FORD Taunus 2,3

  • Willkommen in der Irrenanstalt. :winke:

    Dieses Forum ist in manchen Fällen etwas, sagen wir, speziell. Wenn Du Dir ein dickes Fell anziehst und den richtigen Humor mitbringst, kannst Du hier eine Menge Spaß haben.


    Traditionell werden Neuanmeldungen nach Bildern gefragt. Beispielsweise vom Auto. Alternativ :zooland:


    Was den Motorlauf betrifft, solltest Du das Ventilspiel kontrollieren. Danach die Zündung.

    Vergaser ist da meist weniger die Ursache. Der wäre eher für konstant schlechten Motorlauf zuständig.

  • DC

    Okay.

    Bin schon einiges gewohnt aus anderen Foren. ;-) Ich lese mal alles durch was da so kommt. Ist immer was nützliches dabei für Lösungsansätze.

    Gut ist schon mal das hier jetzt keiner erklärt wie irgendwelche Zierleisten runter gehen! ;-)


    Also der 2,3 Köln Motor hat die Alu Deckel von einem Scorpio Motor drauf(wurde mir so gesagt).

    Der Ventildeckel ,Fahrer Seitig, hat einen Abgang der mit der Ansaugbrücke mit einem Schlauch verbunden ist. Ein Ventil, ist da nicht sichtbar, verbaut. Was mich irritiert ist das der Ölansaugdeckel ein sehr lautes Ansauggeräusch hat. (Was ich so von anderen Herstellern nicht kenne)

    Da der Motorlauf schwankt dachte ich das da irgendwas nicht ganz stimmt. Wenn ich die Ansaugbrücke dicht mache zum Ventildeckel läuft der Motor gleichmäßig rund.

    Mal schauen was die Ventileinstellung macht.

  • Dann hat anscheinend jemand die Aludeckel nachgerüstet und, mangels passender Bohrung, das Ventil wegrationalisiert.

    Die Deckel müssen halt für die alten Motoren angepasst werden.

    Dann sollte auch das Sauggeräusch am Einfülldeckel Geschichte sein. Vermutlich der unrunde Leerlauf auch.

  • Micha-05

    Ja die wurden nachgerüstet. Der(oder Diejenigen) die vor mir an dem Taunus geschraubt haben, haben einige komische Sachen gemacht.

    Bin grade daran das alles wieder zu "richten". Die Ventildeckel will ich aber drauf lassen. Die sehen ja echt super aus.

    Würde mich jetzt interessieren was ich machen muss das es mit den Aludeckeln auch funktioniert.

  • Im Grunde musst Du nur ein passendes Loch bohren.

    Dumm ist halt wenn weder Ventil noch passender Schlauch noch Dichtgummi vorhanden sind.

    Irgendwo hier im Forum war das schon mal beschrieben.

    Wenn ich es richtig im Kopf habe dann ist da ein kleiner Schlauchanschluss am Deckel, da wird vermutlich aktuell auch der Schlauch zur Ansaugbrücke dran sein. Ist halt schwierig was dazu zu sagen wenn man den aktuellen Zustand nicht sieht.

    Jedenfalls muss anstelle des Stutzens nur die passende Bohrung gesetzt werden.

    Ich kann Dir morgen mal ein Foto machen, wie es im Original aussieht.

    Falls nicht einer noch schneller ist.

  • Micha-05

    Momentan ist ein ca. 5mm Loch in dem Vent.-Deckel. Sieht nach dem Original Anschluss aus. Das ist dann wohl etwas zu klein wenn ich dich richtig verstehe?

    Ich denke das ich einen Original Schlauch mit Ventil und Dichtung bei meinen Ford Kollegen organisieren kann.

  • Mach den Deckel erst mal runter. Dann schraubst du innen das Blech weg und schaust ob das Loch nicht zugeschleimt ist. Wenn doch, frei machen.

    Deckel drauf und testen.

    Hilft das nicht, dann eben entsprechende Bohrung im Deckel machen und das Ventil nachrüsten. Brauchst dann den Dichtgummi auch dazu.

    Aber...

    Das Alu ist etwas dicker als die Blechdeckel. Kann sein das der Dichtring damit nicht klar kommt, so daß du an der Stelle noch etwas Material abnehmen musst.

  • Link anklicken sagt:


    Zugriff verweigert

    Der Zutritt zu dieser Seite ist Ihnen leider verwehrt. Sie besitzen nicht die notwendigen Zugriffsrechte, um diese Seite aufrufen zu können.