Mazda RX8 Getriebe, Alternative fürs T9?

  • Sehe ich genauso wie meine Vorschreiber.

    Schreibt und Diskutiert ihr, die ihr euch auskennt mal, ich bin auch ein stiller Mitleser.

    Wenn mein Turbo mal soweit ist, ein paar Kilometerchen mit dem Eisenschwein hinter sich hat und mich recht mit Gedröhne nervt...wobei so ein Turbo darf dröhnen...vielleicht bleibt auch das Eisenschwein...egal wie, die, die Ahnung haben von der Materie, schwelkt weiter in dem Thema und ihr, die davon von keine Ahnung habt, bleibt still, stellt maximal vernünftige Fragen und labert nicht, wie zum Beispiel ich hier gerade. Ich bin jetzt still... coyo:gruebel:


    Neugierige und interessierte Grüße, schmidtla

  • Interessieren tut mich das schon, zumal ich weiß, dass es geht.

    Allerdings will ich mir jetzt nicht noch n Projekt ans Bein binden und lese hier nur mit.

    Sowie ich was beitragen kann mache ich das, sowie jetzt.


    Meine tolle Excel zum Geschwindigkeitsberechnen ist leider noch immer auf meinem alten PC, aber es gibt ne Alternative im Netz: Geschwindigkeitsberechnung


    Ist zwar von den BMW Jungs, aber egal.

    So musst du nicht selber rechnen.

  • Irgendwie dacht ich immer diese Mazda RX seien ziemlich seltene Nischenmodelle...kann mr schwer vorstellen, dass die Verfügbarkeit dieser Getriebe besser ist als T9...aber ich lerne gern was Neues!

  • Zumindest vor ein paar Jahren gab es die Dinger noch in Hülle und Fülle. Die Motoren sind reihenweise verreckt (Wankel halt) und dann wurden die Autos geschlachtet. Repariert wurde nur selten was, da die Autos günstig waren. Dementsprechend viele Getriebe sind über.

    Wird sich in den kommenden Jahren bestimmt rasch ändern, da die Rx8 auch langsam rah werden.

  • in der Tabelle stehen auch rx7 und keine modellangabe. sindcdas dann die selben getriebe oder guckt man nur in den rx8 zeilen?

  • Klingt mir jetzt auch eher selten, da sind ja sowas von zigmal mehr Karren mit t9 und mt75 vom Band gefallen.

    Aus dem Bauch heraus wäre mir das zu exotisch.

  • Ja, ich war auch erstaunt, hab aber fest gestellt das die T9 er nicht günstiger werden und da ich 2 Autos haben die eins verbaut haben, ich glaube, dass die früher oder später verrecken werden, das eine scheiß Geräusche macht und das andere noch nie getestet und mit einer eigenen Glocke versehen ist und ich gar nicht weiß ob das überhaupt was kann und ich immer schon auf 6-Gang stiele ist das für mich auf jeden Fall eine Herausforderung.


    Mich interessiert vor der Investition, da ich mehr als abgebrannt bin, ob das abfräsen beim 6 nötig ist oder nur an anderen Motoren. ob ja oder Nein ist am ende egal, nur vorher wissen wäre halt prima.

    Wenn nötig, kann ich anbieten das auch für andere zu machen, dazu aber gern erst mal die Info.


    Des weiteren wäre ich über eine Info begeistert, ob es nur 2 Varianten 5 und 6 Gang gibt und wie man die erkennt.

    Also hoffe ich auf Beiträge, die da wissen haben oder recherchiert haben.


    Gruß Gerald

  • guter morgen,


    Also der wichtigste reden einen mazda getriebe zu nutzen ist das t9 getrieben selten worden?


    Ich denke es ist immer noch billiger/einfacher/schneller einen t9 oder sogar mt75 zu nutzen. Auf jeden fall fur granada, taunus, capri....


    Fur kitcar oder sportwagen vielleicht andere geschichte.


    So selten und teuer sind die ford getrieben ja auch wieder nicht.

    Oder sind die mazda getrieben auch viel besser?


    Fur mich selbst selber kein thema glucklich.

  • Die Mazda Getriebe haben optional 6 Gänge.

    In meiner Erinnerung waren Rx8 Getriebe eine Option, da sie robuster sind als die die T9, aber ich lese eben im Internet, dass Leute ab ~300Nm Probleme haben.

    Die Rx8 Fraktion fährt zwar viel Leistung, aber bedingt durch den kleinen Hubraum haben die im Gegensatz zu uns wenig Drehmoment.

  • Ich hätte jetzt für ein gutes v6-5gang ob nun dieses oder jenes um die 500 veranschlagt, t9 weniger, mt75 mehr, egal.

    Das passt dann auch (mehr oder weniger) einfach.

    6 Gänge, was´n Horror, noch mehr sinnlose Rührerei.


    Stefan (A) hat ja nun seinen Prototyp eines verstärkten T9 fertig, keine Ahnung was man ihm dafür (im Austausch?) zu zahlen hätte,

    Wenn ich dafür keine Adapterschwurbelei und Kardangewustel hätte, dann wäre mir das auch ein paar Taler wert, ich tippe auch dass bei den Leuten hier im Forum mehr t9 in Reserve herumliegen als es von dem Mazdazeug in Europa je gab.

  • Verstärken vom T9 wäre natürlich super, aber selbst traue ich mich da (noch) nicht ran.

    Irgendwer hatte hier auch mal "classicgeargarage" in den Raum geworfen, aber auf Nachfrage ist dort auch schon bei standfesten 210Ps Schluss. Da ist man mit nem 2.8er mit Turbo flott angekommen.


    Alles nicht einfach.


    T5 ist ja die Option schlecht hin, aber leider gibt es keine Glocken mehr. Gussform ist leider freck, also wird da auch in Zukunft nicht viel nachkommen.

  • Da ich seit dem Wochendende das Mazda 6 Gang Getriebe hier liegen hab, muss ich sagen, dass allein die präzise Schaltung (es ist einfach ein Gedicht) den Aufwand lohnt. Wir sollten uns in Europa eher schämen, dass wir sowas nicht bauen können.

    Die BMW Getrag/ZF schalten auch schön, aber kein Vergleich dazu. Von den Ford Getrieben spreche ich da gar nicht erst, aber die stammen auch aus den 70er/80ern, das darf man nicht vergessen. Damals waren die Ford Getriebe am schönsten zu schalten (das schrieb sogar AMS).

  • das wird wohl noch etwas dauern, bis das mal einer gemacht hat, zumindest hier im forum. Vielleicht gp dann bald

  • Ich beabsichtige allerdings das Getriebe an einen Lexus Motor zu bauen. Dadurch hilft das hier nicht weiter. Nur bei der Kardanwelle wirds vielleicht interessant.

    Gestern hat mich jemand besucht, der im Knochen Escort ein Getriebe vom Honda S2000 fährt. Die Ford Glocke und die Honda Glocke abgesägt und verschweißt. Das heiße Aluminium mit dem Hammer in Form geklopft. Also alles möglich. Ausgerichtet mit einer KW-Verlängerung, die aus AL gedreht war.

  • Hab gerade auf der such na unterschieden der verschiedenen Getriebe, und woran man die Versionen erkennt, zumindest heraus gefunden, dass die V2 Getriebe sich wohl äußerlich nicht oder kaum unterscheiden, aber im inneren verbessert und verstärkt wurden, somit sind diese die erste Wahl.


    Das Getriebe hier bei Hamburg ist noch nicht identifiziert und wenn sich herausstellt das es V1 ist, werde ich nicht zuschlagen, da das dann ja auch erst mal mein T9 mit unbekanntem Zustand bewerkstelligen könnte.


    Unterschiede zwischen 5 Gang und 6 Gang habe ich schon mal Übersetzungs-Technisch sichtbar dargelegt und bin für mich zu der Erkenntnis gekommen, dass das 5 Gang für mich bessere Dienste erfüllen wird, weil durch Verzicht auf denn ersten Gang, kein wirklicher Vorteil übrig bleibt, nicht gleich das 5G zu nehmen.


    Ich habe bei einem Händler für horrendes Geld ein Angebot von ca. 10 Getrieben gefunden und diese mit einander verglichen um so ev rückschlüsse auf Erkennbarkeit des V2 zu kommen, was aber durch ungenaue Angaben in Bezeichnung und nummern nicht ersichtlich wurde.

    Hoffe da noch mal was genaueres zu erfahren.


    Bis dahin Gruß aus Hamburg

  • Da ich seit dem Wochendende das Mazda 6 Gang Getriebe hier liegen hab, muss ich sagen, dass allein die präzise Schaltung (es ist einfach ein Gedicht) den Aufwand lohnt. Wir sollten uns in Europa eher schämen, dass wir sowas nicht bauen können.

    Die BMW Getrag/ZF schalten auch schön, aber kein Vergleich dazu. Von den Ford Getrieben spreche ich da gar nicht erst, aber die stammen auch aus den 70er/80ern, das darf man nicht vergessen. Damals waren die Ford Getriebe am schönsten zu schalten (das schrieb sogar AMS).

    Wäre möglich das Lexus Toyotaanbindung hat.

    Von daher würden die Adapter passen.