Schöne Kombis heißen Turnier...17m P5....

  • Alles Kokolores mit dem Überlappend schweißen!! Da bauste dir nur wieder Rostnester ein.
    Ich habe schon immer die Bleche auf Stoß eingepasst und die Nähte im Pilgerschritt durchgängig geschweißt.
    Alles andere is Lappwerk, Pfusch und Scheißendreck.


    Guggsdu hier: https://www.pixum.de/meine-fotos/album/1989237


    Hol dir bei MM die Überzieher (auch wenns das Blech fürn 4Türer ist) und schneid dir die passenden Stücke zurecht!
    Wenn überhaupt, nur einen Millimeter überlappend, damit dir das Blech nicht reinfällt, oder das Stück mit nem Magneten in Position halten.
    Auf jeden Fall niemalsnicht nur anpunkten, das gammelt in kürzester Zeit!
    Ich denke mal, son toller Turnier hats verdient das er ordentlich gemacht wird.

  • Tach!
    @paul:Hab mir mal alle Bilders von deiner OSI Resto angesehen.....


    Ich bin tief beeindruckt....so etwas hätte ich niemals hinbekommen.....meinen größten Respekt dafür!


    Eigentlich ist ja nicht viel übrig vom Original Blech oder?Meine Güte....und alle Bleche selbst gemacht.....


    Wie lange warst du da dran?


    Und warum war eigentlich der Differentialkorb gerissen?



    Zum P5 zurück:Natürlich werde ich die Bleche stumpf einschweissen auch wenn Onkel etwas dagegen hat.


    Ich will doch nicht zum Mond fliegen damit....


    Heute hab ich erst mal vorn ein Rahmenstück gemacht...


    Da kommts hoch....



    Abgebohrt&rausgetrennt.....



    Blech eingeschweisst und verschliffen....



    Für den Schweller will ich nicht extra ein Rep-Blech kaufen,das werd ich schon hinbekommen...


    Gruss

  • Wie konserviert man denn so eine Stelle im Holm hinterher, dass es nicht wieder gammelt?
    Leider sind das ja die Klassiker und mir ist für sowas noch nix endgültiges eingefallen.

  • Hi


    Na die Stelle am Übergang sieht doch schon richtig gut aus. Bei mir wars da schon weiter durchgerostet.
    Jetzt kannst du von vorne etwas Rostschutz zwischen die beiden Blech laufen lassen um die Sache zu versiegeln.
    Einfach vorne drauf und die siehst wie das langsam reinzieht. Öfters wiederholen bis der Hohlraum voll ist! Kann einige Tage dauern!
    Da tuts z.B. Oxyblock oder einfache Leinölfirnis aussem Baumarkt. Ist extrem Kriechfähig und geeliert nach einiger Zeit. Dann ordentlich Farbe drüber, damit der Spalt vorne zu ist! Dann passiert da nix mehr!



    Ich kann dir nur raten: nimm die Bleche von Bruno! Mit vorgeformten Teilen gehts immer besser, schöner und vor Allem schneller!!
    Bei mir hats 7 Jahre gedauert!!


    Auch wenn die Blech jetzt mal ein paar Euro kosten und du nur Stücke davon brauchst. Die Reste hebt man auf; denn irgendwann braucht jemand son Teil. Oder vielleicht ist ja vorne am Schweller auch noch was gammelig was du bis jetzt noch gar nicht gesehen hast. Ausserdem ist an dem fertigen Blech auch das Stückchen Radlauf dran was du hinten am Abschluss brauchst. Gerade so kleine extrem gebogene Ecken sind nur schwer selbst zu klöppeln!!!!
    Hau rein.... das wird schon....

  • ihr könnt das alle machen wie ihr wollt, auch wenn es nicht fachgerecht ist und normalerweise so keinen tüv gäbe, wenn jemand wüsste wie es unter dem lack aussieht. der aufwand wäre der gleiche. ihr gebt euch ja sonst bei allen details auch viel mühe und baut ordentliche autos und keine endverbrauchsschüsseln.
    ich geb nur nett gemeinte hinweise und mache keine vorschriften

  • Der Onkel hat prinzipiell Recht.
    Aber bei Restaurationen, auch in hochpreisigen Fachbetrieben, wird in der Regel auf Stoß geschweisst.
    Einfach damit man hinterher einen Zustand erreicht, der an die originale Blechform heranreicht.
    So das man z.B. nicht aus dem Kofferraum die eingesetzten Radläufe sehen kann.


    Da streiten sich halt seit Jahrzehnten schon die Gelehrten drüber.


    Streng nach Vorschrift, und ja, die gibt es, müsste aber überlappend und nahtfrei geschweisst werden.

  • genau, es geht um festigkeiten, nicht um schönheit und späteren korrosionsschutz
    wobei ein radlauf meines wissen grad kein tragendes teil ist (zumindest bei unseren altford), also durchgeschweißt werden dürfte, ein schweller aber eindeutig tragend ist.
    die reparaturmethode gilt für den teilersatz. es stände ja auch frei keine überlappungen zu haben, wenn der hochpreis Fachbetrieb den Schweller kompl. ersetzt.
    mal andersrum gedacht, man geht in eine fachwerkstatt und bekommt eine nicht fachgerechte repartur...und zahlt.


    ich habe nur rein zur aufklärung das büchlein verlinkt. manch einer weiß es ja einfach nur nicht und würde es anders machen. die entscheidung steht jedem frei

  • @Onkel B:Das sollte ja keine Kritik sein.Natürlich kann das jeder selbst entscheiden wie er das macht.


    Ich seh das mit den Vorschriften dazu nur etwas lockerer.Es gibt durchaus andere Bereiche im KFZ wo ich da keinen Spass verstehe zB Schweissarbeiten an Guss-Querlenkern.....etc.


    "Nichts ist verboten wenn man weiß was man tut"


    GRuss

  • Wenn ich an die vielen Reparatur-Schweißungen denke die von Fachbetrieben durchgeführt wurden, dann könnt ich stundenlang in die Ecke Kotzen.....
    Hatte z.B. mal eine Escort MK3, da hatte ein Fachbetrieb am Boden unter der A-Säule ein Stück Blech drauf geschweißt!
    Innen unter der Fußmatte standen noch die Drähte vom Schutzgas-Schweißgerät hoch! Sah aus wie'n Igel.
    Wenigstens hatte sie die Fussmatten rausgenommen, sonst wär die Bude abgebrannt! Habs dann ordentlich gemacht.
    Einen 26m hatte ich mal besichtigt. Hatte eine Karosserie-Meister gemacht. Grausam sach ich nur....


    Das Heftchen kenn' ich auch; find' ich eigentlich nur "schlimm"!!


    Im Nachbarort gibt es einen Restaurationsbetrieb, die machen hauptsächlich 356 und 911er.
    Da werden die Bleche auch auf Stoß geschweißt; aber Autogen; also mit der Flamme. Solche Nähte kann am nachher noch bearbeiten, also mit dem Hammer verformen!! Das geht bei Schutzgas geschweißten Nähten nicht.
    Ein Kumpel von mir arbeitet da, der hatte meine Schweißnähte auch bemängelt. aber nur vorm verputzen!!


    Mit dem Schutzgas werden auch nur Punkte an verschiedenen Stellen gesetzt. Pilgerschritte quasi, sonst wird die Naht zu heiß, das Blech verzieht sich und es kann zur Rissbildung kommen!


    An meinem OSI hab ich ja die Schweller komplett neu gebaut. Da das aber nicht aus eine Stück ging musst ich die aus mehreren Teile zusammenschweißen. Sind aber alles nur Nähte die längs verlaufen. Gerissen ist da auch noch nix.
    Hatte gerade vor ein paar Tagen die Kamera drin; alles noch tippi-toppi!


    So, genuch Kluch geschisse...
    Du machst das schon

  • alle haben auf ihre art recht. ich mache es auch so wie ich es brauche


    das problem liegt auch nicht in überlappend oder nicht, sondern im durschschweissen
    und damit der härte der schweissstelle. außer eben bei autogen.


    macht doch mal den versuch, vier bleche...eins ohne alles, ein mit autogen schweissnaht, eins mit schutzgas schweissnaht und eins gepunktet. autogen und gepunktet hält auch nach mehrmaligem verformen
    der rest knackt frühzeitig weg. das ist eben so...na und? bei unseren karren kommt es da auch nicht mehr drauf an...



    meine Schweißnähte auch bemängelt. aber nur vorm verputzen!!

    hehe...ntürlich. danach sieht man sie auch erst wieder beim nächsten crash :mo:

  • viel spaß mit dem frenkit-gelöt. die haben mich schon mal ordentlich fluchen lassen, bevor sie dann in der tonne gelandet sind. aber vielleicht hatte ich auch nur ne schlechte charge erwischt.

  • Heute war der andere Rahmenzug dran.


    Abgebohrt und rausgeschnitten



    Seitlich hab ich auch abgebohrt,da schien mir der Rost schon zu quellen.Aber war nur ein klein wenig.
    Nur sauber gemacht und Schweissprimer dazwischen...



    Bis die Farbe trocken ist fang ich schonmal an den Unterboden abzuschaben......sehr feine Arbeit :TufkaP:





    So denn dann....

  • Tach!


    Ich werd den Unterboden in Wagenfarbe machen.Also Hellgrau 63.
    Der Voranstrich wird ,wie üblich bei mir, mit Brantho 3 in 1 erfolgen.Und dann werd ich das Hellgrau in Kunstharz als Endanstrich auftragen.
    Kein Steinschlagschutz oder ähnliches.Das brauche ich bei dem Bewegungsprofil des Auto's nicht.


    Hohlräume mach ich mit Fluid Film.Bewährt.Einfach.Sicher.


    Heute den Rahmenzug fertig gemacht....



    Und dann hab ich mal diese Gummi-Igel-Scheibe probiert!Das geht fein!Sehr schonend...





    Dann noch mit Verdünnung abgerubbelt....





    Fein!


    Gruss