Stehen geblieben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ne Pumpe kostet ganz grob 50 Euro, Arbeitszeit für 2 Schrauben weg und neue dran 10 min. Das könntest Du auch selbst, aber ich schätze das kostet gegen 100 Euronen, wenn Du Pech hast kommt noch Märchensteuer drauf, dann wären es ca 120 Euro.....
  • So´ne Pumpe kaufen und selber machen, ganz wichtig, alte Pumpe und neue vergleichen bzgl. Hub.
    Es gibt solche die für eine "Zwischenplatte" (dicke Dichtung) Konzipiert sind und welche die für nur Papierdichtung sind, kombiniert man falsch, funktioniert´s nicht (oder war da nur der Stößel anders :gruebel: , ich glaub so wars, aber vergleichen schadet nie.).

    Denke mm verkauft genau diese Pumpe:
    ebay.de/itm/mechanische-Krafts…4509fb:g:C3UAAOSwnodajUAq
    Nur´n zwanni teurer.
  • Ok jetzt ist es ja geklärt, war die Pumpe, aber zum Stirnrad-Zahnausfall möchte ich noch kurz sagen, dass ich SEHR SEHR gute Erfahrungen mit dem
    LiquiMoly MOS2 Ölzusatz gemacht habe. In dreißig Jahren Ford V6 keinen einzigen Stirnradschaden bei meinen Autos.
    Ich hab aber viele V6 mit Stirnradschäden auf dem Operationstisch gehabt und die allermeisten hatten auch Nockenwellen-Lagerschäden.
    Die NoWe dreht sich dann schwerer und das können wohl die Zähne nicht ab, vor allem wenn das Bakelit schon uralt ist.
    Das MOS2 ist Balsam für Gleitlager. Damit fressen die auch ohne Öldruck nicht gleich fest. Und pappen bei langer Standzeit nicht an. Stichwort Kaltstartreibung.

    Das MOS2-Zeugs wurde angeblich erstmals im 2.Weltkrieg für Flugmotoren verwendet, damit man bei Ölverlust noch notlanden konnte. Hat mir ein Veteran erzählt.
    Angeblich lief so ein Motor ohne Öl/Öldruck nur mit den Notlaufeigenschaften der MOS2-Partikel noch ne halbe Stunde.
    Wollt ich nur mal loswerden :)

    Wer sein Auto oft und pfleglich fährt und immer regelmäßig Ölwechsel macht mit gutem Öl, kommt auch ohne das Zeug aus, aber schaden tuts auch dann nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taunusrainer ()

  • MoS2 ist toll, nehm ich auch für alle meine Karren.

    Ob es bei Stingbicki wirklich die Spritpumpe ist wird sich zeigen denn die wird auch von der Nockenwelle angetrieben.
    Es kann also durchaus trotzdem ein Stirnradschaden sein wenn die Werkstatt den Zusammenhang nicht kennt und einfach den Spritschlauch vom Gaser gezogen und geguckt hat ob beim Orgeln Sprit kommt.....
  • StingBicki schrieb:

    Warum ist das SR so anfällig wenn man Fragen darf ? Wo genau sitzt dieses? (Hinter dem SR Deckel? ) glaube gibt mehrer ??
    Das Stirnrad der Nockenwelle ist aus Novotex, eine Art Bakelit.
    Das wird hat irgendwann brüchig.
    Natürlich sitzt es hinter dem Stirnraddeckel, deswegen heißt der ja auch so.

    Es gibt Ersatz aus Alu, was aber wohl die Geräuschkulisse erhöht.
    Beim V6 gibt es zwei Stirnräder, das große auf der Nockenwelle und ein kleineres auf der Kurbelwelle, welches das große antreibt.
  • Jau, wenn noch Sprit kommt isses vermutlich nicht das Stirnrad sondern Rostkrümel im Tank die den Filter auf dem Ansaugrohr vom Tankgeber zusetzen.
    Tank leeren, Tankgeber raus und alles reinigen. Wenn der Filter noch auf dem Rohr sitzt ist die Spritpumpe meist ok.
    Wenn der Filter lose im Tank liegt hat schon mal einer die Saugleitung rückwärts durchgeblasen. Das hilft temporär mit dem Nachteil, dass wenig später die Rostkrümel in der Pumpe sitzen.
    Aus Meiner habe ich damals eine enorme Menge davon rausgeholt. Danach funktionierte die bis heute.
  • Habe soeben Info aus der Werkstatt bekommen, das ich den Wagen abholen kann.
    Der nette Herr meinte, das es ihn keine ruhe gelasssen hat und noch einmal mit einer elekt. Pumpe geschaut hat
    ob die Leitung i.O. ist. Dabei hat er festgetsellt, das es ziemlich lange gedauert hat, bis diese Sprit gezogen hat.
    Die vorhande war zu schwach um durch eine "leere" Leitung neues Benzin heranzuziehen.
    Gefragt was man manchen kann um das im vorfeld zu vermeiden..........früher tanken

    Klar fühl ich mich jetzt ein wenig an die Wand gestellt, weil ich weiß was komm, aber hej, ich steh dazu.

    Der Zeiger von der Tankanzeige war 1 cm vor dem roten Bereich. Ungünstigerweis kam halt die Bergauffahrt dazu

    ( aber auch hier stand der Strich...... ) moment, der hat sich nicht bewegt 8| hmmm.


    Weil ich demnächst die Dichtung vom Tank wechseln wollte ( ein wenig undciht ) , wie kann man die Tankanzeige justieren ?( ( muss ich mal nachlesen/ )


    Der Nette Mensch sagte mir, soll 40Euronen mitbringen und gut is. :thumbsup:

    Ich denke, da ist was für die Kaffeekasse angesagt.


    Danke noch einmal allen für Ihre Hilfe und sorry das es letztendlich mehr oder weniger auf mangelnde Erfahrung zurückzuführen war.

    Habe auf jedenfall wieder etwas gerlernt !

    PS: Also, wenn ich ( was ich eigentlich vorhatte ) im April dabei bin, dann fahr ich die ganze Strecke wohl ziemlich unenspannt :se: :D