Fragen zum lackieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fragen zum lackieren

    Hi, habe in Garage Tank mit Drahtbürste blank gemacht und mit EP - Grundierer über lackiert, Zeug dürfte nach einer Woche durch + ausgehärtet sein.
    Wie wäre die weitere Vorgehensweise ???
    ....find im Netz nur unterschiedliche wiedersprüchliche und verwirrende Sachen....sowas wie mit Lackierkabine und Heizung wird alles supper toll und schnell, deswegen hier Frage.
    *Gruß Hoffy !!!
    PS.: würde jetzt mit Haftgrund rüber und da ich bei sowas ungeduldig bin, ca nach ner Kippe und ne'n Kaffee den schwarzen Lack rauf tun.
    Bitte um eure Meinung drum, die sowas schon öffters gemacht haben.
    Zitat: Seit 86 Jahren Jungfrau.....toi toi toi.
  • Datenblatt vom Lack lesen und dran halten.
    Schichten auf jeden Fall ordentlich durchtrocknen lassen.
    EP anschleifen aber nicht durchschleifen.
    Ungeduld passt nicht dazu.
    Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Tropic-Grün.
    Resto gestartet Feb. 2015
  • Hi, also der alte Tank hat 45 Jahre gehalten.......guten gebrauchten mit Bürstenrost + Brunox-Epoxy-Rostumwandler an den mit Dremel angeschliffenen Roststellen behandelt, dann EP Grundierung drauf......dürfte von mir aus noch geschätzte 20 Jahre halten.
    Also will Haftgrund rauf tun und schwarzen Lack...bin noch am Überlegen ob Seidenmatt oder glänzend, tendiere eher zum Glänzend....hällt der Dreck nicht so dolle.
    Wäre das jetzt die richtige Reihenfolge oder fehlt da noch was ???
    *Gruß Hoffy !!!
    Zitat: Seit 86 Jahren Jungfrau.....toi toi toi.
  • Für Leute die nicht jeden Tag was mit lacken zu tun haben, find ich solche Veranschaulichen Grafiken ganz brauchbar.Ich guck da auch immer sehr gerne mal wieder drauf.Durch die verwendung von Epoxy ( auf dem blanken Blech nehm ich jetzt mal an so wie es sich liest) kannst du auf der Grafik diesen einfach für die Grundierung sehen. Auch ganz gut sind die Schichtdicken der einzelnen aufträge zu erkennen, sodaß man zumindest feststellen kann das zb. die Schichtdicke der Füllerschicht generell dicker sein darf wie die Basisschicht.

    "Komm rein und versuch, nicht alles zu versauen, indem du bist, wie du bist."
  • irgendwas muss ich in meiner Jugend komplett falsch gemacht haben...gründlich entrostet mit Schruppscheibe und Topfbürste, danach ordinäre rote Rostschutzfarbe drauf und lackiert bzw. lackieren lassen. Nach 10 Jahren als daily driver war der Lack immer noch drauf...ohne Beulenpest...
    "...im übrigen bin ich der Meinung, dass frühe Sierra unterbewertet sind!"
  • Hast du schon nicht und klappt immer noch Perfekt. Heute will aber jeder mal mit dem Zaubermittel Epoxy an seiner Kiste ran, und da gibs schonmal Probleme :) . Im Zweifel würd ich generell von EP abraten und es so machen wie immer. Für EP spricht einfach das auch Rost - zum Teil ganze Rostpartien unter der Epoxidschicht bleiben dürfen und die Epoxidharzschicht als nahezu unverottbarer Sperrgrund dient. Einen großen Unterschied zu dem 2K Harz mit denen man Glasfasermatten tränkt, kann ich eigentlich nicht erkennen.Vielleicht kann man es einfach nur besser schleifen ;)
    "Komm rein und versuch, nicht alles zu versauen, indem du bist, wie du bist."
  • Haftgrund brauchst du mMn nicht du hast ja schon ne EP Grundierung drauf , diese mit 800er anschleifen , dann entstauben ,weiter mit Siliukonentferner entfetten . anschliessent den lack im Kreuzgang in mehreren schichten auftragen , im Kreuzgang .

    Mach aber vorher ne Probe lackierung ,mit selben lackaufbau um die verträglichkeit der produkte zu testen .

    Seidenmatt ist auch nicht viel dreckempfindlicher , aber leichter zu lackieren .

    Wenn du dosenlack nimmst bedenke das dieser meistens nur bedingt benzinfest ist , beim tanken die benzintropfen nicht wegwischen sondern verdunsten lassen
  • Auf ep kommt kein Lack. Zuerst Grundierung über ep, dann Lack.
    Kreuzgang kenn ich nur von Spraydosen.
    Mit ner Lackierpistole spritzt man überlappend.
    Mein neues Geschwür... Taunus Ghia 2.0 V6, 4trg BJ 03/76 in Tropic-Grün.
    Resto gestartet Feb. 2015

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von altkarren ()