Blinkrelais klickt

  • Auto: Granada '75 in der L Ausführung.


    Alsbald ich die Zündung einschalte beginnt das Blinkrelais zu klicken. Anfangs nur mal vereinzelt, dann öfter und mittlerweile mit der normalen Frequenz des Blinkers.

    Der Blinkerhebel steht dabei auf neutral und die Lampen leuchten nicht.

    Völlig genervt und weil er Eimer morgen ins Winterlager soll habe ich mal angefangen zu wühlen. Eigentlich in Erwartung einer Scheuerstelle zwischen Relais und Schalter. Negativ!

    Wenn ich am Relais das Kabel zum Schalter gegen Masse messe, habe ich viele KOhm. Zündung ist aus. Betätige ich den Schalter nach links, halbiert sich der Wert. Schalte ich nach rechts sind es stattliche 26Ohm.

    Trenne ich den Stecker zum Blinkerhebel und schalte die Zündung ein, klickt nichts.


    Schalter freck?

    Ist ein 72GG-13 K 359 - BC wobei das BC eingeschlagen und der Rest erhaben gegossen ist.

    Hat jemand so einen für mich?

    Die Tage mal....

  • Zitat

    Betätige ich den Schalter nach links, halbiert sich der Wert. Schalte ich nach rechts sind es stattliche 26Ohm.

    Wenn er ordentlich blinkt, würde ich dem keine Bedeutung beimessen. Wer misst, misst Mist.

    26 Ohm klingen plausibel.

    :uwe: Der hochohmige Wert auf linker Stellung rührt vermutlich daher, dass Kontakte oft einen gewissen Mindeststrom benötigen, das liegt so in der Größe von 3 mA. Darunter kommt kein verlässlicher Kontakt zustande, und der Messstrom für den Widerstandsbereich des Messgerätes liegt wahrscheinlich darunter.


    Schreib doch mal welche Klemmennummern der Geber hat.


    Ich hatte bei mir auch viel Spaß mit dem Blinkgeber...

  • Das dürfte dann ein elektronischer sein, sonst bräuchte er keine Masse (31).


    Da ist absehbar, dass sie irgendwann hinüber sind, Lötstellen, Elkos, Transistoren...


    Eventuell kann man was nachlöten.

  • ich würde zwei sachen prüfen. einmal ne sichere masse an die 31. spannung am relais messen und mit prüflämpchen.

    lese grad wenn du den blinkhebelschalter trennst klickt es nicht, dann tippe ich auf nen kriechtrom oder kurzschluss im blinkhebel

  • Das dürfte dann ein elektronischer sein, sonst bräuchte er keine Masse (31).


    Da ist absehbar, dass sie irgendwann hinüber sind, Lötstellen, Elkos, Transistoren...


    Eventuell kann man was nachlöten.

    Das ist Quatsch, auch die mechanischen brauchen Masse.

    Früher oft über das Gehäuse oder über die Anschraublasche aus Metall.

    Ich habe mir da auch schon mal einen Wolf gesucht, bis ich schließlich darauf kam das die Masseverbindung nicht mehr richtig wollte.

  • Masse ist da. Gemessen und sauber. Plus habe ich nicht gemessen, aber ohne Spannung kein klicken und blinken. Was es ja normal macht, wenn ich den Hebel rechts oder links stelle.

  • Ja, entschuldige.

    Dein Problem habe ich bezüglich der Masse auch nicht gemeint. Ich bezog mich nur auf die Aussage das bei mechanischen Blinkgebern keine Masse benötigt wird.


    Bei Dir vermute ich tatsächlich einen defekten Blinkerhebel.

    Ich hatte auch mal einen, damals im grünen Dings, der funktionierte einwandfrei. Dann habe ich die AHK nachgerüstet und ein entsprechendes Blinkrelais eingebaut.

    Seitdem Theater, ähnlich wie bei Dir.

    Immer wieder tickerte das Blinkrelais.

    Mit einem anderen Hebel war es schlußendlich weg.

    Warum genau der Hebel mit dem alten Relais funktionierte und mit dem neuen nicht habe ich schlußendlich nicht weiter nachverfolgt.

  • Das ist Quatsch, auch die mechanischen brauchen Masse.

    Du kannst das sicher begründen, ich bin gespannt!


    Mit frischem Kopf betrachtet ist sicher der Kriechstrom das Problem.


    Hebel tauschen oder reinigen wird es vermutlich lösen.


    Vorübergehend hinbutschen könnnte man es vermutlich, indem man einen Widerstand etwa halb so gross wie der Kriechwiderstand zwischen Ausgang und Eingang schaltet.

  • die fähnchen an den hitzedrahtrelais sind nur zur befestigung, die haben keinen sinn masse herzustellen. kann man auch an plastik schrauben.

    die blinker selber brauchen masse, nich das olle relais.

  • Wenn ich eh schon da unten am rumfummeln wäre, würde ich den alten Geber direkt gegen einen neueren tauschen, den blaudurchsichtigen (elektronischen) von Hella, den es im IIIer mit AHK gab, habe ich als zuverlässigen Zeitgenossen kennengelernt, kam auch noch in zig anderen Fahrzeugen diverser Hersteller zum Einsatz, kann man problemlos auch ohne AHK betreiben.

    Ich müßte auch noch einen solchen haben.

  • Komisch, ohne vernünftige Masse an dem Fähnchen tat sich in Alex's Capri nichts mehr.

    Aber wahrscheinlich war das nur eine Einbildung.

    Weiß der Geier was wie und warum, ich bin mir sehr sicher schon mal einen getauscht zu haben und den neuen nicht angeschraubt zu haben, sondern baumeln gelassen, ging aber trotzdem.

    Eventuell sind die auch einfach nicht alle gleich :wonder:

  • Die rein mechanischen nur mit Hitzdraht kommen ganz sicher ohne Massekontakt aus, sind aber evtl. nach 40 Jahren sensibel auf Position oder Kraft an den Anschlüssen.

  • Immerhin scheint es nur ein hässlicher Effekt, ohne Wirkung auf die Funktion zu sein. Hab den Haufen gerade 500km Richtung Winterschlaf bewegt.

    ...ford. der fährt immer.

    Einen rein mechanischen Blinkgeber habe ich als Kind mal gesehen (geöffnet). Das war der Defekte aus dem 66er Kefir meiner Eltern. Der sah aus wie so eine 0,1er Coladose ausm Flugzeug. Wobei ich auch die als Kind zuletzt gesehen habe.

    Vermutlich sind sogar unsere alten Fords zu modern dafür.


    Wie auch immer, ich suche hiermit offiziell nach einem Blinker/Scheibenwischer/Fernlicht-Schalter für Granada '75. Teilenummer steht im Eröffnungspost. Relais nehme ich auch gerne und die Lenksäulenverkleidung, weil die auch alles andere als toll ist, wie ich gesehen habe.

    Dankeschön