P7 doppelt undicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe eben nochmal alles nachgeschaut. Alle Schläuche und Anschlüsse trocken, und... diesmal keine Pfütze unterm Auto.

    Käme was aus einem Schlauch oder Anschluss, hätte es doch im Stand schon irgendwo gerade runtertropfen müssen, und nicht nur im Block/Getriebe-Bereich? *gruebel*

    Ich habe auch keine Spuren gefunden, die darauf hindeuten könnten, dass sich das Wasser nach hinten hin verteilt durch den Lüfter.

    Frage punkto Kühlmittel: normaler Stand ist ja, wenn es knapp über den Kühlrippen steht, ja? Oder kann da Kühlmittel einfach "stehen", auf diesem oberen Lamellenbereich, quasi als eine Art Ablagerung, und drunter im nicht einsehbaren Kühlerteil ist nicht genug mehr drin..?

    Die Temperaturanzeige bleibt im warmen Zustand im unteren Drittel - wenn keins mehr drin wäre, müsste die Anzeige ja unten bleiben? (wenn nix mehr drin ist, kann die Anzeige ja bei nichts mehr die Temperatur messen)
  • Wenn kein Kühlwasser mehr im System wäre, hätte der Fühler ja kein Wassser mehr an dem er die Temperatur messen könnte. Ergo würde die Anzeige im Armaturenbrett ganz unten bleiben. Leerer Kühler = Temperaturzeiger bleibt unten. Oder liege ich da falsch?

    Ich hab das alles geschrieben, um herauszufinden / ausschliessen zu können, ob noch (genug) Kühlmittel im System ist.
  • Guck in den Kühler (von oben :) ). Wasser kannst Du sehen? Gut.

    Wenn Die Kühlmittelanzeige in Deinem Armaturenbrett zu hoch geht, ist Dein Motor zu heiß...nich gut. (zu wenig Wasser im Kühler)

    Guck in den Kühler. Wasser da...is gut. Wasser nich da...nich gut.

    uiuiuiii.
  • Das hab ich ja beschrieben ;) ich seh wohl Flüssigkeit, so gerade über den Lamellen. Ich frag mich bloss, ist der Kühler so hoch voll, oder steht auf diesen Lamellen nur etwas Wasser, das mich optisch glauben lässt, dass der Kühler voll ist, er in Wahrheit drunter aber nicht genügend gefüllt ist.

    Vielleicht sollte ich das hier angesprochene Dichtmittel reinkippen? Oder sind diese Produkte eher "Verschlimmbesserung"?
  • Kühlerdeckel weg, Blick reinwefen, Flüssigkeit auffüllen bis fast zum Deckel. Wenn kein Wasser drin wäre würde der Tempfühler an die Tempanzeige KALT melden, aber das ist wegen bspw fehlendem halben Liter sicher nicht der Fall. Was das Kühlerdichtmittel betrifft , kann man machen, da hat jeder seine eigene Meinung dazu. Für die einen sind diese Mittel die Pest, andere haben damit 0 Probleme.
  • Jetzt mal doof gefragt.
    Wo geht denn Dein Überlaufschlach vom Kühler hin?
    Hab mich beim Consul immer gewundert warum nach dem Fahren am nächsten Tag Kühlerwasser unterm Wagen stand.

    Schlauch liegt so das das überlaufende Kühlerwasser erst auf den Achsträger getropft ist, sich da gesammelt hat und dann als Pfütze auf dem Boden.
    Deshalb auch Wasser und Öl.

    Möglichkeit?!
  • Update:

    Bin heute damit zur Arbeit, ca. 25 Minuten gefahren, nach 2 Stunden gecheckt: kleinere Pfütze drunter als sonst. Nach Hause bin ich etwas länger gefahren, noch bei laufendem Motor soweit ersichtlich und einsehbar kontrolliert, aber nirgendwo ein Leck. Nach dem Abstellen begann es relativ zügig wieder zu tropfen zwischen Block und Getriebe.

    Nach 30 Minuten nochmal nachgeschaut: kleine Pfütze, ähnlich wie heute morgen, aber auch da nach Sichtprüfung keine weiteren Lecks oder anderswo Tropfen unterm Vorderwagen. Kühlmittelstand im normalen Bereich just über den Lamellen, Temperaturanzeige auch normal im ersten Drittel.

    Wird dann wohl doch dieser blöde Stopfen sein...

    @ xxTheRebellxx :

    Der Überlaufschlauch geht oben vom Einfüllstutzen nach links, am Kühler entlang, nach unten, und käme da was raus, würde es direkt auf dem Boden landen. Da ist alles trocken.
  • Sollte es dieser eine Stopfen sein ist das echt bitter. Sicher kann man so rumfahren, aber mir persönlich wäre das zu heikel. Was da jetzt noch tröpfelt kann sich kurze Zeit später auch schlagartig in einem Schwall Wasser verabschieden, und das da wo sich die Kupplung befindet, was ne Sauerei :-)))
  • Neu

    Es war dann doch der befürchtete Froststopfen.

    Bei der Gelegenheit wurde das System auch gleich durchgespült und gesäubert. Neue Kühlflüssigkeit hinein, Frostschutz für die kalte Jahreszeit demnach auch gesichert.

    Dass Leck an der Hinterachse ist durch einen neuen Simmerring jetzt auch (hoffentlich) behoben. Obwohl anscheinend reichlich Spiel im Spiel ist.

    Danke nochmal für eure zahlreichen Tipps!