Schnelle Frage: Umbau eines 1.6er Low Compression (Motorcode LA) zu GT möglich?

  • Moin Hecktriebler,
    habe gerade die Möglichkeit günstig ne Ansaugbrücke (inkl. Weber Doppelvergaser) und nen 1.6er Fächerkrümmer zu kaufen. Ginge ein Umbau meines Low Compression 1.6ers überhaupt (LA, mit 70PS aus dem TC2 oder TC3) oder ist das nur den HC-Motoren vorbehalten?
    Konnte im Forum keine Antwort finden. Vielleicht hat ja einer Bock fix zu antworten, bin die nächsten Stunden noch in der Nähe des Verkäufers.
    LG


    Und wo ich schon am fragen bin, würden die obengenannte Komponenten auch erstmal schon ohne die GT-Nockenwelle (und Federn) ne Mehrleistung bringen? Oder wenn GT-Umbau dann nur alles auf mal?

  • Ich denke mal, Du kennst die Antwort.


    Wenn das Zeug günstig ist, würde ich es trotzdem mitnehmen. Vielleicht läuft Dir demnächst ein LJ-Motor über den Weg und dann ärgerst Du Dir den Arsch ab.

    Alle sechzig Sekunden vergeht in Afrika eine Minute. Helfen Sie!

  • Hat der GT überhaupt eine andere Nockenwelle ?
    Ich habe mich seit über 20 Jahren nicht mehr mit dem 1,6er auseinander gesetzt, außer ihn aus Autos rauszuschmeißen.


    Es gab übrigens offiziell von Ford einen Umrüstsatz für 1,6er, die den 72 bzw. 73 PS-Motor auf 88PS bringen und den LC-Motor mit 68 PS auf 80 PS.
    Bestehend aus Fächerkrümmer, Ansaugkrümmer, Registervergaser und Luftfiltergehäuse.


    Ich glaube der Sascha, den ich hier ewig nicht mehr gesehen habe, hatte da mal Unterlagen zu.

  • Danke für die Antworten.
    Ok, also kann man den Low Compression aufrüsten.
    Ich vermute mein nächster Motor wird eher ein 2.0 OHC Reihenvierer. Aber da müsste die Ansaugbrücke und der Fächerkrümmer ja auch passen, oder ist das Quatsch?
    In dem Fall würde ich DC recht geben und zugreifen bevor ich mir später in den Arsch beiße.


    Zweitfrage: Welche geteilte Kardan ist besser - mit oder ohne Hardyscheibe. Die hat der Verkäufer nämlich in beiden Varianten auch noch liegen und ich fahre noch die einteilige (hatte nach motorschaden von original 1.3er auf den 1.6er LC umgebaut).

  • Ich meine der gt kopf hat ne andere nockenwelle drin
    Und die Sachen günstig würde ich auch mitnehmen..
    Nen fächer günstig zu finden is nicht so einfach...den würde ich auchbeinfach mitnehmen :)

  • Irgendwer hier hatte mal im Capri den Fächer vom 1,6er am 2.0
    Da der 2.0 einen höheren Kopf hat lag das Auspuffrohr dann an der Karosse an.
    Im Zweifelsfall muss also etwas nachgebogen werden.


    Hast Du überhaupt Aufnahmen für die zweiteilige Welle unterm Wagen?
    Sonst musst Du die nämlich auch noch bauen oder Dir rausgetrennte aus einem Schlachtfahrzeug einschweißen.
    Ich mein ja nur mal so...

  • Der Fächer ist ja eh eher für die Optik, ich meine hier schon oft gelesen zu haben, dass der für´n 2.0er auch einfach zu wenig Durchmesser hat und man lieber den Birboregusskrümmer nehmen solle.


    Zu GT-Köpfen mal suchen was Willi dazu geschrieben hat (hat er, das weiß ich), da wird immer viel geraten, ich meine auch in den WHB steht das teilweise falsch drin, was Willi schreibt stimmt, Punkt.

  • Ey so geil wie schnell hier geantwortet wird. Vielleicht liegt's auch am Samstag :D


    Ich les mich nochmal in das Thema GT-Köpfe rein, danke für den Hinweis zu Willi.


    Der Fächer ist ja eh eher für die Optik, ich meine hier schon oft gelesen zu haben, dass der für´n 2.0er auch einfach zu wenig Durchmesser hat und man lieber den Birboregusskrümmer nehmen solle.

    Ach krass, ok.


    Bei mir sieht es im Moment so aus, dass ich einen super laufenden 1,6er drin hab. Läuft und läuft und läuft, Drehzahl stimmt, Zahnriemen neu, Nockenwelle und Hebel neu, Wasserpumpe, Thermostat, neuer, eingestellter Weber ICH34. Nur die getauschte 1.6er Hinterachse macht Geräusche, aber da hab ich mir gerade eine gute besorgt, die in der Garage liegt. Natürlich träum ich immer wieder von mehr als 70PS, aber ich genieße es halt auch sehr, dass gerade alles gut läuft :uglybeer:
    Der Plan zum 2,0er OHC ist also was langfristiges. Ich fang nur an mir allmählich die dafür benötigten Teile zusammen zu suchen (Motor, zweiteilige Kardan (Jetzt besser mit oder ohne Hardyscheibe?) Halterung für die Kardan, geeignetes Getriebe mit 25 Zähnen). Und wenn dann irgendwann mal mein 1,6er verreckt oder es mich einfach packt, mach ich den Umbau zum 2,0er.


    Bin mit dem Verkäufer übrigens so verblieben, dass ich nächstes WE nochmal rumkomme.

  • Wenn du alles für den Umbau auf 2.0 parat hast, einfach machen. Es ist toll 30ps mehr in der reserve zu haben.
    Ansauggelöt passt vom 1.6er. Abgasgelöt mit würgen und biegen, wie Micha schrob. Und auch: Je nach LuFi Kasten kann der
    auch n bissle an der Haube schubbern, da eben der Motorblock 2cm höher baut.

  • Bigbore muss es oben heißen.


    Giuboscheiben machen gemeinhin nix als Ärger, wirkliche Vorteile kann ich in den Dingern auch nicht sehen.


    So lange alles gut läuft würde ich den Motor nicht tauschen, Arbeit und Kosten und am Ende hat man mit normal viel Pech ´n faules Ei erworben.

  • So lange alles gut läuft würde ich den Motor nicht tauschen, Arbeit und Kosten und am Ende hat man mit normal viel Pech ´n faules Ei erworben.

    Genauso würde ich auch tun .

  • Die 2.0 Teile sind relativ günstig. Also Jagen und Sammeln.


    Auch, wenn du nen gebrauchten zwoliter reinwirfst, Ich würd da (aufgrund der güsntigen Teile) wenigstens alle Lager erneuern. Als Beispiel: bei Daparto kostet der Satz Pleuellager grad mal 13 Euro irgendwas. nw Lager sind auch nicht viel teurer. Kopfdichtung keine 10 Euro ...


    Aber schlag dir den RS BigBore ausm Kopf (wenn du nicht grad den Geldschisser hast). Da kostet allein das Hosenrohr neu 350 Eumels, den Krümmer selbst hab ich gebraucht mit verzogenem Flansch für 600,- gekauft. Das wird von der Escort Fraktion extrem hoch gehandelt.


    CheeRS

    CheeRS
    Seinfeld




    SUCHE AKTUELL:


    • Sitzverkleidung Taunus TC2 Fahrersitz linke Seite in Beige
    • 2.0 OHC Standardkopf


    "Ford Escort. Nichts für Technokraten. Nur für Macher!"



  • Jo, danke für den Tipp, so werd ich's machen.


    Ne... Geld ist gerade nicht in Unmengen vorhanden ^^ (bezüglich BigBore)


    Nur damit ich das richtig mitgeschnitten habe, der Ansaugkrümmer und der Fächerkrümmer vom 1.6er passt zwar an den 2.0er (übrigens auch laut MM-Katalog), aber die beiden bringen am 2.0er nicht sooo viel, da die Rohrdurchmesser zu gering sind.


    Und bringt eine Ansaugkrümmer(inkl. dann DOPPELvergaser) und Fächerkrümmer Kombination auch OHNE eine schärfere Nockenwelle (inkl. härteren Federn) schon mehr Leistung, oder ist so ein "halber" GT Umbau Quatsch, da kein signifikanter Leistungsgewinn zu erwarten?


    Vielen Dank nochmal für eure Antworten - bestes Forum :mo:

  • allein der tausch eines einfachvergasers gegen brücke mit 32/36er register bringt eine gefühlte mehrleistung.
    kein wunder erwarten, aber es bringt was. ob es aber das risiko wert ist ggf. mehr zu verbrauchen oder einen momentan gut laufenden motor zu einem schlecht laufenden zu machen weil man ja nie weiß, was man da so bekommt, ich würds riskieren, notfalls wieder zurückrüsten.


    Ne Legende und ein arbeitsloser Penner sehen sich ziemlich ähnlich.

  • ich fahre jetzt seit bestimmt 10 Jahren den 2l mit dem 32/36 im Taunus Coupe, nie Probleme damit gehabt.
    Wenn man bedenkt das man nur Ölwanne und Ölrüssel vom 1.6er behalten muss denke ich lohnt es auf keinen Fall einen 1.6er zu modifizieren.


    Gruß Christoph

  • Auf dem Agent Orange ist auch ein 32/36 DGAV mit Serienkrümmer. Klar, ist kein Rennwagen, aber ich bin doch erstaunt, dass das Ding gut mitschwimmen kann.


    Vom Verbauch kann ich nix sagen, da bis vor kurzem die Beschl. Membran undicht war und das Ding somit 16 Ltr geschluckt hat. Naja, eingentlich hat der die Hälfte davon schüttet :huh: Parkinson Motor halt

    CheeRS
    Seinfeld




    SUCHE AKTUELL:


    • Sitzverkleidung Taunus TC2 Fahrersitz linke Seite in Beige
    • 2.0 OHC Standardkopf


    "Ford Escort. Nichts für Technokraten. Nur für Macher!"



  • warum willst du ohne Grund härtere Ventilfedern verbauen?
    Man erleichtert den Ventiltrieb und macht ihn nicht schwerer. Zudem härtere Federn einen höheren Verschleiß zur Folge haben.

  • Weil ich meinte das gelesen zu haben, dass der GT auch härtere Ventilfedern hat. Aber ich will da gerade auch garnix einbauen, war nur ne hypothetische Frage.
    Wie gesagt, mein 1.6er LC läuft super und auf lange Sicht werde ich mir vermutlich die Teile für nen Umbau zum 2.0er zusammen suchen. Weil ich Bock hab und weil ich gerne nen Reservemotor/-getriebe für die Zukunft hätte.
    Parallel ist mir halt zufällig das Angebot über die Füße gestolpert, günstig ne GT Ansaugbrücke mit Doppelvergaser und Fächerkrümmer zu erwerben. Werd ich wohl auch tun - bevor ich mir in den Arsch beiße. Und dann fängt man an nachzudenken und fragt sich, ob das theoretisch schon was an Leistung bringen würde (ohne schärfere nockenwelleund) bzw. mit einem LC überhaupt funktionieren würde (wurde ja beides schon beantwortet).
    In der GT oder Tuning Materie bin ich nicht drin, deine Aussage zu den Federn macht Sinn