P7b Getriebe überholen, 17m V4 Motor

  • Liebe Schrauber,

    nachdem das dritte Getriebe nichts taucht würde ich gerne eins zerlegen und überholen.

    Ich habe natürlich Schraubererfahrung, die Reparaturanleitung vorliegend aber möchte gerne Eure Erfahrung kennen.

    Ist das in Heimarbeit möglich oder besser lassen?


    Ja ich weiß, für 150 Euro bei Ebay....usw. , das hab ich alles durch, alles Schrott!


    V4 Motor p7b 17m


    Dank für tipps und Grüße!

  • Die Lager sind durch. Ich weiss gar nicht wie ein normales p7b Getriebe klingt!!
    ich hatte immer nur Treckergetriebe!! Ab dem 4. gang wird es ruhiger. Wenn es nur mit läuft ist es ruhiger. Unter Last wird es laut.

  • 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

    Jau! Habs bei drei mal Getriebe Wechsel vergessen ....!!! Scheisseeeeeeeee!!


    Nein Man, natürlich ist Öl die Nr. 1 auf der Liste.

  • Ich glaub, mit mehreren getrieben als Backup, kannste die locker selber auseinandertüdeln. Evtl braucht es eine Welle zu Ausbau, die jemand mit drehbank machen muss.

  • das gleiche problem hatte ich mal an einem transit getriebe

    da waren an zwei-drei zähnen rostnarben,verursacht durch kondenswasser

    das immer auf die selbe stelle runtertropfte+somt den ölfilm beseitigt hat

    noch ne fehlerquelle könnte das vorgelege sein

    da laufen die nadeln auf der welle+direkt im vorgelegblock

  • Ich habs nun fast vollständig zerlegen können. Man braucht einen Abzieher für das vordere Lager. Ein Zahnrad für den Tachoantrieb und das Lager dahinter müssen noch runter. Das hab ich dann gleich beim Versuch abzuziehen zerstört, weil das Material gehärtet ist u die Zahnflanken brechen wie Glas. Ich gebe das nun hier in Bremen zu Ford, die tauschen auch gleich den Wellendichtring und die Hülse in der Getriebeverlängerung. In Bremen wurde auch meine Hinterachse überholt, neues Differenzial und alle Lager neu. Scheinbar können die das.


    Mir ist völlig klar, dass es allerlei Getriebe für 100€ gibt. Wer wie ich das dreimal getauscht hat, dem reicht es! Bei den Fordkünstlern werden die Getriebe mit v6 Motoren runtergeritten und nun tauschen alle untereinander die defekten Teile für 100€. Das ist echt SCHEISSE. Wenn ich schon lese bei ebay: Getriebe schaltet, lief bis zum Schluss... Sand dran...alles Schrott!

  • Ernst gemeinte Frage, bist Du sicher, dass es das Getriebe ist das laut ist?

    Angefangen vom falschen Winkel der Kardan übers Diff zu den Radlagern kann ja alles freck werden oder falsch eingebaut sein.

    Das mit dem EGay Schrott stimmt wohl aber bei drei Getrieben mit demselben Problem könnte es ja auch eine andere Ursache haben.

  • Das ist eine sehr, sehr gute Überlegung!

    Die hatten wir auch schon. Von daher hab ich von hinten nach vorne... Hinterachse überholt, alles! Alt ist nur noch das Rohr und der Deckel (leise wurde es im Heck) Welle gecheckt, alle Gummis neu. Ich denke, ich hatte einfach Pech! Die drei Getriebe klangen alle unterschiedlich aber mit ähnlichem Schaden.

    Die Arbeiten mache ich auch nicht allein sondern mit zwei Kfz Meistern die bei Fehlersuche u Einbau helfen. Auf der Bühne konnte man auch hören wo es ca heult und rumpelt. Im Eisenschwein!

  • Mein gaytriebe im P5 ist vermutlich bis auf die Hebel für Lenkradschaltung baugleich und macht keinerlei Geräusche. Da musste schon irgendwie Pech gehabt haben.

  • einmal falsche ölfüllung hat mir auch ein P5 getriebe zum heulen gebracht....

    bloss nicht diese modischen super- öle nehmen... einiges soll sich mit den legierungen nicht vertragen.

    gruss

  • So , defektes Getriebe habe ich nun getauscht, nochmal gegen ein gebrauchtes.

    Man kann deutlich den Unterschied des Wellenspiels ausprobieren wenn man zwei Getriebe nebeneinander legt. Radial ließ sich das defekte Teil vorne und hinten an den Wellen deutlich bewegen. Das Tauschteil sitzt nun fester. Und jetzt macht auch gar nichts mehr Geräusche ABER:

    Trotz gleicher Teilenummern auf dem Deckel und Gehäuse läuft der Tacho nun zu schnell. ich weiß, dass es drei Unterschiedliche (Zähnezahl) Tachoritzel im Getriebehals gibt. Ich denke hier liegt das Problem. Doch was tun nun?

    Ich fahre nun locker 180 laut Tacho, denke aber es sind reell eher 100.

    Einen Unterschied gibt es bei den Dingern, es gibt eine eingegossene 4 mit Kreis drumherum auf dem einen Getriebe. Das andere hat eine 5.


    Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen ob hier jemand die Auflösung kennt oder gar eine Lösung hat. Ich wüsste schon gerne wie flott ich bin, und die km werden ja auch falsch gezählt....


    sonnige Grüße

  • Es gibt unterschiedliche Tachoritzel und es gibt unterschiedliche Gegenstücke.

    Das Tachoritzel ist relativ schnell getauscht, die andere Seite ist problematisch, weil da der Getriebehals runter muss.

  • eine "Übersicht" über die Tachoritzel findest du im Katalog bei MM. Aber was noch lieferbar ist, ist ne andere Sache.

  • AAAlso, wir haben drei "Zahnräder" oder Ritzel. Eines sitzt auf dem Getriebehals im Getriebe, eins wird passen dazu in den Hals geschraubt, eins sitzt am Tacho. Das Schneckenrad vom Getriebehals runter zu bekommen ist extrem aufwändig wisst ihr...! Von diesem gibt es allerdings drei verschiedene mit 5,6, und 7 Zähnen.

    Dann gibt es das Zahnrad was in das Schneckenrad greift. Das wir in den Getriebehals geschraubt. Zähnezahl 15,16,19,20,21,22 Zähnen. Je mehr Zähne, umso langsamer dreht die Tachowelle. Ich habe dieses Zahnrad nun bei meinen drei Getrieben verglichen, sind alle identisch. Das heisst, im Getriebe sitzt ein anderes Schneckenrad als beim bisherigen.

    Am Tacho sitzt auch noch ein Schneckenrad aber das ist glaube ich nicht zum tausch vorgesehen.

    Die 15 - 22 Zähne Dinger sind bei MM nicht lieferbar.


    Ich kann die Tachowelle ja nun nicht mit einer Bremse versehen. Zur Not baue ich mir ein selbstgebasteltes Zwischengetriebe in die Tachowelle ein . Ich will nicht nochmal das ganze Getriebe zerpflücken müssen!!!