OT: Frontsitztraktor mit Allradantrieb

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Abends!

    Ich glaube, bei dem Ding ist ein wenig was anders oder nicht mehr ganz original. Oder eben, wie Du schon vermutet hast, ist dei Hydraulikanlage nachgerüstet worden.
    Wenn ich die Leitungen so retour verfolge, also quasi vom Kippzylinder weg, dann geht die Leitung zuerst mal nach hinten (sieht so auch laut Hydraulikplan der Geweichsnabrausung original aus), wechselt dann die Seite von rechts nach links und geht dann nach vorne. Und auf Höhe von der Reserveradhalterung ist dann ein Kugelhahn in der Leitung.
    Bild hab ich gemacht, muss ich aber erst hochladen.
    Der hintere, flache, graue Hebel hat was mit dem Anhängersteuerventil zu tun zu haben. Jedenfalls geht eine Leitung ab und ist dann an dem Anhängersteuerventil angeschlossen.
    Wird also was mit der Anhängerbremse zu tun haben?!


    Ich habs die Woche so nebenher auch geschafft die Brücke abzuräumen!
    War ein gutes Stück Arbeit. Mehr oder wenig festgestampfter Dreck durchwachsen mit Steinen sämtlicher Größen. Zwischendurch hab ich im hinteren Bereich auch noch eine Kette gefunden! Die 4. hat sich aber leider nicht mehr sichten lassen. Uff jeden Fall ist der Dreck nun runter und der Drecksentsorgungsbetrieb nun um 2,9t Dreck reicher!
    Was mich aber sehr positiv überascht hat, war der Zustand der Pritsche und der Ladebordwände! Die Pritsche selbst ist nicht mehr top, aber durchaus so verwendbar. Die Ladebordwände sind aber noch in super Zustand! Nicht mal wirklich rostig, geschweige denn durchgefault! Da hatte ich schon viel schlimmeres befürchtet.
  • Noch ein paa Bilder nachreichen!


    So sieht das Ding nun von hinten aus ohne dem mobilen Garten:





    Boden und Ladebordwände sind gar nicht mal so schlecht!





    Das wär der ominöse Kugelhahn in der Hydraulikleitung, die zum Kipperstiefel geht:




    Und weils so schön war, ein Bild ohne Pflug, ohne Ketten, ohne Garten:

  • Neu

    Wie gesagt - lass das grüne ruhig wieder aus dem Gesicht gleiten.
    Die letzten Tage hatte ich wenig Zeit zum Rumspielen, aber nachdem ich damals die Ladefläche abgeräumt hatte, wollte ich noch eine kleine Runde drehen. Ging auch ganz gut, geschuldet durch fast 3t weniger auf der Hinterachse und vorher hab ich noch den Druck in den hinteren Reifen ein wenig erhöht. Von knapp üner 1bar auf 3.
    Das war dann schon eher als Fahren zu bezeichnen. Nuja - also raus auf die hintere Seitenstraße, raufgeschaltet bis in den 6. Ging ganz gut. Dann umgedreht, wieder aufs Gas und nach kurzer Fahrt fängt er wieder an zu ruckeln bis hin zu Motoraus. Shit, schon wieder liegengeblieben.
    Brudern angerufen, er soll ich die Schlüssel vom 5.9er Indianer schnappen und mich abholen kommen (war zum Glück nur was um einen knappen km).
    Heimgeschleppt und stehen lassen.
    Schon wieder zu wenig Sprit. Das Schnappsglas bei der Förderpumpe war leer. Die Filter oben waren auch weit weg von voll.
    Die Filter hatte ich damals ja nur gereinigt, also welche rausgesucht und bestellt. Die Tage dann mal eingebaut und heute Gelegenheit gehabt zum Entlüften und anwerfen.
    Motor loift nun natürlich wieder, aber ob er nu genug Diesel bekommt muss ich dann mal testen. Noch eine Runde fahren und Brudern vorher vorwarnen, dass eventuell wieder ein Einsatz bevorsteht )A(