unterschiedliche Profiltiefe

  • gude


    am besten noch fohr 17 Uhr paar Statements


    Winterreifen, 2 mal mit 4,5mm, 2 mal mit 7-8mm


    wie montieren?


    isn cosworth turnier(denke der hat Sperre)


    bedank

  • ja, das dachte ich mir ja auch, aber der reifenfuzzi meinte grad annerstrum :stupid:


    und dann noch etliches im inet gefunden..verdammter mist


    hier zb:


    Lange Zeit galt es als Faustregel beim Reifenwechsel, die besseren Reifen unabhängig von der Antriebsart an der Vorderachse des Fahrzeugs zu montieren. Denn die Reifen mit dem tieferen Profil erweisen sich sowohl auf nasser als auch auf trockener Fahrbahn vorteilhaft beim Bremsen und weisen zudem die besseren Aquaplaning-Eigenschaften auf.


    Reifenwechsel: Die besseren Räder gehören nach hinten


    Dennoch empfehlen sowohl ADAC als auch Stiftung Warentest, die Hinterachse mit den besseren Reifen auszurüsten. Ziehen Sie hinten nämlich die schlechteren Reifen auf, kann das dramatische Auswirkungen auf die Fahrstabilität haben. Bei Spurwechseln auf nasser Straße kann das Heck ausbrechen und das Fahrzeug ins Schlingern geraten.

    Selbst moderne elektronische Stabilitätsprogramme (ESP) können es nur bedingt ausgleichen, wenn die Profiltiefe hinten deutlich geringer ist als vorne. Da die Seitenführungskräfte der Hinterachse einen so entscheidenden Einfluss auf die Fahrstabilität haben, sollten Sie beim Reifenwechsel immer daran denken: Die besseren Reifen kommen nach hinten.



    edit:


    http://www.kfztech.de/kfztechn…k/reifen/reifentipps2.htm


    Bei Autos mit Hinterradantrieb


    Bei Autos mit Heckantrieb verschleißen die Hinterreifen schneller. Ist die Profiltiefe dort zu gering, kann der Wagen in kritischen Situationen, zum Beispiel beim Bremsen in Kurven, hinten aus der Spur ausbrechen. Geht es dabei noch bergab oder ist die Fahrbahn nass, erhöht sich das Risiko einer gefährlichen Instabilität, bei der das Auto durch Gegenlenken, Abbremsen oder an­dere fahrerische Maßnahmen nicht mehr einzufangen ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Mad Maggs ()

  • Das sehe Ich auch so. Die besseren immer hinten. Wer mal nen Reifenplatzer hatte, der weiß warum. Wenn vorne was platzt, kannste gegenlenken und ohne bremsen einfach ausrollen. Lenken noch möglich mit mehr Kraft. Wenn der hinten, also an der spurführenden Achsen platzt, dann isses gut möglich ( Ich will jetzt nicht behaupten immer) dass das Fahrzeug ausbricht und dann is nix mehr mit lenken etc.

  • besser nach hinten, wenns vorne untersteuert ist es immer noch "einfacher", als wenn es hinten übersteuert.

  • Ich bleib dabei und mach die besseren vorn drauf. Wenn ich mit dem ollen Frontkratzer nicht aus der Wehe komme,nutzt die tolle Spurführung ja mal gar nix. Langsam fahren beherrsche ich eh bis zur Perfektion.
    60PS und 1,8Tonnen beruhigen den Fahrstil doch ordentlich.

  • es geht ja darum,die fahrstabilität möglichst zu erhalten
    deshalb die empfehlung aller reifenhersteller
    die besseren reifen hinten,egal welches antriebskonzept
    was jeder für sich selbst "richtig macht" ist seine endscheidung
    früher hatte man auch nur auf die antriebsachse m+s montiert
    aber nur weil man angst hatte nicht weg zu kommen,übers rutschen oder bremsen hatte man sich da keine gedanken gemacht


    und so wie pinochat es sieht,na gut
    wenn ein teil der 1,8t hinten nach außen drängen,kann man vorne soviel haftung+ps haben wie man will

  • besseren natürlich immer auf die nicht lenkende Achse.Wenn der Wagen mir auf der lenkenden Achse wegen Reifenproblemen ausbricht , kann ich immer noch mit dem Lenkrad was machen. Wenn die ungelenkte Achse mir abschmiert , kann ich da nur noch sehr wenig machen, deshalb muss die so stabil wie möglich laufen.

  • Die Besseren nach hinten :!:


    Lass die Physik mal aus . Da ich weis wo du wohnst , bleibst du eher hängen als das du probleme beim bremsen/lenken bekommst .


    Mfg freddy

  • Die mit viel Profil kommen immer nach rechts. :kowa: Da liegt das meiste Laub, sind die Pfützen am tiefsten und die Schneewehen am höchsten.
    Ansonsten gehören die, wie Dein Reifenfritze richtigerweise bemerkte, auf die spurführende Hinterachse. Fahr mal mit nen falsch beladenen Anhänger, der die Hinterachse entlastet, dann weißte ungefähr, wie es sich mit Slicks am Arsch fährt.

  • Die mit viel Profil kommen immer nach rechts. :kowa: Da liegt das meiste Laub, sind die Pfützen am tiefsten und die Schneewehen am höchsten.

    Naja, endlich mal einer der mitdenkt und sich praxisgerecht verhällt.Laufrichtugsgebundene Reifen lass ich mir auch immer falsch rum raufziehen,weil ich übern Daumen gepeilt doch mehr rückwärts wie vorwärts fahre :sad: