Oh...muss ja zu feinstaub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dr_Grip schrieb:

      Dass bei Alltagsgebrauch aus nem Oldtimer n abgerockter Eimer wird, halte ich für ein Gerücht.
      So siehts aus. Ich reiss im Jahr mit meinen einser Golf zwischen 10k und 18k an Kilometern runter.Egal ob die 700m von der Garage bis Lidl und zurück, oder täglich zur arbeit oder an einen Tag von Berlin nach Düsseldorf und zurück. Der sieht auch besser aus als wie ich Ihn vor 8 Jahren gekauft habe. Und klar rauch ich im Wagen und die leeren Schachteln fliegen im Auto rum. Gewaschen wird er nur bei gelegenheit wenn zb. der Gegenverkehr im Regen eine krasse Dreckdusche verpasst hat und meine Kiste bis nach Hause den Dreck noch nicht wirklich losgeworden ist... nur ein Beispiel von wenigen.. also vielleicht so 1-2 mal im Jahr ists fällig.
      Ausserdem fahre ich auf einer normalen Versicherung mein H Mobil. Als ich den auf H gemacht habe, habe ich übersehen das meine Versicherung - Huk24 - gar keinen Oldi Tarif Anbot, hatte aber schon das H gemacht. Nach einmaligen schriftverkehr stellte sich heraus das denen das pupegal war - eher nur Recht - das ich mein Autoto nun auf H habe. Die gehen ja im Grunde dann davon an, das man jetzt sein Wägelchen noch behutsamer durch den Strassenverkehr steuert.. lange rede .. kurzer Sinn , ich habe den Wagen weiterhin bei der Huk als normalen PKW zu laufen, steuerlich ist er aber auf H. Das heisst, das mir garage, km. begrenzung oder 2. Wagen auch Wurst wären.

      Mit Trailerqueens und schönwetterdampfern kann ich auch nix anfangen. Ich finde zwar gut das es die gibt und versteh die Leute auch voll die in diesen Thema aufgehen, wenn ich sowas aber irgendwann man vererbt bekomme, würde der 2 Wochen später gleich bei eBay drinne stehen.
      "Komm rein und versuch, nicht alles zu versauen, indem du bist, wie du bist."
    • Die ganze Diskussion ist so schwachsinnig wie realitätsfremd. Woher kommen denn die ganzen Audi 80 1.9tdi mit denen die Euro5-"Opfer" jetzt im ganz großen Stil den Staat prellen? Von in 5 Jahren müssen wir garnicht reden. Von der Generation Wasserlack-Rostteufel-gibt-Steuergerät-Sensenmann-die-Klink-in-die-Hand is doch jetzt schon nichts mehr übrig. Wieviel billiger müsste das alles noch werden, damit Otto Normalbürger 60km am Tag mit so ner "ollen Karre" pendelt.

      Gott bewahre, dass alle Autos so haltbar wären wie ein Audi 80... Ist ja deutlich umweltfreundlicher so ein ganz neues Euro6d-Gefährt herzustellen. Am besten noch mit ganz vielen Batterien drin, weil grüüüüün
    • Also Alltag, zu Definition... ich habe meine Erbsensuppe /8 220D, 5 Jahre lang als Dienstwagen im Aussendienst für meinen damaligen Arbeitgeber genutzt. 60tkm/ Jahr auf H. All year. Plus Urlaub. Wenn man sich kümmert bleibt auch der Zustand wie er ist.

      Jetzt leider im Ruhestand wegen Drecksdienstwagen.

      Km waren z.b. der Itzehoher egal.

      Und Klimaanlage ist Dreck, Elektronik maximal im Pioneer Component aus den 80ern im Kfz akzeptabel. Infotainment, Elektrischen dreck und so nen Rotz brauch ich nicht.
      It's always sunny in Manitoba!

      Klingonen Thomas schrieb:


      Das ist der Beginn der Durchführung meines perfiden Plans, ab sofort alle Freds mit Tittenbildern zu kontaminieren!
      :love:

      Zombie schrieb:

      weil jeder Kilometer der nicht mim Altauto zurueckgelegt wird, einfach ein verkackter Kilometer ist

      Ohja! Song of land rig
    • Neu

      Staatliche Förderung? :wonder:
      Ich bekomme nix für meine H-Autos, ganz im Gegenteil, ich zahle je Auto 191€ Steuern, zahle obendrein noch Versicherungssteuer, Mineralölsteuer usw.
      Es geht deutlich billiger als mit ´nem ü30-Auto, gefördert wird (wurde?) der Neuwagenkauf, wenngleich auch immer nur auf den ersten Blick, also für Leute die nicht rechnen können, indem für Neuwagen die KFZ-Steuer in den ersten Jahren entfiel oder reduziert wurde, selbstverständlich war das immer nur ein Eiergeld im Vergleich zu den Einnahmen des Fiskus wenn ein neues Auto gekauft wurde.
      Egal, diese Denke mit der staatlichen Förderung finde ich vollkommen abstrus.
    • Neu

      Mein 89er Volvo bekommt auch dieses Jahr sein H und ich fahr den hauptsächlig im Winter, gewaschen wird er wenns regnet und gepflegt geht anders.
      Ich überlege ihn matt schwarz zu rollen oder mit Tafelfolie zu bekleben, dann können die Schüler meiner Freundin da mit Kreide drauf rummalen.
      Hoffentlich bekommst du Alpträume davon. =)


      Kannst du mir noch eben sagen, wo ich mich für die staatliche Förderung melden muss?
      Die will ich haben.