"Infrastrukturabgabe" - PKW-Maut für Oldtimer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Infrastrukturabgabe" - PKW-Maut für Oldtimer

      Gerade gelesen:

      "Für abgabepflichtige Kraftfahrzeuge mit einem Oldtimer-Kennzeichen (H-Kennzeichen) wird im Hinblick auf die typischerweise hohen Schadstoffemissionen dieser Fahrzeuge und aufgrund der Tatsache, dass eine uneingeschränkte Nutzung der Bundesfernstraßen mit diesem Kennzeichen möglich ist, eine jährliche Infrastrukturabgabe in Höhe von 130 Euro zu zahlen sein.
      Um eine Doppelbelastung beim Übergang zur nutzerbasierten Infrastrukturfinanzierung von in Deutschland Kfz-steuerpflichtigen Pkw oder Wohnmobilen zu vermeiden, wurden in das Kraftfahrzeugsteuergesetz Steuerentlastungsbeträge aufgenommen. Halter von Fahrzeugen der besten Schadstoffklasse Euro 6 werden, soweit die sich nach den Fahrzeugeigenschaften bestimmende Abgabelast für eine Jahresvignette den Höchstsatz von 130 € nicht überschreitet, in der Summe durch eine besonders günstige Infrastrukturabgabe grundsätzlich entlastet."
      (Quelle: bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/…/infrastrukturabgabe.html)

      Bin dann mal gespannt, wie lange es diese Entlastung für uns geben wird, bzw. ab wann wir den 130 Euro Steueraufschlag ohne Entlastung zahlen müssen.

      Auf der anderen Seite finde ich es schön, dass hier betont wird, dass das H-Kennzeichen keinerlei Nutzungseinschränkung auf Fernstraßen unterliegt. Könnte mal wichtig werden. Es gibt ja jetzt schon einige, die behaupten, ein H-Kennzeichen dürfe man nicht im Alltag nutzen.

      Zombie schrieb:

      Im Endeffekt ist das das Dümmste was ich jemals getan habe, und wenn ich es nicht gemacht hätte, dann wäre es auch das dümmste.
    • Infrastrukturabgabenbehörde

      Da kannst mal sehen, das die Leute von der Regierung Löcher in den Köppen haben so groß wie 5-Markstücke!!!

      Noch sone Scheißbehörde, genau wie die Bündelungsbehörde, die kein Mensch braucht, und nachher wird wieder rumgeheult weil keiner mehr durchblickt und der Verwaltungsaufwand immer größer wird.

      Wenn sie uns nun schon wieder mit irgendwas unser Oldtimer-Hobby versauen wollen wirds immer weniger Leute geben die sich damit befassen.
      Die sollten lieber mal dran denken das da mittlerweile ein ganzer Industrie-Zweig dranhängt!
      Naja irgendwann könnens sich halt nur noch die leisten die richtig Kohle im Säckel haben....

      Gruß Paul