Temperatur Problem / Wasser kocht

  • Hallo zusammen,


    Ich denke hier bin ich richtig.

    Habe mir im letzten jahr nen 82iger Granada gekauft mit 2.0 Dohc Motor.

    Bin sehr glücklich mit der Entscheidung. Habe dafür meinen 64iger Oldsmobile 98 verkauft. War ne Nummer zu Groß für mich (nicht auf die Größe des Autos bezogen).


    Letzte Woche habe ich das H-Kennzeichen und Tüv bekommen. Bin dann am Donnerstag und Freitag insgesamt 120km ohne Probleme gefahren. Am Freitag Abend kurz zu "Burger King Drive in" gefahren. Gucke ich auf die Temperatur Anzeige. Voll im Roten Bereich! Motor sofort aus gemacht - ein komisches Geräusch und der Motor ging kurz wieder an. Wasser hat gekocht. Habe den Wagen dann vom Drive in weg geschoben und ca. 1Stunde stehen lassen um

    dann mit voll aufgedrehter Lüftung nach Hause zu fahren. Keine Probleme auf ca. 3km. Ab in die Garage um heute weiteres zu versuchen. Heute wieder gefahren. Als die Temperatur wieder über normal ging habe ich den Wagen wieder aus gemacht und gewartet. Er hat wieder das komische Geräusch gemacht und ging direkt kurz wieder an obwohl die Zündung aus war, er lief nach und ging dann aus. Später bin ich mit Heizung und Lüftung voll aufgedreht nach Hause gefahren. Ca 2-3km. Temperatur normal. Der Wagen stand ca. 1 Jahr und wurde nur gelegentlich gestartet. Des weiteren fahre ich mit nem Weber Vergaser mit K&N Luffi.

    Ich habe das Gefühl das der Wagen im Leerlauf sehr hoch dreht. Drehzahlmesser habe ich nicht.


    Habt ihr ne Idee oder hat schon jemand Erfahrung damit gemacht?

    Ich bin leider nicht so der Held was das schrauben betrifft und freue mich über jede Hilfe.


    Daaaaannnnnkkkkköööö

  • Bist du sicher mit dem Dohc?
    aber egal, ich würde zuerst Zündung und Ventilspiel prüfen, dann ob das Gemisch stark abgemagert ist und vielleicht zuerst ob Wasser drin ist und ob die Wapu dreht. Thermostat nicht vergessen zu prüfen.

  • Ist das so ein quasi offener Luftfilter?

    Wurde das Gemisch mit bzw. für diesen Luftfilter eingestellt ?


    Was für Zündkerzen sind drin?

  • Gude aus dem Westerwald.

    Fahr mal warm den Karren, dann Motor an, Heizung auf warm,Haube auf. Mit einem Lederhandschuh vorsichtig den Kühlerdeckel auf Stufe 1 drehen . Wenn sich spritzendes Wasser und Dampf beruhigt haben, Deckel ganz ab: bewegt sich das Wasser? Nein? Thermostat noch zu, weiter laufen lassen, Anzeige Rot- Wasser steht - Thermostat kaputt,öffnet nicht.

    Was für ein Lüfter?

    Wenn die Drehzahl nicht stimmt muss man sie einstellen.

  • Thermostat und Wapu mache ich auf jeden Fall direkt neu. Ist ja finanziell überschaubar. Zündung und Gemisch könnten dafür Verantwortlich sein?


    Dohc eigentlich sicher

  • Zündkerzen sind neue drin (die die für den Motor empfohlen sind).

    Das mit dem Thermostat werde ich morgen mal testen.

  • Da kommt meine Unwissenheit zum Vorschein. Keine Ahnung, woran erkenne ich das? Er läuft auf jeden Fall.

    Jetzt hau ich einen raus.....das Lüfterrad ist rot:rolleyes

  • Motor anmachen, Finger reinhalten. Wenn Lüfter anhält Visko. Wenn Finger weg starrer Lüfter. Wenn Finger nach 10 Minuten weg elektrisch.

  • Eigentlich ja. Je nachdem welches öfter in Verwendung ist )A(


    Viskolüfter erkennt man daran dass sie im kalten Zustand leicht drehbar sind. Heißt wenn der Motor steht kann man ihn mit der Hand recht leicht drehen.


    Elektrische sind nicht an der Wasserpumpe dran sondern am Kühler fest bzw. an der Zarge. Meistens dann über einen Kipp- oder Thermoschalter gesteuert.


    Starre Lüfter sind wie der Name sagt Starr an der Wasserpumpe dran.

  • Motor anmachen, Finger reinhalten. Wenn Lüfter anhält Visko. Wenn Finger weg starrer Lüfter. Wenn Finger nach 10 Minuten weg elektrisch.

    :dc::dc::dc:Fast mein Eis gegen den Bildschirm gespuckt!


    Recht hast du aber...


    Wie später erwähnt: Wenn Motor aus und Lüfter drehbar: Visco

    Nicht/schwer drehbar: Starr

    Am Kühler und mit Kabeln: elektrisch


    Kannst bei warmen Motor auch an die Schläuche zum Kühler packen. Tuts weh geht das Thermostat grundsätzlich schonmal.


    Mach erstmal wie du eh vorhast WaPu und Thermostat neu und dann weiter beobachten. Da du dann eh Wasser gelassen hast kannst du auch gleich überprüfen, ob der Kühler noch Wasser durchlässt oder zu ist. Passiert gerne mal wenn Kühlerdicht reingekippt wurde (welch Ironie...)

  • Thermostat und Wapu mache ich auf jeden Fall direkt neu. Ist ja finanziell überschaubar. Zündung und Gemisch könnten dafür Verantwortlich sein?


    Dohc eigentlich sicher

    Nachdieseln kommt meiner Meinung nach nicht von kaputten Wapus oder Thermostaten, sondern von etwas Glühendem im Zylinder, und da bietet dich eine Zündkerze an.


    Wenn das Gemisch zu mager ist, wird die Verbrennung heisser.


    Und das Gemisch wird beispielsweise zu mager, wenn man das serienmässige Lufi-Gehäuse durch ein chromblitzendes ersetzt, weil dieses weniger Widerstand hat und dadurch geringeren Unterdruck im Vergaser produziert.

    Daher muss in diesem Fall der Vergaser neu eingestellt und ggf. sogar anders bedüst werden.

    Einmal editiert, zuletzt von TufkaP ()