Suhe läuft nach dem Zerlegen/Aufbau Scheiße, kein Leerlauf, Druck im Kühlsystem

  • wenn er kocht und die temperatur in der anzeige aber nicht hoch geht stimmt was im kühlsystem nicht. vorausgesetzt fühler und verkabelung stimmen.

    also nochmal ordentlich entlüften, davon hast du nichts geschrieben.

  • Die 10-15 min, die Motor heute gelaufen war, habe ich fast komplett für Zündung einstellen gebraucht.

    Nun zum Entlüften, eigentlich ist mein Ausgleichsbehälter schon an der höchsten Stelle montiert, ich wüsste nicht wie man das System noch besser befüllen könnte.

  • ob Fühler und Verkabelung stimmen kann ich noch nichts sagen. Die Anzeigenadel hat sich schon bewegt und war bereits ein paar Millimeter im mittleren Bereich (klingt komisch ,ich weiß aber nicht wie ich es "richtiger" beschreiben soll

  • Kumpel von mir schließt seine gerichteten Motoren an Gartenschlauch an und reguliert mit dem Wasserhahn die Motortemperatur.

    Aus eben besagten Gründen, So geht er sicher den Motor nicht schon beim Einlaufen zu schrotten.

    Hab ihm auch schon erklärt, daß ich eine solche Vorgehensweise nicht für optimal halte, da der Klumpen ja bei Betriebstemperatur einlaufen sollte. Ihm ist das egal, er macht das schon 25 Jahre so.:bla:

  • scheiße, das mit dem Schraube erstmal lösen habe ich Ganz vergessen😥😥😥. Das darf doch nicht wahr sein (((

    Es ist, wegen dem ganzen Turbo- und K-Jetzeug alles so schlecht zugänglich dort....... nun noch einmal die ganze Procedere 😢

    Ja das glaube ich dir, ich finde die Ventiöspielkontrolle beim 2.8i ohne Turbo schon nervig, immer erstmal den Ausgleichsbehälter abbauen und irgendwo hinbinden, die Deckel ausfädeln, nee Spaß ist anders.

    Kannste so lassen, besser wäre es wohl gewesen so wie Bierchen schrieb.

    Das mit dem so lassen möchte ich nur unterschreiben, sofern alle Schrauben nachziehbar waren, wenn eine dabei war bei der der Drehmo geklickt hat ohne dass sie sich zuvor bewegt hat, dann bitte nocheinmal.

  • Fühler müsste weiß sein oder nach 30 Jahren gern auch leicht gelblich/beige.


    Schmeiß das Thermostat vorm nächsten Start raus.

  • Nun zum Entlüften, eigentlich ist mein Ausgleichsbehälter schon an der höchsten Stelle montiert, ich wüsste nicht wie man das System noch besser befüllen könnte.

    das der ausgleichsbehälter an der höchsten stelle sitzt ist aber nicht gleichbedeutend, dass automatisch aus allen hochglegenen taschen im kühlssystem die luft dahin entweicht. vor allem nicht wenn luft drin ist und das kühlsystem deshalb nicht zirkuliert.

  • Ja das glaube ich dir, ich finde die Ventiöspielkontrolle beim 2.8i ohne Turbo schon nervig, immer erstmal den Ausgleichsbehälter abbauen und irgendwo hinbinden, die Deckel ausfädeln, nee Spaß ist anders.

    Mit Turbo macht das richtig Bock :cursing

    Kerzenwechsel ist auch son Krampf mit Turbo :cursing

  • Der Temp-Fühler ist traditionell immer im Sack und das Instrument zeigt dann eine Nadelbreite über blau, während der Zeiger eigentlich in der Mitte stehen sollte. Wichtig ist dabei, daß Du einen Fühler hast, der zum Instrument passt. Es gab im Laufe der Zeit unterschiedliche mit unterschiedlichen Widerstandswerten. Die haben dann unterschiedliche farbliche Kennzeichnungen. Meist passt das KI zur Karosserie und somit hast Du ein Baujahr, mit dem Du bei MM den passenden Fühler bestellen kannst. Hat bei mir zumindest bisher immer funktioniert.

  • @entlüften: Auch wenn der Tim (meine ich zumindest) das vor Seiten bereits erwähnte, hier nochmal:

    Kühlsystem normal befüllen. In deinem Fall am Ausgleichsbehälter, sonst am Kühler. Dann oberen Schlauch am Heizungswärmetauscher abnehmen, kleinen Trichter in den Schlauch und Schlauch solange befüllen, bis am nun offenen Abschluss der Heizung Kühlmittel austritt. Schlauch schnell aufstecken, anschellen und Motor starten.

  • Zum Befüllen des Kühlsystems nehme ich gerne einen Schlauch vom Heizungskühler ab und stecke da ´nen Gartenschlauch rein, Kühlerdeckel auf und Wasser marsch, damit sollte es eigentlich das meiste an Luft rausspülen.

    Wenn du das Thermostat eh erstmal rausnimmst, sollte sich das System auch besser befüllen/entlüften.

    Im Thermostat ist meist ein kleines Loch, dieses dient dem Entlüften und sollte oben sein.

  • jetzt ganz blöd gefragt - zum beispiel ohne Thermostat ist System entlüftet, dann baue ich einen neuen ein und das Ganze geht von vorne los?

    Wenn ich schon das alte Thermostat ausbaue (sprich Wasser ablasse) warum nicht gleich einen neuen rein?


    Zum Thema - Befüllen über Heizungsschlauch.

    Da bei mir am Motor ziemlich viel was umgebaut ist, ist dieser schlauch ziemlich verschachtelt, so dass ich zu dem (ohne andere Sachen abbauen zu müssen) eigentlich gar nicht komme.


    Entlüften über Temperaturgeber könnte eine Möglichkeit sein

  • Mit Turbo macht das richtig Bock :cursing

    Kerzenwechsel ist auch son Krampf mit Turbo :cursing

    Oh ja. Gott sei Dank habe ich eine 16er Nuss extra für Kerzen mit Aufnahme für 19er (Maul)schlüssel, ohne dieser kommt man an 2. Zylinder überhaupt nicht

  • Hast n Wasserkocher? :whink


    An die Heizung kommst du beim Turbo auch bescheiden ran wenn ich das richtig vor Augen habe.

  • Wasserkocher um Thermostat zu prüfen? Ja, habe ich)))


    Eigentlich kommt man beim Turbo an alles schlecht ran)))

  • Nochmal zum Thermostat.

    Ich habe einen neuen da liegen, allerdings öffnet dieser erst bei 91 Grad, ist es nicht zu spät für V6?, vor allem wenn man bedenkt, dass Thermostat unten sitzt und oben (wenn unten 91 Grad sind) schon weit über 100 Grad werden?


    Oder irre ich mich wieder? 🙃

  • 91 ist schon recht spät 86 und 84 gibt's für'n V6 glaub ich. Serie könnte 89 sein.


    Dein Wasser fängt aber nicht bei 100 anzukochen, sondern eher ab 110.

    Das steht eine Flüssigkeit wie im Kühlsystem unter Druck steigt der Siedepunkt an.