brummen an der vorderachse

  • Ich habe beim Knudsen manchmal (eher oft als selten) ein brummen an der vorderachse. Vergleichbar mit einer kaputten Antriebswelle beim Fronttriebler (hatte ich mal beim twingo).


    Der Witz ist, dass es weggeht, wenn ich nach links lenke. Jetzt habe ich "leider" kaum bis garkein spiel im lenkrand. sonst würde ich immer das lenkrad links "anschlagen" lassen.


    Jetzt kommt aber der Oberwitz: Es wechselt manchmal die Seiten. Dann geht es weg, wenn ich nach rechts lenke und wird in linkskurven ein bisschen schlimmer.


    Es fängt an, wenn man einmal eine höhere Geschwindigkeit gefahren ist und bleibt dann. Muss aber nicht immer. Ich weiß nicht, ob das ein Lager ist, dass bei hitze schlimmer wird, weils halt kaputt ist, oder die spur, weils ja die seite wechselt oder sonstwas.

  • Also die (alten) Twingos sind nun wirklich dafür bekannt das Sie Radlager buchstäblich schon "gefressen" haben.Wie oft hab ich bei unseren Twingo damals ein Radlager gewechselt ? 5 mal ? k.A. Minimum 1x pro Jahr !


    Bei Lastwechsel und brummen sinds die Lager.Am besten hört mans, wenn du mit ca.100 km/h und eine langgestreckten Kurve fährst.


    Lange Linkskurve und Brummen wird lauter = rechtes Lager Platt
    Lange Rechtskurve und Brummen wird lauter = linkes Lager Platt


    Ganz hilfreich ist dabei auch ein Beifahrer,wegen dem zusätzlichen Gewicht auf der Vorderachse.Also - die schwere Oma mit eingepackt und mal ne kurvige Landstrasse runtergedonnert.



    Wenns im fortgeschrittenen Zerfall ist, kann man die Seite aber schon ganz gut ohne irgendwelche Tests orten.Denn - NICHTS ist deprimierender als wenn man das falsche , noch gute Lager gewechselt hat 8o   8o   8o

  • Bei mir wirds beim Lastwechsel weder schlimmer noch besser.
    Und der Witz ist halt, dass es wechselt. Also mal ist es ne linkskurve, mal rechts.
    Und es ist beim Knudsen. Das mit dem Twingo war nur, um das Geräusch zu erklären. Falls das jetzt zu Missverständnissen geführt hat.

  • Ja schon klar. Ich sehe da aber keinen unmittelbaren Handlungsbedarf.Einfach im Auge behalten ob es schlimmer wird.Bei meinen Golf beobachte ich seit 4 Jahren v.l. das Lager weil es unter Last brummt.Hintere Lager bei dir sinds ganz Sicher nicht ?

  • kann ich nicht ganz ausschliessen. es ist halt nur, dass es gar nicht lastabhängig ist und beim einlenken weniger wird. deswegen dachte ich, dass die hinterachse ausgeschlossen sein kann.
    aber vll hat es was mit der seitenlage und dem stabi oder so zu tun? also wenn es die hinterachse wäre.

  • Da ich grade wegen Radlager liegengeblieben bin: Wechsel es, solange du dafür keinen Abschleppwagen brauchst.

  • Deine Beschreibung trifft zu 100% auf Radlager zu. Wahrscheinlich vorne, wenn es nicht die kleinste Reaktion auf Lastwechsel gibt.
    Heb ihn mal an und untersuch die Räder auf fühlbares Spiel ;)

  • ja mach ich. das kann ich ja leicht überprüfen.


    EDIT:
    gibt es radlager auch günstiger als bei MM? Und dann auch mit neuem Stift usw.

    Einmal editiert, zuletzt von rage607 ()

  • Moin,


    Hab auch erst die Radlager getauscht vorn. Hab den Lagersatz von SKF für 38euro beim örtlichen Teiletandler gekauft.
    Kein Stift dabei, dafür Markenware. Stift selbst besorgen. 1 Std Arbeit.

  • Ich habs nu nachgeguckt. links kein spiel. rechts habe ich spiel, wenn ich das rad links und rechts drücke. aber das spiel ist nichtmal ansatzweise so, wenn ich es oben und unten drücke.
    ich hab mir dann meinen vater geholt und ihn links und rechts drücken lassen. spurstangenkopf hat kein spiel. es bewegt sich aber die spurstange in der manschette. da sitzt aber ja wohl ein gelenk, denk ich mal.
    ist dann wohl radlager schrott, auch wenns oben und unten nicht so das spiel hat? ich hab das rad auch mehrmals gedreht. läuft ohne geräusche und leicht.

  • soo.
    es sind wohl die gelenke vorne in der lenkung kaputt. rechts volle pulle und links geht so. deswegen konnte das auch wohl wechseln. und das brummen sind halt die vibrationen. ich muss das wohl erstmal machen. vll ist es dann fertig. vll muss uch dann noch die/das lager machen.

  • ich finds jedenfalls gut, dass du deinen vater ab und zu mal drückst und auch dich von ihm drücken lässt.



    wenn die inneren gelenke defekt sind haben eigtl. in den letzten jahren alle immer die ganze lenkung getauscht, da es nix mehr gab das zu reparieren.
    aber ich bin da nicht aufm neuesten stand, was motomobil da vielleicht hat nachproduzieren lassen.

  • logn kannst die Zahnstange (Lenkung) wie du es nennst ausbauen ohne alles.


    Sind 4 Schrauben und außen mit nem Abzieher die Kugelgelenke rausdrücken.


    Keine große Sache :uwe:


    Edit: kein Bock jetzt alles lesen, Radlager vieleicht auch mal einstellen , kannst mal nach dem Wert schaun, sind glaube ich um die 30Nm und dann 180° zurück oder so. Ach der Suff, man vergisst so schnell :paranoid:

    Einmal editiert, zuletzt von Hagen XL ()

  • wenn es beifahrerseite ist
    dann ist es meist NICHT das gelenk der spurstange
    sondern die führung der stange im gehäuse des lenkgetriebes. ist meist eine kunststoffführung und nudelt aus.
    macht sich bei mir beim abbremsen aus ca. 80-100km mit vibtationen bemerkbar.

    Einmal editiert, zuletzt von fochtfahrer ()