Kabel durchgeschmort ???

  • Hallo alle zusammen,


    habe bei meinem Taunus Glühbirnen gewechselt, als ich die getestet habe lief alles super.

    Heute hatte ich es nochmal angemacht Schmorte auf beiden Seiten das Kabel durch ...

    Liegt es an die Sicherung die evtl gewechselt werden muss ..

    Danke schonmal im Voraus

  • Sorry, mit diesen Angaben kann man leider nichts anfangen.


    Aber an der Sicherung liegt es sicher nicht.

  • Also wenn Drähte durchschmoren dann heisst das die Stromstärke ist enorm hoch, und das hat nix mit den Sicherungen, welche sich ja im Stromkreis befinden , zu tun. Vielmehr ist es so dass nach der Sicherung ( Ende der Sicherung und dem Verbraucher den sie schützen sollen) irgendwoher so viel Strom gegen Masse fliesst dass die Drähte glühen.

  • Die Frage währe, ob denn noch eine Sicherung vorhanden ist.

    Hört sich so an, als hätte da n Groschen den Job übernommen.

  • Google mal Bilder von einem Stromkreis. Der besteht immer aus einer Quelle, einem Verbraucher und einer Sicherung. Diese ist aber kein Verbraucher, sondern Leitungsschutz. Ein kaputter Verbraucher heißt nicht das die Sicherung auch Schaden nimmt. Liegt ein Stromführendes Kabel an deiner Karosserie an, dann schmort es. Aber auch nur wenn die Sicherung falsch bemessen ist. Es wird nix nützen, du solltest die Kabel verfolgen. Vom Sicherungskasten-zum Schalter-zur Lampe-zur Masse.

    :winke:

  • Wo das Kabel an Masse liegt, ist deutlich zu sehen. Von dort zur Lampe soll auch Masse sein. Die Litze ist sichtbar, aber nicht verfärbt. Hohen Strom sollte normalerweise eine Verfärbung mit sich bringen.


    Kann es sein, daß einfach die Glühlampe auf dem Kabel gelegen hat?


    Das Stück zwischen Lampenstecker und Masse wirst Du tauschen müssen.

  • Moin,


    das sieht aus, als hätten die Lampen einen Kurzschluss.


    Was für Lampen hast Du verbaut?

    Woher!

    Normale H4 oder irgendwas spezielles?


    Miss am besten mal den Widerstand der Lampen.


    Und check, wie Franz geschrieben hat, die Sicherung - denn Teil des Problems ist sie natürlich.

  • Hatte vorher einen kompletten Blinkersatz eingebaut der irgendwie nicht funktionierte

    Hatte den wieder abgemacht und wollte gucken ob überhaupt Strom drauf liegt

    Weil der alte Blinker funktionierte ja

    Und irgendwie war auf dem Kabel des Blinkers kein Strom drauf ....

    Hat das damit ein Zusammenhang das auf einmal beide Kabel durchschmoren von der Glühbirne ???

    Sind dumme Fragen Ich weiß aber irgendwie seltsam das es auf einmal durchschmort und vorher war nix



    DC die Glühbirne lag nicht drauf


    Werde später neue Kabel kaufen Die durchgeschmort sind und die wechseln ...

  • Die Blinker bekommen Masse über ihre Verschraubung mit der Karosserie, nicht eingebaut tun die nix.

    Wwenn bei Autoelektrik irgendwas nicht passt, dann sucht der Strom sich ggf einen anderen Weg und dann passieren komische Dinge.

  • TufkaP das sind die ganz normalen


    Glühbirne 6V 45/40W (Bilux-Sockel)

    Wie gesagt die liefen vorher ganz normal jetzt auf einmal

    Werde die Sicherungen mal checken

  • Die Sicherung ist nur eine Sollbruchstelle im Stromkreis. Möglich aber, daß irgendein Fachmann die durch was massives ersetzt hat.

  • 6V wäre wirklich verkehrt, Bilux bei runden Scheinwerfern nicht unüblich.

    Selbst in den eckigen gab es das und auch noch beim TC2 in den Grundmodellen.

  • Die Leuchtmittel haben zwei Glühwendel. Der für Abblendlicht ist direkt an einem kleinen Spiegel. Bei Supermarktbirnen kann es sein, daß dieser Spiegel nicht die normale Betriebstemperatur erträgt und sich verformt. Dabei könnte er auch eine Verbindung zwischen Plus und Minus herstellen. Schau Dir das mal genauer an.