Plattenspieler neumodisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es geht nix über Platte, wenn man das Gehör dazu hat.


      Digitalisieren ist ne Wissenschaft für sich, darüber kann man einiges an Zeit investieren.

      Wenns schnell gehn soll kann man z.B. mit Audacity (kostenlos) am Computer über den Verstärker aufnehmen. Dabei sollte der Plattenspieler entkoppelt stehen und möglichst über eine schwere Gummimatte auf dem Plattenteller verfügen.

      Wenn du nicht weisst wie alt deine Nadel ist, dann gönn dir vor dem ganzen eine neue.





    • Ich hab ja früher auch immer schön aufem Sofa gelegen und mit dem Cover in der Hand die Mucke gehört
      aber die Zeiten ändern sich....
      Als mein guter Hitachi Plattendreher vor einigen Jahren das zeitliche gesegnet hat, hatte ich mir son Ding für annen PC beim Aldi geholt.
      Funktioniert zwar, is aber an der Anlage etwas dumpf...
      Von den vielen LP's die ich damit digitalisieren wollte ist aber bis heute noch nicht eine gemacht.
      Schade, sind auch Platten dabei die bekommste heute weder auf CD oder sonstwo in Digital.
    • ich will mir da keine Datenbank anlegen!
      und LP Sound ist nicht zu toppen, alles klar!
      höre in der Bar alles über youtube und spotify...soweit bin ich auch schon;)

      wenn ich JETZT mal Bock auf Iron Maiden-powerslave hab, dann würd ich gern dieses Gerät anwerfen und mp3en....

      schön nach und nach und nach Lust und Laune, nix Dauerbetrieb

      Nick schrieb:

      anleitung wichtig. sonst grünes auto schwarz und rauch darüber.


      Bierchen schrieb:

      jo teilenummer genau vergleichen ist wichtig, sonst beiges auto schwarz und rauch darüber
    • Bunkie Knudsen schrieb:

      Spotify und Co. sind schrecklich und bieten in der Regel ja nur den Mainstream.
      Was die Songauswahl angeht, würde ich das so nicht unterschreiben.
      Ich behaupte mal, mit meinem Musikgeschmack (Thrash-, Deathmetal, manchmal ein bisschen in den Grindcore rein) gehöre ich nicht unbedingt zum Mainstream.
      Wenn es nicht gerade ne Undergroundkapelle ist, die in den 80ern eine EP rausgehauen und sich danach aufgelöst hat, hab ich bisher fast alles dort gefunden.
    • Mad Maggs schrieb:

      verkaufen will ich das Zeug aber nicht

      Wollt und hab ichs auch nicht. Sondern in die Tonne gekloppt.

      Vor 3-4 Jahren mir mal doch echt einen 1210er gekauft, mir auf eBay die Platten gekauft an denen es in den 80ern gar nicht dran zu denken war diese irgendwo zu bekommen ... 3-4 Lieder mir von Platte angehört - und alles wieder verkauft. Das wars - und abgeschlossen. Bin in der glücklichen Lage das ich die Napster Zeiten von Anfang an mitgemacht habe, und alles , absolut alles und noch viel mehr was ich immer haben wollte mir damals gezogen habe. Zur Platte ist es soweit ein Unterschied, das man beide Aufnahmen nicht direkt vergleichen sollte,zu einen vernünftigen Tape mit Spitzenaufnahme auch nicht. Mp3 ist schon Super und okay. Die 80/90 Sind Hifitechnisch absolut für mich gelaufen.. dicken Vollverstärker aus der Zeit am PC - damit bin ich seit 15 Jahren Seelig. Das elende aufgestehe um zum Plattenspieler zu rennen , das geknackse,gespringe ein/ausgepacke und geputze und im schlimmsten fall das nassabgespielte brauchts einfach nicht mehr.Auf ner LP sind eh nur max 1-2 Lieder von einer Gruppe gut.
      "Komm rein und versuch, nicht alles zu versauen, indem du bist, wie du bist."