Spurstangenkopf Wechsel ?

  • Hallo zusammen, habe vorne rechts ein wenig spiel wenn ich am Rad wackel. Habe gesehen das dieses an den Spurstangenkopf ist. Die Gummis sehen eventuell auch nicht mehr so gut aus ?!
    wechselt man da nur die Gummis ? Oder gleich das ganze ? Habe in der Bucht welche gesehen wo ich nicht weiß ob die was taugen. Vielleicht kann mir ja auch jemand was vernünftiges empfehlen.
    https://www.ebay.de/itm/FORD-G…1476246-New-/333579764640

    Dankeschön

  • Das Gummi soll nur Staub und Feuchtigkeit abhalten. Man wechselt schon das ganze.


    Spurgelenk an der Radnabe lösen und auspressen. Kontermutter am Spurgelenk lösen und wieder locker vor das Spurgelenk schrauben. Dann Spurstange mit der großen Pumpenzange (oder passendem Maulschlüssel an den flachen Stellen) festhalten und Spurstangenkopf abschrauben. Länge des alten mit dem neuen Spurgelenk vergleichen. Wenn identisch, neuen Spurstangenkopf locker vor die Kontermutter schrauben, kontern ohne das Längenverhältnis von Spurstange und Kopf zu verändern, Spurgelenk an der Radnabe einhängen, Mutter anziehen und mit neuem Splint sichern. (Manchmal kommen die Gelenke aber auch mit einer Stoppmutter. Kann man nehmen, oder halt die alte Kronenmutter mit Splint. Ich bevorzuge letzteres, das andere hält aber auch)

    Wenn man nichts an der Länge der Spurstange verändert hat, kann man sich die Achsvermessung sparen. Wenn man es nach Vorschrift richtig machen möchte, gibt man die Kohle auch noch aus. Falsche Spur verändert das Fahrverhalten nachteilig und knabbert die Reifen ab.

  • Man wechselt alles. Du hast ne Kunststoffpfanne in der ein Kugelkopf verpresst ist. Wenn da Spiel ist Ist er kaputt und bringt es nicht das Dichtungsgummi zu wechseln. Dann hast du eben einen dichten kaputten Spurstangenkopf.

  • Super danke

    Kann ich die in dem link nehmen ? Was mache ich wenn ich keine „Spezial“ Werkzeug habe ? Bekomme ich das auch so raus gehebelt ? Oder hat jemand einen link für mich für eben so ein Werkzeug?

    Danke

  • wenn das jetzt nicht ultra vergammelt ist, reicht es aus die Kronenmutter falschrum bündig mit dem Gewinde aufzuschrauben und mit einem rückschlagfreien Hammer (oder einem 'Zwischenholz' und Stahlhammer ) ein paar Schläge von unten zu verpassen. Hat bei mir bisher bei jeglichem Gefährt funktioniert.

  • Hab das gleiche, war beim örtlichen Teilehändler ein bisschen teurer.

    Würde das immer wieder kaufen, auf Achsteilen rumhämmern scheint mir fragwürdig.2ct

  • Oder mit dem hammer auf das auge kloppen, wo das gelenk drin sitzt, so wurde das gemacht bevor es ausdrücker gab.

    So ne kontermutter vom spurstangenkopf kann auch schön festgewachsen sein. Schön gewinde sauber machen und dann viel hitze.

  • prellen ist das zauberwort.


    aber bist du sicher, dass er der spurstangenkopf ist und nicht das innere gelenk?