Granada Längsträger vorne fachgerecht instandsetzen

  • vorne auf höhe vordere Wagenheberaufnahme, da wo's gerne mal dickrostet. SuFu spuckt nix aus.


    Ist die innere Lage meistens auch durch? oder eher die äußeren? 3-lagig ab Werk ist richtig?
    wieviele Lagen macht ihr rein, wenn alles durch ist?
    welche Blechdicke?


    danke schonmal

  • Meist ist nur die obere Lage fertig--Die lage sauber entfernen,darunter entrosten,lackieren und ein neues Blech sauber aufschweissen

  • also, 'hab eben mal die IA rausgechmissen und den ovalen Plastikstopfen oben rausgemacht. der Träger ist gesund von innen.
    das ganze scheint dreilagig zu sein. die beiden äußeren Blechlagen sind tot.
    mache ich jetzt 2 Lagen a 1mm drüber?
    oder nur eine, dafür dickere? 1,5mm?

  • Ich als Banause würde sagen, es hält durchgerostet, also werden beide Arten funktionieren. Aber man kann das bestimmt auch berechnen. Nur ich nicht.

  • der soll schon bleiben. Rente habe ich 2047 durch, wenn alles glatt geht.
    dann hab ich Zeit das nochmal nachzuschweißen. Vorher nicht D_C

    Einmal editiert, zuletzt von Che Granada ()

  • ersetz was du rauspulst...

    Ganz einfach , nicht mehr und auch nicht weniger.


    Du kannst 2 übereinanderliegende Bleche natürlich auch durch ein einzelnes stärkeres ersetzen.Geht auch oft nicht anders.Ansonsten müsstest du alle Bleche einzeln großflächig abtrennen - nachbauen - und einzeln wieder alles stück für stück aufbauen.Selbst bei Daimler haben wir sowas niemals gemacht weil solch arbeitsaufwand kein Kunde bezahlen würde und unter den gegebenen Zeitvorgaben nicht ansatzweise zu schaffen wäre.Achte nur drauf das du mit den Brenner auch richtig durchschweisst - das heisst - unbedingt ein Probestück vorher mal schweissen :)

  • Hier mal ein Bild wie der Bereich aufgebaut ist. Vorderes und hinteres Teil des Längsträgers ist innen mit einem dicken Blechteil verstärkt.
    Das Beste wäre es, den ganzen Bereich aufzutrennen und neu aufzubauen.


    Üblicherweise wird aber ein Blechschuh geformt, drübergestülpt und nach dem Lochpunktverfahren verschweißt. Auf Stoß schweißen ist da verboten.

  • hab die eine Seite fertig.
    das dicke Innenblech war noch intakt. hab jetzt das Äußere wo's ging geflext, den Rest gemeißelt. Ganz schöne Plackerei!
    Ein 1,5er Blech (quasi als Schuh, aber bündig mit dem Außenblech) sitzt jetzt da drin. Ich konnte das auf den dicken Innenholm schweißen, auch mit einzelnen Lochpunkten auf den Flächen. 'Sieht recht vernünftig aus.