Stabigummis einpressen Vorderachse Taunus / Granada

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stabigummis einpressen Vorderachse Taunus / Granada

      Moin!

      Wer schonmal versucht hat, die Dämpfergummis am Stabilisator-Ende bzw. der Koppelstange vom Granada oder Taunus reinzufummeln, wird sich fragen ob es dafür auch eine vernünftige Lösung gibt. Die Gummis haben eine Taille (sehen aus wie eine "8") und sind deutlich größer als das vorgesehene Loch. Ohne mechanischen Druck geht da nix.
      Hier seht Ihr wie es geht:

      DX-Zwo schrieb:

      So, hier kommt sie jetzt, die ultimative Lösung zum Gummis reinpröppeln, ganz ohne Trichter schweissen oder Rohrhülsen. :rock: Mit einem Investitionsaufwand von 25 Cent war das Problem gelöst. Ich war so ergriffen von meiner Genialität, dass ich gleich 'nen Bildband gemacht hab:


      Mehrweg-PET Colaflasche nehmen (nicht die wabbeligen von Lidl & Co sondern die aus einer Pfandkiste) und den Hals abschnibbeln...


      Gummi und Trichter mit Spüli einschmieren und Gummi im Schraubstock einpressen...


      Der Trichter kann ordentlich was ab, keine übertriebene Vorsicht.


      Stabi bzw. unteren Halter im Schraubstock einspannen und das Gummi mit Abzieher oder Schraubzwinge durch das Loch pressen. Dicke Unterlegscheibe zwischen Gummi und Abzieher verwenden.


      Wenn durch, Abzieher abnehmen und Trichter von Hand abziehen.


      Feddisch.

      Der Arbeitsaufwand liegt bei 10-15 min pro Gummi. Ich würd's immer wieder genau so machen (oder halt PU, jaja...)


      Den Stabi kann man übrigens auch im eingebauten Zustand verarzten, wenn man den oberen Kugelkopf der Aufhängung löst. Eng, aber machbar.


      Ich hoffe die Anleitung hilft dem nächsten, der sich bei Motomobil den einfachen Reparatursatz bestellt und sich fragt, wie DAS dicke Gummi durch DIE kleine Öffnung soll.
      Gruß,

      DX-Zwo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DX-Zwo ()

    • cool !!!

      ...den Inhalt der Flasche mit Jacky oder Bacardi verdünnen - während dem Einpressen trinken:
      macht die Scheissarbeit leichter erträglich und die braune Plörre findet leidliche Verwendung :rock:

      Gruß
      Jürgen
      (von Zombie): Taunus Fahren bedeutet über drei Hebel, drei Pedale, einen kurzen Schalthebel, ein fast Ovales Lenkrad in einer Hand, und über zwei Schalter und einen Zigarettenanzünder Herr zu sein.
      und:
      Ich sage nicht dass die Karre besser als Poppen ist, aber unter Umständen ises einfacher ne Maus mit kleineren Titten zu haben als eine Doofe Schlampe die sich über den Schrotthaufen vor Eurer Türe 24/7 aufregen kann