Ford Scorpio 2 Ansaugkrümmer vom 2.3 Liter Motor ausbauen austauschen HOW TO

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ford Scorpio 2 Ansaugkrümmer vom 2.3 Liter Motor ausbauen austauschen HOW TO

      Ay zusammen,

      die Karre mögt ihr zwar alle nicht, aber sie ist der letzte große Hecktriebler aus Köln, und ich werde wacker die Fahne oben halten.
      Bekannte Sollbruchstellen beim 2.3 Liter 16V Automatik:
      - Motorkabelbaum wird porös
      - Getriebekabelbaum wird porös
      - Automatik zickt (Dichtungen, Geschwindigkeitssensor, Wahlhebelschalter)
      - Ansaugkrümmer aus Kunststoff reißt am Thermostat
      - Hinterachslager, Differential

      Ich war letzte Woche beim Schrotti und hab zwei Ansaugkrümmer / Ansaugbrücken vom leidigen 2.3 geborgen. Das Problem bei denen ist der Kunststoff rund um das Thermostat, der nach 20 Jahren Kühlwasser heiß und kalt einfach durch ist. Lässt sich NICHT kleben und lässt sich NICHT heiß "schweißen". Das Ding muss getauscht werden. Gibt es bei Moto Mobil neu für etwas über 400€, aber manchmal findet man beim Schrotti seines Vertrauens noch ein gutes Tauschteil für 20€. Stand 2018 ;) Und weil ich im Netz nur "kein Problem" Anleitungen gefunden habe, hier mal konkret was zu machen ist, wenn man den Krümmer ausbauen will:

      • Der Krümmer ist mit sechs 10er Muttern am Zylinderkopf dran. Mehr nicht.
      • Alle Stecker und Kabel des Motorkabelbaums müssen vorher ab. Vorsicht - der ist porös
      • Kühlwasserschläuche am Thermostat vorsichtig lösen
      • Lichtmaschine lösen, Rippenriemen runter und vom Motor wegklappen, dann kommt man an eine Schraube besser ran
      • Drosselklappenpoti mit vier Schrauben lösen, aushaken und abnehmen
      • Einspritzstock mit zwei 10er? Schrauben lösen und abnehmen
      • Alle Druckschläuche abziehen und beiseite legen. Sind nur gesteckt
      • Metallführung für den Ölpeilstab vorsichtig wegbiegen
      • Alle sechs 10er Muttern überkreuz lösen
      • Die beiden Haltestifte mit den Innentorx können stecken bleiben
      • Krümmer rechtwinklig vom Motor weg über die Stifte ziehen, bis er frei hängt
      • Am Peilstab vorbei leicht nach vorn weg kanten und herausnehmen
      Hier und da ist sanfte Gewalt nötig.
      Vorsicht mit den Muttern, auf keinen Fall billiges Werkzeug oder Maulschlüssel nehmen. Wenn rund, dann rund.
      Vorsicht mit der Ansaugbrücke, sie ist nach wie vor aus Kunststoff.
      Vorsicht mit dem Kabelbaum. Bewegt man den zu doll, brechen alle noch intakten Isolierungen und der komplette GAU ist vorprogrammiert. Allerdings ist das dann ein guter Moment, den neu zu löten. Mit frischen Litzen.

      Bilder dazu gibt es im Selbstversuch bei meiner letzten Schrottplatztour, schaut hier:
      sandmanns-welt.de/die-bruecken-am-kloss/

      Fragen? Immer her.
      Sandmann
    • Und ich frag mich ernsthaft, was speziell an der Limo des Scorpio so schlimm ist. Der erscheint doch unter den 90er Karren irgendwie wie ein Dinosaurier. Groß, Hecktrieb, mit markanter Front und endgeilem Ami-Arsch. Das der Kahn in Deutschland angeboten wurde ist doch genauso schräg, wie der Knudsen, oder? Das der so scheiße verarbeitet ist, naja Benze aus der Zeit? Audis aus der Zeit? Oder wann hab ich den letzten B-Omega gesehen. Die waren alle gleich mistig, hatten aber alle nicht den geilen Hintern wie ne Scorpio Limo
      Toleranz fängt bei Laktose an! :uwe:
    • Neu

      Bitte keine ausufernden Geschmacksdiskussionen in TippsundTricks. Dafür gibts den Treffpunkt. Danke.
      Nadeshda: "Wie heißen noch mal die Leute, die immer schwarz rumlaufen?
      Boerne: "Neger. Äh ich wollte sagen, Mitbürger afro-amerikanischer ....also Thiel, wie nennt man die denn jetzt
      eigentlich korrekterweise?"