Ansaugbrücke beim V6 mit Dichtungsmasse einsetzen?

  • Moin Leute,


    schönen 4. Advent. Muss ich den Ansaugbrücke, also das dicke Ding zwischen den zylindern :) mit Dichtungsmasse einsetzen? Und müssen alle Schrauben angezogen werden die die Ansaugbrücke halten? Dann fehlen mir drei :mo:

  • Auf jedenfall!

    Auch müssen alle Schrauben verwendet werden! Gibt auch ein bestimmtes Schema in welcher Reihenfolge und mit welchem Drehmoment in wievielen Schritten die Ansaugbrücke angezogen werden muss. Steht im WHB und ist auf JEDENFALL so zu machen.

    Noch ganz wichtig. Verwende eine gute Ansaugbrückendichtung eines Namhaften Herstellers. Ich würde nur noch Reinz nehmen oder original Ford. Man merkt direkt den Unterschied und hat sonst nur Probleme.


    Bemühe mal die "Suche". Gab es schon als Thema. Auch mit Bilder.

  • Alles klar. Danke. Wo bekomm ich das WHB als PDF? Hab gard bei ebay auch angefragt....

    Woher weiß ich was für Schrauben oben in der Mitte dran müssen? Kann mir da jemand Schrauben verkaufen? Lg

  • Die Schrauben sind nix besonderes, müssten M6 sein, Länge der Schrauben dann einfach mit nem Tiefenmesser oder auch einfach nur mit nem Stück Draht ermitteln, dann ab zum Schraubenhändler....

  • Normales M6 Gewinde, wenn 3 Schrauben fehlen sind ja immerhin 5 vorhanden, haben alles das selbe Gewinde.... versuch ne M6 Mutter draufzumachen, sollte gehen.

    Feingewinde gibts nur bei der Kurbelwelle, sonst ganz normal M6 M8 M10 usw

  • Die Schrauben sind bei Ford noch bestellbar, original haben die eine höhere Festigkeit, 10.6 oder so.


    Mein Schraubenhändler hätte die höchsten kartonweise bestellen können, die Größe ist wohl nicht besonders gängig.

  • das ist schon verrückt.

    z.b. ne m5 schlossschraube sagen wir mal in 40mm. die in einer festigkeit von 10.9? schwierig.

    also ist ja komischerweise die festigkeit höher, je größer und länger es wird.

    m12x100 in 12.schlagmichtot, kein problem.

    alles soweit logisch.

    aber warum hatten wir heute eine bedienung, die war 1,50, hatte mindestens e körbchen und die festigkeit sah nach maximum aus was fertigungstechnich möglich ist.

    also quasi ne m4x16 schraube mit 27er schlüsselweite und in 12.9 es sei denn die schrauben hatten nen bh aus kryptonit.

  • so ein uffwand immer wegen den scheiß ford schrauben. klar , ich kauf ne mX bei Ford. als ob der karren sonst auseinander fällt. das tut er wahrscheinlich an anderer stelle. ich bezweifle, dass der der keine 3 m8 schrauben organisiert bekommt, auch keinen drehmomentschlüssel hat. also was solls.

    allegemein, nicht gegen dich reuse

  • 1. Wenn die Dichtung schon werksseitig aufgebrachte Dichtwürste hat, nix mehr dranschmieren. Nur vorn und hinten an den Korkstreifen sollte man nachdichten, da läuft es gern an den Ecken durch.

    2. Diese Brückenschrauben werden mit einem lächerlichen Drehmoment angezogen, Ich habs gerade nicht im Kopf. 10.9 ist völlig overengineerd. da reicht 4.6 Wald,- und Wiesenstahl.

    3. Wichtig ist die Anziehreihenfolge in mehreren Schritten und das richtige Drehmoment. Dazu braucht man einen Drehmomentschlüssel der weit runter geht.

  • so ein uffwand immer wegen den scheiß ford schrauben. klar , ich kauf ne mX bei Ford. als ob der karren sonst auseinander fällt. das tut er wahrscheinlich an anderer stelle. ich bezweifle, dass der der keine 3 m8 schrauben organisiert bekommt, auch keinen drehmomentschlüssel hat. also was solls.

    allegemein, nicht gegen dich reuse

    Das versteh ich nicht Jungs. Nehmt Ihr mich auf die Schippe? eS fehlen tatsächlich einige Schrauben am Motor...das ist mein erster Motor...hab bisher nur VW Polo und Honda Motoren von Motorädern ein wenig zerlegt... Ich finde das schon raus...und einen Drehmomentschlüssel hab ich in drei Ausführungen. Falls ich doofe Fragen stelle...Sorry. Frohes Fest und danke