E - Taunus Knudsen Umbau

  • Nunja, Batterieautos verschwenden mehr Ressourcen, als jeder Verbrenner. Ist bekannt und keinen interessiert es.

    Genauso wie die modernen Strassenpanzer, die jedes Gelände in der Innenstadtit Bravour meistern und dabei mehr Sprit verballern, wie jede unserer rostigen Karren.

    Trotzdem interessiert mich die Umsetzung dieser Modifikation.

  • Wenn bekannt ist daas alles was.ein grosses E Im Namen enthält, umwelttechnisch ein Reinfall ist, dann frag ich mich schon wieso die Krone der Schöpfung da zum jetzigen Zeitpunkt diese Erfindung so vehement an den Mann oder Frau bringen will. Das ist lächerlich ,und somit auch alles was auf diesen Zug aufspringt..... sorry , mit diesem Hintergrund interessiert mich kein E-Knudsen, Granada oder sonst was, das mag interessant sein, aber vom Grundgedanken her ist es eine absolute Bauchlandung, somit frage ich mich was das soll...... ?

  • Nunja, Batterieautos verschwenden mehr Ressourcen, als jeder Verbrenner. Ist bekannt und keinen interessiert es.

    Ausnahmslos in immer geringer werdendem Ausmaß bei der Herstellung. Die Entwicklung bleibt nicht stehen und auch wenn uns das hier als Altautokäufer nix angeht, aber wer sich heute einen neuen Verbrenner kauft, der muß sich schon fragen, ob der in fünf Jahren noch einen Wert hat. Ausgerechnet die AMS hat im Testvideo über den VW id.3 erzählt: "Der id.3 ist das Ende vom Golf".

  • Interessant ist so ein Umbau immer, allein schon weil's technisch machbar ist. So wie ich den Typen einschätze, wird er die Karosserie dabei nicht einmal zerstören sondern möglichst vorhandene Montagepunkte nutzen. Wenn der fertig ist, kann den ja einer hier kaufen und auf V8 umrüsten. :laugh:


    Der Sound bleibt kacke, trotzdem kann das ein witziges Gefährt werden. Lass ihn mal machen. Er scheint das ja durchaus ordentlich und mit Augenmaß zu machen.


    Btw: Ich hatte mal mit dem Gedanken gespielt, nur so zum Spaß ein altes wertloses Motorrad umzurüsten, aber so dass es immer noch alt und ansehnlich aussieht, also ohne hässliche eckige Blechkisten im Rahmen. TÜV wär angeblich möglich, da die Leistung i.d.R. unterhalb der ursprünglichen liegt und die Umrüstung beim Motorrad eher als "Einzelabnahme von Sonderteilen" gesehen wird. Fahrwerk und Bremsen bleiben ja unberührt. Hier gibt's solche Komponenten in relativ günstig.

  • hoffentlich einen bagger mit diesel :uwe:


    .... aber wer sich heute einen neuen Verbrenner kauft.....


    hier kauft ja auch niemand einen neuwagen, oder zumindest behauptet niemand "mein neuer benziner ist viel recourcenschonender als mein neues e-auto"

    es geht darum das vorhandene weiter zu nutzen, von mir aus kann man auch das wort "nachhaltigkeit" verwenden, einfach der grundgedanke: das bischen mehr benzin, was mein 40 jahre altes auto verbrennt ist nichts im vergleich zur herstellung einer neuen plastikkiste, egal ob benzin, diesel oder strom. reparieren, erhalten und weiternutzen ist meiner meinung nach das umweltschonendste überhaupt.


    den einbau eines elektromotors in eine alte kiste finde ich witzig, wenn da einer spass dran hat, warum nicht? auf jeden fall anspruchsvolle bastelei wenn man das auf die straße bekommen möchte. und ich muss mir nicht noch einen weiteren, möchtegernfuturistischen plasteklumpen wie den i3 :sick zb angucken.

  • reparieren, erhalten und weiternutzen ist meiner meinung nach das umweltschonendste überhaupt.

    Das gilt nur für Oldtimer und weniggenutzte Fahrzeuge, aber ein Alltagsklassiker, der 30.000km im Jahr draufbekommt, ist nicht mehr ressourcenschonender als es ein E-Auto wäre. Ich dachte auch eine zeitlang, daß es gescheit wäre, unseren (der gehört eigentlich Andrea) Fiat Panda weiterzufahren bis er auseinanderfällt, aber das trifft nicht mehr zu, dafür wird er doch zuviel bewegt und eine gebrauchte Zoe wäre inzwischen die bessere Alternative.

  • Ist ungefähr die Richtung in die ich auch schon mehrfach überlegt hatte, was der Typ da mit dem Taunus macht. Ich hätte vermutlich relativ günstig Zugriff auf Motor und Steuerung, Elektrik ist kein Problem, sogar für die Batterie hätte ich zwei bis drei Lösungen, natürlich in Lithium.
    das Hauptthema ist aber die Zeit, die man neben der Restaurierung für den Umbau braucht. Aktuell und vermutlich die nächsten 100 Jahre hab ich so viele Aufgaben offen dass ich ja leider nicht mal zügig dazu komme, die Autos anzufangen, die hier seit Jahren warten.
    so ein hausverkauf zum verkleinern will hier keiner und sabattical sehe ich auch nicht.
    Nicht zu vergessen: Durch den allgemeinen Wechsel zum E-Auto ist das selber Bauen deutlich schwieriger in der Zulassung geworden. Vor 10 Jahren gabs nur ganz wenige die das gemacht haben, und das wurde beim tüff relativ gnädig durchgewunken, heute muss man sich an die gleich regeln halten wie die großen oem‘s. Wer schon mal im EMV Labor war, weiß das man als Privatperson überrascht ist, wie teuer sowas ist. Alleine dieser Punkt war für mich schon ausreichend das Thema Umbau zu den Akten zu legen. Ich hoffen der Typ aus itzehoe hat da gute connections.

  • Aber nicht wenn die Zoe dafür hergestellt wurde.


    Wenn sie eh schon da ist ok, aber wenn sie dafür neu gebaut wird bezweifel ich das und muss Zahlen sehen!



    Abgesehen davon ist das mit den Ressourcen eh sowas von egal!


    10 Milliarden Menschen! Der Planet ist am Ende. Nur eine Frage der Zeit.

  • Die Frage ist, was will ich am Ende haben? Ich find so n Teessla Motor im Granada Performancetechnisch schon Recht reizvoll. Ob sowas umweltfreundlich ist muß jeder für sich selbst entscheiden...der Umbau an sich ist sowieso reizvoll weils einfach mal was anderes ist


    Soviel ich weiß muß man mit Fahrzeugen vor Baujahr 1990 nicht zur EMV, gefährliches Halbwissen....

  • Ich hab mit dem tüff Onkel aus Hannover gesprochen, der der Obermacker für alle solche Umbauten in D ist, da kommt mein Halbwissen her und daher hab ich da ich deswegen schon kein Bock drauf.

  • den einbau eines elektromotors in eine alte kiste finde ich witzig, wenn da einer spass dran hat, warum nicht? auf jeden fall anspruchsvolle bastelei wenn man das auf die straße bekommen möchte. und ich muss mir nicht noch einen weiteren, möchtegernfuturistischen plasteklumpen wie den i3 :sick zb angucken.


    Word.



    Wenn's so einen hier noch gäbe (und dann auch noch in der Version "bezahlbar") käme ich allerdings ernsthaft in Versuchung... :biggrin


    https://www.autobild.de/klassi…-als-e-auto-16821489.html


    https://www.autozeitung.de/mer…-classic-cars-198316.html


    https://www.youtube.com/watch?v=r1wLId76LFQ



    :spitze::bonnie: