Granada Klimakompressor Fragen (umrüsten, undicht,..)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Granada Klimakompressor Fragen (umrüsten, undicht,..)

    Hi Leute,

    will demnächst mal meine Klima im Granada wieder fit bekommen. O-Ringe sind schon getauscht. Kältetrockner gibts leider keinen mehr. Falls doch, bitte melden.
    Jetzt gehts um die Anschlüsse, um überhaupt Kältemittel in die Anlage zu bekommen.
    Passen diese Adapter, die überall angeboten werden einfach auf die Anschlüsse im Granada Klimakompressor? Ich fürchte irgendwie nicht. Gibts da irgend eine Patentlösung oder hats mal jemand gemacht? Hier fahren ja sicher auch Leute Granada mit funktionierender Klima.

    LG
    Max

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Woscht ()

  • Moin,
    da gibt's Adapter für die Anschlüsse von R12 auf R134a
    Trockner ist schwer das stimmt,suche ich auch aber noch keinen Erfolg gehabt. Bis jetzt funzt die aber auch so wunderbar



    "Denn die Menschen ohne Seele mögen Dinge ohne Seele,mögen Plastik "

    Immer dran Denken: Der letzte Wagen ist immer ein Kombi
  • Hab das jetzt doch gleich beim befüllen mit machen lassen. Erst mal bin ich froh, dass die Klimaanlage nach so langer Zeit doch wieder läuft. Ganz dicht ist sie allerdingt nicht mehr. Siehe Bilder:




    Es ist genau unter diesen beiden Flanschen undicht, an denen die Schläuche abgehen. Der Kerl aus der Werkstatt meinte, dass darunter wohl geformte Gummiringe in einer Nut liegen. Weiß da jemand was?


    Außerdem kam es mir bei der Probefahrt vorhin so vor, als schluckt der Klimakompressor richtig viel Leistung. Als ob man minimal bremst. Ist das normal?
  • Och so schlecht find ich das gar nicht mit der Leistung, der 2.8i ist ja eh nicht der ausbund, aber schön kühl ist es im Kfz.

    Moritz, komm erstmal in unser Alter, dann wirst Du das zu schätzen wissen :P



    "Denn die Menschen ohne Seele mögen Dinge ohne Seele,mögen Plastik "

    Immer dran Denken: Der letzte Wagen ist immer ein Kombi
  • Woscht schrieb:

    Keiner ne Idee zu den Dichtungen? Wär mir echt wichtig.
    Sollten doch Standard sein, mal zu so einer Klimabude oder zum Händler des Vertrauens hinfahren, Muster mitnehmen und kaufen. Werkstätten haben in der Regel Kisten Mit einer Auswahl von Dichtringen , wo das richtige sicher dabei ist

    Übrigens darf eine Anlage die eine Undichtigkeit aufweist NICHT aufgefüllt werden, wenn das der falsche mitbekommt, gibt's richtig Ärger und bis zu 10000.-€ Strafe .
    Nur so als TIP



    "Denn die Menschen ohne Seele mögen Dinge ohne Seele,mögen Plastik "

    Immer dran Denken: Der letzte Wagen ist immer ein Kombi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mike ()

  • also ich habe schon mal so einen Flansch mit Dichtmasse abgedichtet weil der Dichtring nicht lieferbar war und es war nach 1 Jahr noch dicht, danach wurde das Auto verkauft...

    Ich glaube ich hatte die Silikon Motoren und Gehäusedichtmasse von Förch verwendet...

    Dichtring vorsichtig aus der Nut rauspulen,
    alles gründlich entfetten,
    etwas Dichtmasse in die Nut schmieren(z.B. mit kleinem Schraubendreher, nicht zu viel!)
    Entfetteten Dichtring in die Nut und oben drauf nochmal ganz dünn Dichtmasse, oder besser auf die andere Dichtfläche ohne Nut...

    Aber möglichst wenig Dichtmasse verwenden, damit die auf keinen Fall nach innen in die Leitung quillt, nicht dass die Dichtmasseklumpen im Klimasystem irgendwas verstopfen oder den Kompressor zerstören
  • Der vakuumtest den die klimaservicegeräte machen reicht bei langstehern nicht. Man sollte die Anlage erstmal mit stickstoff befüllen und einige Tage den druckverlust testen. Dann macht befüllen incl. kontrastmittel Sinn. Dichtungen gibt's in allen Abmessungen.
    Nach dem Urlaub will ich die alte chevy Anlage auch wieder mit r12 in Betrieb nehmen.
    Chromstossstangen sind antiseptisch und dadurch bei der Wundheilung zu empfehlen. Demhingegen sollen Plastestossstangen allergische Reaktionen, wie zum Bsp. Gürtelrose auslösen.
    Steht in der neuen Apothekerzeitung.
  • Geht bestimmt, aber legal kann man R12 in Deutschland sicher nicht mehr kaufen.

    Bin wegen den ganzen Antworten jetzt leider immer noch nicht schlauer. Mein Plan wäre die Anlage wieder leeren zu lassen, die Flansche mit Dichtmasse abzudichten und dann wieder befüllen.
    Oder hat jemand ne bessere Idee?
  • ja auf jeden Fall erstmal wieder leerpumpen lassen...
    Und dann würde ich am besten noch direkt vor Ort mal die Flansche abschrauben, mit etwas Glück sind da normale O-Ringe drin, die die Klimabude dann vielleicht sogar auf Lager hat, dann kannst du die schnell tauschen und gleich wieder befüllen lassen...
  • Da ist eine Formdichtung drin, kein O-Ring.

    In fast allen Fällen ist der Flansch an seinen Befestigungsschrauben undicht. Die Ursache ist, daß die Flansche krumm sind. Bei der Dichtigkeitsprüfung mit Stickstoff kann man das sichtbar machen.

    Man kann die Flansche planschleifen, supergründlich reinigen und zusätzlich zur Gummidichtung mit Silikondichtmasse montieren. Man muß dies mit der alten Dichtung versuchen. Die Dichtungen waren nie als Ersatzteil bei FORD lieferbar. Der eigentliche Hersteller des Kompressors hat die Ersatzteilversorgung vor etwa 15 Jahren eingestellt. Unter die Befestigungsschrauben Kupferringe legen. Dann kann das funktionieren. Vor Befüllung mit Kältemittel Anlage mit Stickstoff füllen. Mindestens eine halbe Stunde. Arbeit kontrollieren.

    Klappt nicht immer, also viel Glück

    Ich hoffe ja, daß neues Öl eingefüllt wurde. Leistungsverlust beträgt im Neuzustand 3 PS. Merkt man eigentlich höchstens bei einem Überholvorgang oder bei einer großen Steigung. FORD hat ja daher auch empfohlen, in solchen Fällen die Anlage kurzzeitig abzuschalten.

    Gruß Bleifuß