total OT: Dolby Surround im Wohnzimmer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • total OT: Dolby Surround im Wohnzimmer

      Moin an die Fachleute,
      Hab mal ne Frage: Bisher hatte ich einen (älteren) Onkyo 5.1 Verstärker, den ich aber nur als Stereo genutzt habe. Nun habe ich ein Bose Acoustimass 6 Serie 3 bekommen (5.1). Das klingt aber echt mies an dem Onkyo, teilweise blechern - hohl, die Bässe sind bescheiden. Durch Versuche konnte ich schon eingrenzen dass der Onkyo Verstärker schlecht ist und nicht viele Einstellungsmöglichkeiten hat. Das Bose System kann deutlich mehr und auch deutlich besser klingen.
      Mein Suchen hat mich nun an einen Harman Kardon AVR 230 gelenkt. Ist der gut? Hat jemand Erfahrungen / Tips für mich? Ach so, Nutzung wäre ein wenig Fernseh und viel Musik, Metal hauptsächlich.
      Besten Dank und schönen Gruß
      Thomas
    • Puh... viel positives kann man zu den Bose Brüllwürfeln nicht sagen. Am Onkyo wird's auch kaum liegen, weil bei den Bose Lautsprechern eh nurnoch ein Schatten des ursprünglichen Signals ankommt. Das geht alles per "High Level" an den Subwoofer und wird da nochmal verweicht, gepanscht etc. und dann weiterverteilt.

      Das die ganze Konstellation keinen nennenswerten Bass hat ist konstruktiv bedingt. Da die "Lautsprecher" so winzig sind, muss der Tieftöner nicht nur die Bässe, sondern bis in die Mitten spielen.



      Wirklich ernstgemeinter Rat: Weg mit dem halben Dutzend Lautsprechern. Grade bei "viel Musik" ergibt das genau garkeinen Sinn.

      Ggfs. gleich das komplette Geraffel inkl. Receiver austauschen gegen eine Stereo-Variante.
      Klang kommt von der Qualität und nicht der Quantität der Komponenten
    • Wenn der Fokus auf Musik liegt, kann ich auch nur von Surround abraten. Ich habe ein 5.1 Lautsprecherset von Teufel (Theater 80) mit einem Pioneer AV-Receiver, dass hauptsächlich für TV und Playstation genutzt wird. Feine Sache, aber wenn ich Musik höre, schalte ich auf "Extended Stereo", sodass die hinteren Satteliten auch voll mit feuern.
      Für deine Verwendung würde ich bennorz beipflichten, die kleinen Würfelchen zu verklingeln und dir zwei gescheite Stereo Lautsprecher zu kaufen.

      Ich bin von Teufel überzeugt, aber da werde ich bestimmt gleich als Nullchecker verschrien. :bla:
      Die sind robust und Preis-Leistung stimmt. Hab die bei Ebay Kleinanzeigen geschossen und für das oben genannte Set die Hälfte vom Neupreis bezahlt. Da war nix dran.

      Edit: Oder wenn du den Raumklang trotzdem haben möchtest, such dir ein Set mit vollwertigeren Einzellautsprechern. Die kleinen Bose Dinger machen hautsächlich Höhen. Meine machen für mein Wohnzimmer allein schon genug Lärm und werden in Sachen Bass dann vom Subwoofer unterstützt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schmidthelm ()

    • Ich weiss nicht wie gut du deinen Onkyo-Verstärker kennst, aber da gibt es durchaus Einstellmöglichkeiten. Sofern noch nicht geschehen, guck mal in die ausführliche Anleitung (evtl. als PDF runterladen). Mein Onkyo 5.1 (von 2002 oder so) hat mich nach einigen Jahren Gebrauch mit Funktionen überrascht, die ich gar nicht kannte. Je nach Modell kanner ggf. sogar den Raum "einmessen" und den Klang entsprechend korrigieren.

      Heute habe ich einen Pioneer Hightech-Höllengerät, das der Laie nicht einmal per Fernbedienung ein- und ausgeschaltet bekommt. Kann alles (Airplay, Internet Radio, HDMI-Switch blablabla), aber total überfrachtet, d.h. lässt sich quasi nur per iPad ernsthaft steuern. Kann ich nur bedingt empfehlen. Hätte ich mir auch nicht gekauft, aber ein verzweifelter Rentner hat mir einen Tausch "Onkyo alt gegen Pioneer neu" angeboten, weil sie ihn bei MediaMarkt so dermaßen über den Tisch gezogen haben... Er wollte doch nur seine alten Schlagerplatten hören - und verkauft haben sie ihm einen 700 Euro-Trümmer ohne Phono-Vorverstärker-Eingang. S_M
      Gruß,

      DX-Zwo

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DX-Zwo ()

    • Ich würde wenns vor allem um Musik geht ähnlich wie bennorz und Schmidthelm vor allem zu Stereo raten - ist ganz einfach, bei zwei Lautsprechern und einem Amp bleibt vom Budget mehr pro Teil übrig.

      Teufel, wie erwähnt, sind okay, halt etwas basslastig/prollig im Sound. Ich bin mit Nubert sehr zufrienden, aber das ist ne Geschmacksfrage. Als Amp - kommt drauf an was Du investieren willst. Ich hab nen mid-level Marantz-Verstärker, hat mich glaube ich 550 gekostet...
    • Das tolle ist ja - und das sollte grade hier im "verbitterte, anachronistische Männer'-Forum :laugh: gut ankommen - dass sich im Stereobereich in den letzten Jahrzehnten nur seeeehr wenig getan hat.

      Digitalverstärker sind grob gesagt nur effizienter und wenn man keine modernen Tonquellen (bt, wifi, airplay und bla) benötigt, is man mit einem 30 Jahre alten Hifi-Klumpen der gehobenen Kategorie auf jeden Fall besser aufgehoben als mit dessen entsprechendem Ur-ur-ur-Enkel bei MediaMarkt. Der hat dann halt viel mehr Funktionen (die man nicht braucht), viel weniger Haptik (alles Plastik und billig) und viel mehr Kompromiss.
      Außerdem kann man den alten Kram gut reparieren (lassen) und schicker is das Zeug sowieso. Wohl dem, der die richtigen Verwandten hat. Mein Schwiegeronkel hat sich vor 35 Jahren mal für ein komplettes Accuphase Set verschuldet und ich freu mich drauf, wenn ich das in ebenso vielen Jahren mal erben kann

      Bei Lautsprechern ist es etwas anders, weil die nicht so schön altern. Die meisten Schätzchen von damals müssen erstmal umfassender überholt werden, was je nach Hersteller in Richtung wirtschaftlicher Totalschaden geht.


      Meine Standardempfehlung für Neuanschaffende: RFT BR26 (haben zwar stark angezogen, aber selbst mit neuen Sicken immernoch bezahlbar. €150++ je nach Zustand) und irgendein Verstärker oder Receiver aus den 90ern (Stereo. ~50-100€).
      Das spielt erstmal alle kompakten Mehrkanalwundersysteme der Neuzeit an die Wand und taugt als Basis, falls man irgendwann feststellt, dass man doch "mehr" möchte.

      Hauptproblem ist wohl eher, dass Musik zunehmend mit Absicht "falsch" abgespielt wird und sich das Gehör darauf einstellt. Da klingt eine neutrale Anlage uU erstmal ziemlich fad.
    • Moin,

      @ all: Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

      Meine eigentliche Hifi-Stereoanlage (die hatte ich bisher nicht erwähnt) wird auch bleiben. Nur soll sie aus dem Wohnzimmer raus wegen dem Platz. Ich betreibe da Technics Bausteine aus den frühen 90ern mit einem zweiten, zusätzlichen Technics SU-V8 Röhrenverstärker. Das alles betreibt in Summe 4 dicke Standlautsprecher und einen aktiven Yamaha Sub. Knallt gut aber wie gesagt, es nimmt mächtig Platz weg. Dazu kommt dass der Röhrenotto bei hoher Lautstärke irgendwann aussetzt. Wird dabei recht heiß. Ich denke die Röhren müssen da mal neu rein.

      Zu Teufel: Habe ich auch schon mal bei Bekannten gehört, war glaube ein Columa Set, also auch eher klein, aber klang echt gut. Also Nullchecker würde ich persönlich nicht sagen, Schmidthelm. Das Bose Set ist mir aber sehr günstig zugeflogen und da ich Bose auch als gut kennen gelernt habe hab ich zugeschlagen.

      Zum Onkyo Verstärker: danke für den Tip DX-Zwo aber versteckte Einstellmöglichkeiten gibt es da keine mehr. Habe das gesamte Menü durch, selbst der Elektronik-Dealer meines Vertrauens sagt mehr als das vorhandene ist da nicht rauszuprügeln. Der stand zuletzt im Büro mit 2 3-Wege Boxen. Dafür war er gut. Der ist für die 5.1 Geschichte einfach zu wenig regelbar und zu schwach.
      Das Bose Set hingegen kann deutlich mehr. Hatte das kurz an einem starken Harman Kardon Receiver, damit klingt es top. Da Harman Kardon aber pleite ist, von Samsung aufgekauft wurde und die den ganzen Home-Cinema Schiss aus dem Programm genommen haben will ich davon keinen haben weil kein Support mehr und auch falls mal nötig bald keine Ersatzteile mehr.

      Ich habe mir jetzt einen Yamaha Receiver bestellt, der wurde mir empfohlen. Mal sehen ob der meine Erwartungen erfüllt. Falls nicht geht er direkt zurück. Ist Leistungsstark, hat ein starkes Netzteil und ein paar nette Gimmicks wie WLAN, App-Steuerung usw. Werde das Ding bis Weihnachten, wenn es dann kommt, in Betrieb nehmen und mal einrichten. Bin gespannt wie das Ergebnis sein wird.

      Fazit. Wenn das Ergebnis überzeugt dann wird der Technics Turm wohl im Büro einziehen und der alte Onkyo mit den 2 3-Wege Boxen in der Garage. Meine Freundin wollte den gern in der Kellerbar haben aber da steht schon eine HK Ur-L.U.C.A.S. :saint:

      Ich werde berichten wenn das System läuft.

      Schönen Gruß
      Thomas
    • wichtig ist nur daß man nackt ist beim musik hören, alles andere ist zusätzlicher luxus.
      ich stell heute mal meinen denon receiver, mein nakamichi tape und meine magnat boxen, alles glaub ich von 1986, im neuen esszimmer auf.und dann hör ich mir die iron fist an, ewig nicht getan.

      Ne Legende und ein arbeitsloser Penner sehen sich ziemlich ähnlich.
    • Also, ich schöre auf meinen Yamaha DSP A-2070. Der kann 5.1 und Stereo. Dazu habe ich ne passende Yamaha Surround-Amlage und einen Yamaha Sub YST RSW 300. Das knallt recht gut. Nur die Hauptboxen könnten besser sein.
      Ist schön älter, daher noch gut gebaut und ohne Internet-Ficki-Facki.
      vBulletin-Systemmitteilung
      Sie wurden aus folgendem Grund gesperrt:
      Unterirdische Beleidigung. Auf Wiedersehen!
      Ende der Sperre: Nie

    • ich hab auch denon receiver 1990 oder so..
      dazu bose accustimas 2
      Klang super und laut ohne Ende. ok, die Zelle is nur 3 auf 3 und das was ich höre is eh scheisse, da brauchts nur nen vollen Kühlschrank!
      wenn mal wieder son Würfel abraucht, hat ebay Ersatz für die näxten Gehirnzellen

      ihr seid echt kompliziert

      Nick schrieb:

      anleitung wichtig. sonst grünes auto schwarz und rauch darüber.


      Bierchen schrieb:

      jo teilenummer genau vergleichen ist wichtig, sonst beiges auto schwarz und rauch darüber
    • Servus Jungs,

      muss gestehen ich bin ja auch so ein Hifi-Begeisteter.

      Kann mich den Vorrednern nur anschliessen. Musik geht am besten über einen herkömmliche Stereo-Verstärker.
      Qualität statt Quantität.
      Zwei Regal- oder Standboxen, mit qualitativ hochwertigen Lautsprecher-Chassis, reichen völlig aus.

      Bei mir:
      DENON Verstärker + 2x Eigenbau-Standlautsprecher als TQWT Bauform (ähnlich "Cybugs Needle" aus Klang&Ton") mit EXCEL W15CH001 und Hochtöner von FOCAL (TN 51).
      Fahrzeugdaten: Granada MK1 LS, 4-türig, BJ77 , 2,3 V6 , EEIT35 mit Rücklauf, 4-Gang Schalter, Farbe: Stratosilber, IA: Schwarz, Zusatzausstattung ab Werk: Taxi-Paket
    • Hallo zusammen,
      nach 2 Wochen Testphase nun mal mein Ergebnis: final angeschafft sind Receiver Yamaha RX-D485 mit Bose Acoustimass 6.
      Filme / Kinobereich: super
      Musik: Rock / Metal etc. mit unveränderten Einstellungen: super
      Für Bummbumm Musik müssen die Bässe deutlich raus gedreht werden (teils in den minus-Bereich). Dann auch gut. Aber das ist eh nicht meine Musikrichtung.
      Fazit: Ich bin froh das so gekauft zu haben. Viel mehr Platz im Wohnzimmer, geiler Sound, alles toll.
      Gruß
      Tom
    • Servus Tom,

      danke für dein finales Feedback.
      Freut mich wenn du doch zu einem, für dich, positiven Ergebnis gelangt bist.

      Das mit den Bässen ist auch mein Empfinden bei den Surround-Anlagen. Grundsätzlich viel zu fett.

      Eine Freund hat ein Teufel-System, am Aktivbass ist der Bass-Regler auch immer auf kleinstem Level.
      Bei Basslastigem Material , gehts auch in dieser Einstellung, knallhart zur Sache.

      Daher bin ich ja eher ein Fan von analogem zweikanal Sound, sorry.
      Ich finde da ist tonal alles ausgewogen, kein Frequenzgang übertrieben dargestellt.

      Aber Tom, es ist dein Geschmack und das alleine zählt.
      Freu mich für dich :thumbup:
      Fahrzeugdaten: Granada MK1 LS, 4-türig, BJ77 , 2,3 V6 , EEIT35 mit Rücklauf, 4-Gang Schalter, Farbe: Stratosilber, IA: Schwarz, Zusatzausstattung ab Werk: Taxi-Paket