Umstellung von Solex EEIT 35 auf Weber 38 DGAS

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Umstellung von Solex EEIT 35 auf Weber 38 DGAS

    Guten Morgen liebe Gemeinde.
    Ich habe mich heute an die Arbeit gemacht, und den neuen Weber Vergaser an den 2.3 l Motor von meinem Capri montiert. Soweit hat alles geklappt, konnte aber die Kaltstartautomatik nicht anschließen, da diese bei mir davor elektrisch angesteuert war und am Weber Vergaser nur die Wasser-Automatik vorhanden ist.

    Ich habe bereits versucht, den Deckel der Wasser-Automatik abzunehmen, und den Deckel der elektrischen Automatik anzubauen.
    Dies geht aber allerdings nicht, da der Abstand zu weit ist, die Schrauben nicht fassen und das Gehäuse nicht dicht wäre.
    So ziehe ich die Schlussfolgerung dass ich die nötigen Teile für die Wasser-Automatik noch besorgen muss, oder gibt es für diesen Weber Vergaser auch ein elektrischen Anschluss zusätzlich zu kaufen?

    Der zweite Punkt wäre, dass der Motor gleich angesprungen ist und auch das Standgas gehalten hat, allerdings nach einer kurzen Probefahrt auf über 3000 gestiegen ist.
    Wie ich es hier im Forum gelesen habe, ist dies die extreme Überdrehzahl am Weber Vergaser. Das Problem sollte verschwinden, wenn die Startautomatik angeschlossen ist?

    Der dritte Punkt wäre noch, dass meine Benzin Rücklaufleitung einen kleineren Durchmesser hat. Hier sollte ich also noch ein Reduzierungsstück haben. Kann mir jemand dazu die genaue Benennung nennen?

    Der vierte Punkt ist noch dass an meinem Motor noch ein offener Anschluss ist, welcher davor an den Luftfilter mit dem Schlauch angeschlossen war. Kommt hier noch ein Stopfen drauf(Bild ist angehängt)?

    abload.de/image.php?img=img_20190812_105619akkql.jpg

    Falls ich noch etwas anderes Beachten muss darf man mich gerne darauf hinweisen! :thumbsup:


    Allseits gute Fahrt!
  • Als 38 DGES gibt es ihn mit Elektrochoke. Bau nicht auf Wasser um, gibt nen Grund warum man 78 ( ? ) auf E Choke umgerüstet hat.
    Offene Anschlüsse sind immer ganz schlecht für einen guten (Leer-) Lauf, mach da mal nen Schlauch drauf und verschließe ihn mit nem Nagel oder so. Keine Schraube, die zieht übers Gewinde Luft, außer du nimmst eine mit Schaft.

    Um nochmal auf den anderen Fred zurückzukommen: Warum hast du das Loch nicht mit 2k Kaltmetall oder so verschlossen? Ein EEIT läuft aufm 2,3er besser wie ein Weber.

    Soll ich die Tage mal vorbeikommen? Habe noch n paar Teile und Dichtungen für Vergaser liegen und könnt mit dir mal den alten Vergaser durchsehen gegen Bier und Spritgeld. Muss doch irgendwie gehen dass der EEIT funktioniert.

    Nick schrieb:

    da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

    The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.
  • Hallo @Mafijoosi93, dass Problem ist, dass da wo die Bohrung ist, ein Rücklaufventil hätte sein sollen. Ich habe mir auch schon überlegt, das Mittelteil vom Solex zu kaufen, kostet ja um die 50€, da ist dieses Ventil aber schon drinnen und die restlichen Düsen und Bauteile einzubauen, und den Solex als Ersatz zu behalten.

    Den Solex habe ich ja soweit neu abgedichtet. Ein Mechaniker hat auch die Funktion überprüft, passt alles soweit, außer die Bohrung.

    Aber ich konzentriere mich erstmal auf den Weber Vergaser.
  • Ich hab's dir schon mal gesagt ...

    Du brauchst jemand der weis was er macht . Wenn dein Motor mit dem guten ganzen Leih-Solex richtig läuft , dann kannst mit dem Weber anfangen rumzubasteln .

    Neu heißt nicht ganz und gut ! Bzw. Kann man den ganz schnell kaputt machen wenn man keine Ahnung hat .
    Co-Schrauben z.B. sind sehr sensibel wenn man den Anschlag findet .
    Alkohol ist eine gute Sache , wenn man damit umgehen kann .


    Ich kann es nicht :!: :uglybeer:
  • Und mit nem zu großen Vergaser läuft er dann scheisse, egal ob der Rest „so passt“. Gasgeschwindigkeit in den venturis, Zerstäubung, Teillastanreicherung und der ganze Kram sind auf größere Motoren mit mehr Luftbedarf ausgelegt. Motomobil kann die vielleicht anders bedüsen aber die sollten sich mal eher drum kümmern dass 35er Weber gebaut werden wenn sie die 2,3er mit neuen Versagern bedienen wollen.

    Falls es mit dem Weber nicht klappt hat sicher noch jemand nen 4bbl 750cfm Vergaser rumliegen, kriegt man auch auf den Motor drauf wenn man es wirklich will.


    BTW: was für Zündkerzen sind da drin? AG22 bzw. einer ihrer diverser Ableger oder eine vom Meister empfohlene Sorte weil die im Golf 5 seiner Schwiegermutter läuft?

    Nick schrieb:

    da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

    The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mafijoosi93 ()

  • Thomas, ich stelle eine ganz ehrliche Frage.... Bist du beratungsresistent? Alle sagen Dir Du sollst nen 35 EEIT kaufen und was machst Du? Nen 38 DGAS auf nen 2.3er ballern, das ist Geld rausgeworfen, Du hast plötzlich andere Probleme als vorher , der Gaser ist zu gross, aber was solls, jetzt ist das Kind schon in den Brunnen gefallen....
    Deine hohe Drehzahl kommt daher dass beim einmaligem Gas geben der Chokemechanismus greift, heisst Chokeklappen zu und erhöhtes Standgas. Da Dein Choke nicht angeschlossen ist gehen auch die Klappen nicht auf und das Standgas nicht runter.... wieso kaufst Du etwas was für Wasser ist wenn Du nen Echoke hast..... manmanman.....
    Nicht benötigte Unterdruckanschlüsse verschliesst man, wenn Du jetzt noch an dem weber rumspielst bist Du genau so weit wie vorher. Davon abgesehen sollte man beim Weber den Ansaugflansch anpassen, sowieso weil da vorher 35mm Klappen waren und jetzt 38mm.......ich krieg ne Krise...

    Wenn Dein Rücklauf betrifft, nimm nen dünneren Benzinschlauch.

    Und damit ich richtig gut drauf bin, ist das ein neuer Weber? Was hat er gekostet? Ein 35 EEIT in brauchbar kostet ganz grob zwischen 50 und 100 Euronen, dann haste ja noch Deinen aufgebohrten als Ersatzteillager, aber nein jetzt musst Du enweder Deine Heizungsschläuche aufschneiden oder ein E-Choke Element kaufen..... letzteres ist unbedingt zu empfehlen.....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ford17m ()

  • Den Weber gibt's in der Ausführung nur mit Wasser Choke zum kaufen, Flansch ist schon angepasst, und ich habe jetzt auch nachgefragt bevor ich irgendwas dran rum spiele. Noch kein Meister ist vom Himmel gefallen

    @Mafijoosi93 Zündkerzen sind folgende drinnen:
    rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpr…Fulk%2Fitm%2F153077988491

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von t.kleini ()

  • Motorcraft AG22 bzw ihre diversen Ableger. AG oder AGR oder mit nem C oder Super hinter der Zahl. Hauptsache alle gleich.

    Z.B. die hier: ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…p-22-c/909478166-223-1432

    Nick schrieb:

    da ham wir doch das beste beispiel, dass oldtimer und kind funktioniert.

    The risk I took was calculated. But man, am I bad at math.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mafijoosi93 ()

  • Neu

    Ich seh schon, wenn ich vom Urlaub zurück bin muss ich dem Thomas mal nen Besuch abstatten...das hört sich ja alles sehr nach trial and error an und nicht nach systematischer Vorgehensweise.
    Ersma Ventile, dann Zündung, dann Gaser. Sonst wirst Du zum Elch. Den 38er Weber und die Bosch-Kerzen hätt ich nicht genommen, aus bereits von den Kollegen genannten Gründen. Aber im Notfall kriegen wir das auch zum Laufen, wenn auch nie so gut wie mit den Motorcraft-Kerzen und dem 35er Solex.
    Kopf nicht hängen lassen, wird alles gut!