzungen seiner ganzen "Patente".

    Ich meine, vieles war einfach mal eine Randbemerkung im GuMo.

  • Mahlzeit


    Hab grad mit einer Tasse Kaffee in der Hand ein wenig gesucht.

    Hier ist der Beitrag vom Bruno, wo er was dazuschreibt: Klickerklacker


    Leider sind die Bilder aber im Nirvana. Ich bin da zu unbedarft, aber vielleicht sind die noch zu retten/wiederherzustellen?