Entrosten mit Zitronensäure: was danach?

  • HHey Leute, ich hab die NSW-Blenden vom Granada in Zitronensäure liegen. Rost ist weg, schöne metallische Oberfläche ist entstanden. Wie bekomme ich das Zeug wieder vom Blech weg? Einfach mir heißem Wasser spülen, trocknen und grundieren?


    Cheers, Jürgen

  • So, hab mich jetzt auch hinreißen lassen und meinen Motor mit Zitronensäure entkalkt. Da kam ne graue Plörre raus, das haste noch nicht gesehen!
    Hab jetzt schon fünfmal mit Wasser und Kühlerreiniger (Liquimoly) gespült und immer noch graues Wasser!!!
    Wie oft musstet ihr spülen, bis das Wasser sauber blieb?

  • Sucht man nach 124er Benz und Kühlsystem spülen, dann findet man div. Mischungsverhältnisse - hier meist zwischen 0,5 bis 1kg auf 5Liter kaltes Wasser.
    Ich lass den Motor meist kurz laufen und dann ein paar Stunden stehen.
    Danach Gardena in Kühler plus Motor halten bis klares Wasser kommt und gut - ohne fließendes eher aufwendig.

  • Spülung Nummer 11, jetzt kommts langsam klar raus.
    Hätte ich nicht gedacht, das SO viel Dreck drin ist. Hammer. Aber auch gut zu wissen dass der jetzt draußen ist.
    Mal sehen ob ich jetzt den Brenner hoch komme, ohne dass die Temperatur ans Rote geht...

  • Ich hab nur gute Erfahrungen mit Zitronensäure gemacht. Erst neulich wieder nen Motorradtank entrostet.
    Vorher


    Nach 2 Durchgängen tiptop. Ich mach danach nix außer mit Wasser sauber ausspülen, dann trocknen und Benzin rein. Wenn der in 10 Jahren (bei nem anderen Tank als Referenz) wieder etwas Rost ansetzt, wird das halt nochmal durchgezogen.

  • Säure greift halt leider Metal an, wenn auch bei der Zitronensäure nur geringfügig.


    Super erfahrungen habe ich mit einem Gemisch aus Natronlauge, Kalilauge und Äznatron gemacht. Zusätzlich mit etwas Rostinhibitor. Abspülen kann man das ganze dann einfach mit Wasser.


    Viele Grüße,
    Peter

  • Meine Erfahrung: Cola ist zu niedrig dosiert mit Phosphorsäure, deswegen kann mal die Teile lange liegen lassen ihn dass was passiert. Höher konzentrierte Phosphorsäure greift auch das Grundmetall an.
    Ich würde nach der Zitronensäure mit irgendwas alkalischem Spülen, also Natronlauge (ist im Handling schwierig) oder einfach Sodamischung.
    Inzwischen klopp ich alles was passt in ein blaues Chemiefass mit Natronlauge und dann ordentlich strom drauf, greift Null das Grundmetall an, auch nach Tagen und Wochen nicht und nimmt den Rost bis in die letzte Pore raus.

  • Meine Erfahrung: Cola ist zu niedrig dosiert mit Phosphorsäure, deswegen kann mal die Teile lange liegen lassen ihn dass was passiert. Höher konzentrierte Phosphorsäure greift auch das Grundmetall an.
    Ich würde nach der Zitronensäure mit irgendwas alkalischem Spülen, also Natronlauge (ist im Handling schwierig) oder einfach Sodamischung.
    Inzwischen klopp ich alles was passt in ein blaues Chemiefass mit Natronlauge und dann ordentlich strom drauf, greift Null das Grundmetall an, auch nach Tagen und Wochen nicht und nimmt den Rost bis in die letzte Pore raus.

    wie machst du das genau mit dem Strom?

  • Pelox RE hatte ich auch schon genutzt, war bei hartnäckigem Rost, eher anstrengend und langwierig.

    Ich will hinterher auch keine Sondermüllladung rumfahren haben, Z-Säure ist daher für Teile die man einlegen bzw. füllen kann, echt ne richtig günstige, effektive und nicht wirklich gefährliche Sache. Brille und Handschuhe fertig. Hinterher abwaschen und trocknen... weiterbearbeiten.