Haus, Hof, Halle und Garage Fred

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moritz, das was ihr bzw. die Eltern Deiner Frau da gemacht haben, gefällt mir, das ist ein tolles Modell! Ich habe es ähnlich gehandhabt und mir immer wieder gedacht: "das Haus in derselben Siedlung zwei Straßen weiter weg kann man gerade auf fünf Jahre befristet mieten. Besser in Schuß und aus den 1990ern - kostet aber 1650,- Euro und danach kann man evtl. neu verhandeln oder muß umziehen." Der Gedanke war nie zuende gedacht, schon war mir klar, daß ich für das gesparte Geld jedes Jahr 1. viel für den nun erfolgten Hauskauf zurücklegen und 2. vom Rest noch immer viel sanieren und erneuern kann.

      Diethardt hat recht, wir haben in der Tat auch im schlechtesten Fall nicht wirklich was verloren. Nur die alten Nachbarn werden mir fehlen, aber auch in Laab gibt es neue Nachbarn.
    • Ihhhhh Nachbarn
      :laugh:


      Wird schon alles werden, zu verlieren habt ihr bei der Mietgeschichte, nach dem was du schreibst jedenfalls nix und das ist immer gut.

      Das obenerwähnte ist ´n ziemliches Win-Win-Ding, die Hütte stand halt vorher 10 Jahre leer und war noch nie bewohnt, heizen muß man dann im Winter aber doch immer ein wenig, vergisst man´s (nicht nur einmal passiert), friert irgendwas kaputt, besser wird vom Leerstehen auch nix; Die "Mieter" könnten sich sowas niemals leisten für Geld zu mieten.
      Das es auch Schattenseiten gibt sei mal dahingestellt und war auch nicht anders zu erwarten.
      Für die Leute isses gut, für den Wert des Hauses isses gut, für die Nerven nicht immer.
    • Aaaahhhh, jetzt hab ich verstanden, war etwas missverständlich formuliert " Kamin abreissen und Dach neu eindecken " klang für mich nach dem GANZEN Dach..... das sprengte etwas meine Vorstellungskraft was man als Mieter so unter Renovierung versteht.
      1200 Euro ist nun wahrlich kein grosses Invest, das kostet ja schon ein halbwegs vernünftiger Boden den man sich so ins bspw Wohnzimmer legt, und den man bei Auszug dann meist entsorgt..... in meinem Kopf waren da fürs Dach Beträge von 30 bis 40k entstanden, was ich nun wirklich nicht verstanden hätte, aber so ist ja alles gut....

      Ich wünsch euch einen schönen Einstand, nette Nachbarn, eben alles was so zu einem Neuanfang dazugehört.