Stabihalterung richtig?

  • ahoi,
    Ich bau gerade die neue Achse ein und wunder mich nun warum der Stabi an der Achse ansteht. Okay, noch ist der Stabi auch noch nicht komplett verschraubt, aber da wird sich eher kaum was ändern.
    Sind denn die Halter die richtigen? Auf djesem Vergleichsfoto aus dem Netz sehen die Halter anderst aus.

    Dass ich den Stabigummi versaut hab, weiß ich selber :sad:



    Danke für eure Hilfe!

  • Auf dem Vergleichsfoto aus meinem Fundus schaut der Stabihalter ebenfalls nicht so weit unter dem Rahmen hervor.



    Gibt es entweder andere Befestigungspunkte für den Stabihalter, oder hast Du die Seiten vertauscht, oder einfach die falschen Halter erwischt? Haben die eine Teilenummer?
    Hast Du nicht Deine originalen Stabihalter noch irgendwo rumliegen?

  • Servus,
    Danke für deine fixe Antwort!
    Die Karre hatte noch nie Stabis, hab leider kein Vergleich.
    Hab die Halter im Nachgang vor ein paar Jahren gekauft.
    Auf dem einen Bild sollte eine Taunusteilenr. gut zu lesen sein. 80BB-5L483AA.
    Die kann man nur so montieren, da die Bleche einseitig umgefalzt sind.

    Mich wundert dass die Flächen wo der Gummi später anliegt nach Montage waagrecht sind. Auf den anderen Bildern jeweils ca.30-45°.

  • Da ich quasi mit dem Forum telefoniere, sind die Bilder auch entsprechend klein. :whistling:


    Wie dem auch sei, soweit ich mich erinnere, geht es hier um Knudsen und nicht um Plasteohrenkarton.
    Die 80er Teilenummer bedeutet, daß dieses Bauteil im Jahr 1980 in die Produktpalette aufgenommen wurde. Da man auch früher schon Stabilisatoren mit ähnlicher Befestigung hatte, ist hier etwas verändert worden. Denke mal es gibt einen passenden Stabi zum Halter. Nur hast Du leider den zum Auto passenden Stabi.

  • hm okay. Ja es geht um nen Knudsen.


    Dachte mir nix bei der 80er Nummer, da der 18mm Stabi auch erst spät eingeführt wurde...meines schmalen Wissens nach.
    Aber es sieht wohl so aus dass die nicht passen.
    Hier schaut der Halter auch ganz anderst aus.


    Kann jemand bitte die richtige Teilenr oder sogar die Halter zur Verfügung stellen? Am sinnvollsten wär wahrscheinlich wenn einer hier, der n Knud mit Stabi hat, mal die Tage rausgeht und n Foto der Teilenr. macht.

  • Frage: Waren die Bohrungen für die Halteplatten schon in der Karosse drin ?
    Hast Du evtl. die Bleche links und rechts vertauscht, so das sie keinen Winkel bilden ?

  • erste Serie Knudsen hatte andere Halterungen wenn ich mich recht erinnere.
    Bin aber nicht mehr sicher wie ich das genau geändert hab. Bei mir war aber Dank gxl schon vorher ein Stabbi drin den ich nur gegen den Dickeren getauscht hab

  • Das war auch eng und fummelig den Stabi nachrüsten.


    Bohrungen waren bei mir auch schon drinn.


    Probier aber doch mal mit Federringen und U-Scheiben, hält besser und sieht besser aus

  • Auch auf die Flansch mal dick Fett, kommt später kein Rost wo der Lack gequetscht wird.


    Wenn ich Halter oder Stoßstangenhalter festschraube schmier ich die immer mit Fett ein

  • ah so. Scheiben braucht's hier nicht. Die Bohrungen sind passend. Und von diesen Federringen halte ich nichts. Fett is allerdings gut, der Mike Sanders ist allgegenwärtig am Rahmen.

  • Hi DC,


    Ich hab mir gedacht dass dieses Argument kommt. Is aber Blödsinn, sorry.
    Ne Schraube ist im Endeffekt ne Feder, die ich über passendes Drehmoment vorspanne, im elastischen Bereich. Überspanne/Überlaste ich dir Schraube, verforme ich plastisch und mache die Schraube kaputt.
    Diese Federscheiben(aufgezwickte Ringe), wie sie meist zum Einsatz kommen, werden mit dem Nennmoment der Schraube einfach übergangen. Theoretisch sinnvoll sind sie wenn die Schraube nur soweit angezogen wird, dass die Federkraft der Scheibe größer als die Vorspannung auf die Schraube ist. Dann wäre das sowas wie ein Verlierschutz, Losdrehschutz. Ist aber nicht praktikabel, gibt da bessere Möglichkeiten.