Gravierlaser

  • Moin ihr Alle,

    hat vielleicht jemand von euch einen Gravierlaser?

    Ich müsste das Typenschild vom Dutton reproduzieren, da das alte leider mit der alten Karosse weggekommen ist.

  • Natürlich wird die Rahmennummer mit Schlagzahlen da reingezimmert. Aber kannst du mir in deiner unendlichen Weisheit erklären, wie man folgendes mit Schlagzahlen kopiert?

    img_20200414_235133_8fujer.jpg

  • Ich habe nicht den blassesten Schimmer einer Ahnung. Ich hab's mit Lack nicht so.


    Wenn sich kein Laser findet, werde ich das wohl auf Klebefolie drucken, mit nem Skalpell ausschneiden und mit ner Knickeldose lackieren.

    Ich weiß zwar theoretisch wie Siebdruck funzt, hab mich aber noch nie damit befasst.

  • Habe erst bei einem angefragt und der wollte 60€. Und da ich keine Ahnung vom lasern und von den Preisen habe, bin ich davon ausgegangen, dass es sich dabei wohl um einen normalen Preis handelt.

  • Ne, es soll schon wie das Original sein.

    Das kann ich gut verstehen und das wäre mir in so´nem Fall sogar 60 wert, wobei weniger natürlich viel besser ist, ist ja nicht viel mehr als ein Aufkleber.

    Da würd ich mir, wenn billig, vermutlich gleich noch einen oder zwei mehr von machen lassen.

    Ist natürlich die Frage ob das sowas wie Urkundenfälschung oder unerlaubte Nachahmung o.ä. ist.

    Ich hab die immer für Amikisten gemacht, weil´s da sowas nicht gab und der deutsche Amtsschimmel es aber für´s Wohlbefinden zwingend benötigt.

  • Habe erst bei einem angefragt und der wollte 60€. Und da ich keine Ahnung vom lasern und von den Preisen habe, bin ich davon ausgegangen, dass es sich dabei wohl um einen normalen Preis handelt.

    Frag einen anderen, ich hab vor nem halben Jahr einen Ledergitarrengurt mit unserem Bandlogo Lasern lassen, ca 5x5 cm für 15 Euro, und der müsste 5 mal drübergehen um das gewünschte Brennbild zu erreichen ..und das war in Luxemburg


    GAS1H wenn bei deinem Betrag die Digitalisierung des Schilds inclusiv ist handelt es sich um einen guten Preis.

    Einmal editiert, zuletzt von eisenmann ()

  • Astrein !


    Die Folie kann man sich mit dem Tintenstrahl- , oder Laserdrucker selbst drucken wie man will.


    https://www.ebay.de/itm/Wasser…4275.c10&var=441208921967


    Der Mensch der das Video gemacht hat empfiehlt zumindest beim Tintenstrahldrucker den Druck mit zwei schichten Klarlack zu schützen und über Nacht das trocknen zu lassen. Sorry, das Thema interessiert mich schon einer weile selber. Also ich würd das so glatt mal bei deinem Fall Probieren.

  • Also eine Folie die nachher bleibt, fällt defenitv raus. Trotzdem danke für den Tipp.

    Ich glaube, dass ich mir noch mal wen anderes suchen werde, oder sich zu meiner CNC und meinem 3d-Drucker auch noch ein Laser gesellen darf.

    Ich überlege, ob ich meinem Drucker nicht einen austauschbaren Druckkopf verpasse. Hotend ab und statt dessen einen Laser dran. Das signal für den Schütz des Lasers könnte ich mit nem OP-Verstärker vom Extrudermotor abnehmen. Sollte funktionieren. Dann noch ein Gehäuse drum, um die Augen zu schützen und gut is.

  • Sehr geil Tim, danke dir. Ich war zu blöd es zu finden.


    Und auch dir danke Karlos, endlich jemand der mich versteht.mo-do