DEUVET Presseinformation v. 15.11.2016 > Freie Fahrt für Oldtimer in Umweltzonen in Gefahr!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DEUVET Presseinformation v. 15.11.2016 > Freie Fahrt für Oldtimer in Umweltzonen in Gefahr!

      Erstellt am 15. November 2016
      Die Bundestagsfraktion der Grünen hält die Ausnahmen von Fahrverboten in Umweltzonen für Oldtimer mit H-Kennzeichen für grundsätzlich falsch. Bei einer Regierungsbeteiligung der Grünen nach der Bundestagswahl 2017 müssen die Besitzer von historischen Fahrzeugen damit rechnen, dass diese Regelung abgeschafft wird. Sowohl bei einer schwarz-grünen, als auch bei einer rot-rot-grünen Koalition ist davon auszugehen, dass sich die Grünen bei diesem für die anderen Parteien nicht besonders wichtigem Thema durchsetzen werden.
      Diese Sorgen äußerte DEUVET-Präsident Peter Schneider am Rande der Jubiläumsfeier des Bundesverbands für Clubs klassischer Fahrzeuge in Ladenburg. Der DEUVET hat bereits für den 16. Januar 2017 ein weiteres Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Norbert Barthle MdB (CDU) im Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur terminiert, um den Standpunkt der Oldtimerbesitzer eindeutig und mit Fakten zu vertreten. Zugleich beginnt der DEUVET eine Kampagne zur sachlichen Aufklärung der Verkehrspolitiker aller Parteien in Bund und Ländern und bringt in Erinnerung, dass gerade die am Tourismus interessierten Orte den wenigen Veranstaltungen mit historischen Fahrzeugen in ihrem Stadtkern sehr aufgeschlossen gegenüberstehen. Allerdings äußert Schneider sein Bedauern, dass in dieser wichtigen Zukunftsfrage der DEUVET nur von seinen Mitgliedsclubs und einigen Fördermitgliedern unterstützt wird. Schneider: „Den größten Teil der Oldtimerszene scheint es nicht zu interessieren, ob sie morgen noch mit ihren historischen Fahrzeugen uneingeschränkt fahren können“

      Quelle: deuvet.de/?function=downloadDoc&doc_id=424
      *********************************************************************************************************************************

      Ja Scheisse: WER sind denn diese Gutmenschen? Die "Bundestagsfraktion der Grünen" - gewählte "Volksvertreter" !?!?!?
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jawolf30 ()

    • Hast Du irgendwo ne Quelle, dass die Grünen das wirklich wollen?

      Zuzutrauen ist es denen, klar, aber
      a) steht nirgendwo n Beleg, dass sies fordern
      b) Ist Grünen-Bashing für Verbandsvertreter immer ne lässige Profilierung und
      c) hast Du völlig recht, das sind gewählte Volksvertreter. Und die meisten Leute, die die wählen, wählen sie für genau solche Politik. Das ist scheisse für uns, aber erstmal kein Grund, hier wie n Pegidist rumzunölen :P

      EDIT: Hab gründlich gegooglet - es gibt keinen einzigen Beleg für diese Forderung der Grünen außer der von Dir verlinkten PM, die nur behauptet, nicht beweist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dr_Grip ()

    • Moin moin,

      habe beim DEUVET nach einer Quelle zu diesem Statement nachgefragt:
      "Die Bundestagsfraktion der Grünen hält die Ausnahmen von Fahrverboten in Umweltzonen für Oldtimer mit H-Kennzeichen für grundsätzlich falsch."




      :coyo:


      Gruß
      Jürgen
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann
    • 22.11.2016 um 14:39 Uhr

      Sehr geehrter Herr xyz,
      diese Aussage war auf der Internetseite der Bundestagsfraktion der
      Grünen zu finden. Außerdem hatte eine Bundestagsabgeordnete dieses zu
      mir in einem persönlichem Gespräch in Berlin geäußert.
      Nach einem Gespräch mit dem Büro des Verkehrspolitischen Sprechers der
      Grünen Stephan Kühn MdB am letzten Freitag, hat man diese offensichtlich
      entfernt. Wir warten jetzt auf eine eindeutige Aussage der Grünen zu
      diesem Thema und werden diese dann veröffentlichen.
      Mit freundlichem Gruß
      Peter Schneider
      www.deuvet.de
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann
    • Matze schrieb:
      passt hier wohl am besten rein:
      Bei dem Artikel der Deuvet handelt es sich um eine Falschmeldung. In
      der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen gibt es keine
      Bestrebungen, Oldtimer aus Umweltzonen auszusperren.
      Ich hoffe ich konnte Ihr Anliegen zufriedenstellend beantworten.
      Mit freundlichen Grüßen
      Hans-Christian Mrowietz
      ----------------------------
      BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
      Bundesgeschäftsstelle
      Referat Öffentlichkeitsarbeit
      Platz vor dem Neuen Tor 1
      10115 Berlin
      Die grüne Gefahr - Quelle

      Anmerkung jawolf30: die "Quelle" bezieht sich auf GRÜNEN-Antwort von 2013 ;)

      ****************************************************************************************************************



      Hallo zusammen,

      abschliessend aktuelle Antworten von den Grünen und vom DEUVET:



      Von: "DEUVET" <info@deuvet.de>
      24.11.2016 um 10:11 Uhr


      Sehr geehrter Herr xyz,
      unsere Pressemeldung zu den Umweltzonen ist erfolgt, da dieser
      Sachverhalt auf der Internetseite der Bundestagsfraktion der Grünen so
      dargestellt wurde - allerdings versteckt. In den letzten zwei Jahren
      war trotz verschiedener Anschreiben kein Bundestagsangeordneter der
      Grünen bereit ein Gesprächsangebot wahrzunehmen. Noch nicht mal eine
      ablehnende Antwort erfolgte. Also mussten wir diese Aussage für voll
      nehmen. Mittlerweile telefonierte unser Präsident, Herr Peter Schneider,
      mit dem Büro des Verkehrspolitischen Sprechers der Grünen, Herrn
      Stephan Kühn MdB, und dem stellv. Pressesprecher der Fraktion, Tom
      Wetzling. Man hat uns zugesichert, dass diese Aussage nicht mehr aktuell
      ist. Die Antwort finden Sie unten.

      ******************************************
      -----Original-Nachricht-----
      Betreff: Ihre Meldung über Bündnis 90/ Die Grünen
      Datum: 2016-11-23T14:40:15+0100
      Von: "Wetzling Tom (stv. Pressesprecher)" <Tom.Wetzling@gruene-bundestag.de>
      An: "'praesident@deuvet.de'" <praesident@deuvet.de>
      Sehr geehrter Herr Schneider,
      danke für Ihren Anruf. Gerne nochmals schriftlich der Hinweis zu Ihrer
      Meldung: Bei der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen gibt es keine
      derartigen Bestrebungen. Ich bitte Sie, das zu berücksichtigen. Viele
      Grüße, Tom Wetzling
      Freie Fahrt für Oldtimer in Umweltzonen in Gefahr!
      Die Bundestagsfraktion der Grünen hält die Ausnahmen von Fahrverboten
      in Umweltzonen für Oldtimer mit H-Kennzeichen für grundsätzlich falsch.
      Bei einer Regierungsbeteiligung der Grünen nach der Bundestagswahl 2017
      müssen die Besitzer von historischen Fahrzeugen damit rechnen, dass
      diese Regelung abgeschafft wird.
      17.11.2016
      _______________________
      Tom Wetzling
      Stv. Pressesprecher
      Bundestagsfraktion
      Bündnis 90/ Die Grünen
      Tel: +49-30-
      Mob: +49-172-
      Fax: +49-30-
      Mail: tom.wetzling@gruene-bundestag.de

      ******************************************


      Beste Grüße aus dem Chiemgau
      Anna Reiter
      Bundesverband DEUVET e.V.
      Postfach 1102
      83116 Obing
      Tel. 08628-
      Fax 03212 –
      ****************************************************************************************************************



      Viele Grüße aus der Pfalz
      Jürgen
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann
    • Thema abgeändert.
      Alt: DEUVET: Freie Fahrt für Oldtimer in Umweltzonen in Gefahr!
      Neu: DEUVET Presseinformation v. 15.11.2016 > Freie Fahrt für Oldtimer in Umweltzonen in Gefahr!


      Quelle: deuvet.de/?function=downloadDoc&doc_id=422
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann