Zündverteiler richtig anschließen

  • Ich möchte durch Tausch auf einen modernen Zündverteiler von Unterbrechzündung auf Kontaktlos umrüsten. Also alten Verteiler raus und neuen rein. Am neuen habe ich drei Kabel. Schwarz geht aufs Gehäuse, also Masse. Dann bleibt mir noch sw/rt und bl/sw die beide in den Hallgeber gehen. Ich denke mir mal sw/rt an + zündspule 15 und und bl/sw an zsp 1? kondensator fällt weg bei kontaktlos? muss ich noch irgendwas mit der zündspule beachten? widerstand dran oder irgendwas? 1000dank, grüße seb.


  • Das ist übrigens kein Hallgeber, sondern ein Induktivgeber...


    Ich glaube nicht dass du die Kabel direkt an die Zündspule anschließen kannst, da gehört bestimmt noch ein kleines Steuergerät dazwischen...


    Der Kondensator fällt weg...

  • ist doch nix anderes als zb. beim umbau auf accuspark o.ä.?


    allerdings sind da nur zwei kabel, "plus" und "minus", an die zündspule anzuklemmen.
    aber der kondensator fällt weg, ja.

  • ja, die 'accuspark' passte nicht im alten verteiler, drum hab ich nen neuen wo das schon drin ist bestellt.
    also doch beide Kabel an die Zündspule und versuchen. ein zündsteuergerät gibt es nicht extra dazu.

  • essex meint es eäre ein induktivgeber. keine ahnung ob das einen unterschied macht.
    hätte auch noch so ein steuergerät, aber das hat 4 + 2 poligen stecker

  • nee, das ist ein serienteil aus drei jahre späterem baujahr

    Wenn das ein Ford Serienteil ist gehört ein Steuergerät dazu. Wenn mit Unterdruckdose dann Ford Duraspark, ohne Unterdruckdose EFI Steuergerät.
    Für ca. € 120,00 - 130,00 gibt es einen nagelneuen Verteiler mit Kappe und Finger anschlußfertig für Elektrilegasteniker von Accuspark.


    LG
    Andreas

  • nen Hallgeber kann man sich so ähnlich wie ne lichtschranke vorstellen, im Verteiler ist dann sowas wie ein kleiner Topf mit ausschnitten am Rand und der Sensor erkennt ob da gerade der Topfrand dazwischen ist oder eine Lücke...


    Ein Induktivgeber besteht im Prinzip nur aus einer Spule und einem Magneten und funktioniert wie ein Fahrraddynamo, wenn sich das eiserne Zackenrad an dem Sensor vorbeidreht, ändert sich je nach Entfernung der Zacken, das Magnetfeld und es wird eine Wechselspannung erzeugt.


    Ein Hallgeber benötigt immer eine Versorgungsspannung und hat daher normalerweise 3 Anschlüsse, Masse , 12V/5V und Signalausgang. Masse kann aber auch das Gehäuse sein, dann sind es nur 2 Anschlüsse.


    Ein Induktivgeber benötigt keine Versorgungsspannung weil er selber eine Spannung produziert, die Spannung ist Drehzahlabhängig und kann bei höheren Drehzahlen je nach Sensor und Abstand vom Zackenrad auch bei über 50 Volt liegen.
    Ein Induktivgeber hat nur 2 Anschlüsse, von denen einer auch über das Gehäuse an Masse angeschlossen sein kann.


    Es könnte sein dass bei deinem Verteiler schon ein Transistor mit in dem blauen Plastikgehäuse integriert ist.
    Dann könntest du den ohne Steuergerät direkt anschließen , die Anschlüsse wären dann Vermutlich Klemme 15 , Klemme 1 und Masse.


  • Es könnte sein dass bei deinem Verteiler schon ein Transistor mit in dem blauen Plastikgehäuse integriert ist.
    Dann könntest du den ohne Steuergerät direkt anschließen , die Anschlüsse wären dann Vermutlich Klemme 15 , Klemme 1 und Masse.

    Nix Transistor, das ist die Spule die von dem sich drehenden Stern angeregt wird (induktiv). Er braucht die Duraspark, ein Serienteil von Ford. Haben die Foristen hier massenhaft in der Sammelkiste liegen. Habe leider keine mehr, sonst hätte ich ausgeholfen.


    LG
    Andreas

  • die Steuerteile gibt's neu als Nachbauten in der Bucht, liegen so um die 80,-€, während manch Auktionator für ne alte original gern mal 100 aufruft...

  • Nix Transistor, das ist die Spule die von dem sich drehenden Stern angeregt wird (induktiv).

    das weiß ich auch dass da die Spule drin ist, ich dachte nur, es könnte sein, dass da die zündelektronik schon mit integriert ist, genau wie bei accuspark, sonst ergibt das dritte Kabel ja irgendwie keinen Sinn, oder?

  • . . . . . . . , sonst ergibt das dritte Kabel ja irgendwie keinen Sinn, oder?

    Der Beitragsstarter hatte ja schon richtig geschrieben das ein Kabel für Masse ist. Die restlichen Kabel sind von dem Induktivgeber und gehen an die Duraspark. Keule hat schon geschrieben wo es die Duraspark in neu gibt.
    Schaltplan in nem Beitrag hier aus dem Forum kabelbaum motocraft duraspark


    LG
    Andreas

  • danke, ich kram das steurgerät mal raus und schick nochmal ein bild. anhand des granada pdf erschießt sich mir der sinn. man muss jetzt nur noch die stecker beider teile adaptieren, weil diese nicht zusammen passen und die kabelfarben an beiden teilen unterscheidlich sind.
    beide teile, zündverteiler und steuergerät sind von nem ca. 74er 302cui V8 Ford, aber halt neuteile...

  • hab vorhin mal das ami teil fotografiert, die kabelfarben sind genau wie in der granada beschreibung. ist bestimmt alles das selbe.



    violett und orange vom steuergerät mit schwarz/rot und blau/schwarz der magnetspule verbinden. ob das egal ist wierum? oder wie kriege ich die richtige kombination evtl. raus?