Granada mk1 Spurstange: Bezugsquelle?

  • Schon mal im ET-Katalog geguckt, also Nummern verglichen?
    Rene L hat den digital falls du keinen hast.
    Gebrauchte Lenkungen habe ich, also auch gebrauchte Spurstangen oder muß aus irgendeinem Grund unbedingt neu?


    Die aus dem Link ist für ZF, zumindest laut Bild

  • Dann brauchst du doch keine Spurstange.
    Nur das innere Gelenk bzw. die Kugelpfanne, sofern das Spiel nicht Rauf-runter ist, dann ist die Führungshülse hinüber.
    Im Fall der Kugelpfanne reicht meist ein ganz sachtes Nachziehen, ist hier oft genug, zumeist von mir, beschrieben worden.
    Ob das fachgerecht und total richtig ist sei dahingestellt, ich bin da immer gut mit gefahren und einige andere auch. An sowas sollte sich selbstverständlich nur ein Fachmann machen, es geht ja immerhin um die Lenkung.


    Bei der ZF des IIIers würdest du eine Spurstange benötigen, da ist das nämlich ein Teil, bei allen anderen Lenkungen in Taunus und Granada kann man das innere Gelenk öffnen, wie steht auch im WHB beschrieben, ist etwas nervig wegen des Sicherungsplintes der eigentlich ausgebohrt werden muß, was bei eingebauter Lenkung aber schwierig ist, ...
    Das hättest du beim Tausch der Spurstange aber auch zu tun, die endet eben an der besagten Kugelpfanne.

  • Das ist genau richtig--normalerweise verschleisst die blöde Kugelpfanne aus Plastik oder der Überwurfmutter mit dem Gewinde...Habe beim letzten mal das ganze so verstiftet das man später den Stift in eingebauten Zustand von unten ausbohren und die Lenkung nachstellen kann...Bezugsquelle und grösse dieses Kerbstiftes wären daher auch interessant

  • Der Granada Teilekatalog Abschnitt H2.10 sagt: Spurstange ohne Servo = 1512498.
    Abschnitt H2.20, das ist der für mit Servo, verweist bei der Spurstange auf Abschnitt H2.10.
    Die Spurstangen sind also identisch...bei Camgear.


    Sollte das innere Gelenk Spiel haben kann man das nachstellen solang die Kugelpfanne aus Plastik nicht zerbröselt ist.
    Manche Leute machen das ohne den Stift auszubohren, der soll nur verhindern das sich die Kontermutter löst.


    Wenn man so tun will muss man die Lenkung zu der Seite einschlagen, die Zahnstange mit einer Rohrzange gegenhalten (zwei Hölzer dazwischenlegen). Dann mit einer zweiten Rohrzange die Gelenkmutter packen und mit Gefühl rechtsdrehen...gegen den Konterwiderstand.
    Klappt oft...aber nicht immer.

  • Hier verkauft einer welche:
    https://ebay-kleinanzeigen.de/…2a-neu/660271039-223-2801


    Also wenn du viel zu fest nachziehst zerquetscht du die Kugelpfanne natürlich,
    Ford sagt so fest anziehen dass sich die Spurstange mit 7 Nm drehen lässt...


    Im Capri Werkstatthandbuch steht's drin...
    https://www.caprihome.de/whb/13b/13_b.htm#13%20264


    Statt dem 4mm kerbstift kannst du auch einen 4mm dicken Nagel auf 9mm Länge Flexen und etwas plattkloppen damit er stramm drin sitzt...

  • Ich habe das einfach immer bis zur Spielfreiheit gemacht, muß natürlich leichtgängig bleiben!


    Der Link geht nicht, ind den 90ern gab´s das "Set" noch bei Ford zu kaufen, Pfanne, Feder und Unterlegscheibe, habe ich einmal verbaut, bei 2. mal habe ich die Spurstange nicht abbekommen, aber fester gezogen, seither mache ich das nur noch so und seitdem besitze ich auch so ein "Set", hatte ich hier auch schon mal abgelichtet. ist echt Popelkram und kostete damals glaub ich keinen Heiermann.

  • @eisenmann, wenn du Teil in Neu hast, kannst du Maße von nehmen und ne Zeichnung von machen ???.....sieht mir nach Teflon zum selber drehen aus, ev noch jemand mit Drehbank und paar mehr von Fertigen lassen.
    *Gruß Hoffy !!!