V6 2.9i 107kw ventile einschleifen + hydrostössel

  • moin leute,
    bin grad an meinem motor dran, hatte ja nen ausfall am 3. zylinder. Köpfe sind jetzt runter - zum glück, zkd hätte nicht mehr lange gehalten, sieht teilweise verherrend aus, fast alle wasserlöcher zugesetzt mit einer kalk-rost-pampe...... dichtring am 4 und 5 kolben auch grenzwertig. hab alle ventile ausgebaut, das einlassventil vom ausgefallenen zylinder wo es permanente fehlzündungen gab, ist komplett verrust, und sitzfläche nicht blank, muss also nicht mehr geschlossen haben. habe mir dann den hydrostössel rausgedrückt und der ist an der unterseite komplett am arsch. richtige kuhle drin, mit ner beule in der mitte. hab dann alle hydranten ausgebaut und der rest sah auch nicht besser aus, von 12 hydros nur 2 noch okay. hoffe mal dass die nockenwelle nix hat....... sonst muss der klumpen raus aus der karre und ich mach ihn von unten auf....
    jetzt meine frage: habe 12 neue hydos gekauft - was muss ich beim einbau beachten, hab ich noch nie gemacht. muss man die in öl tränken, füllen (dürfte schwierig werden...) etc.? oder einfach so wie sie sind mit öl einreiben und rein damit?
    zu den ventilen: was muss ich beim einschleifen beachten? habe 3 neue einlass und auslassventile, habe mal was gehört das man auslassventile nicht einschleifen darf wegen blei-beschichtung etc.????? habe vor-und feinschleifpaste, werde die dinger von hand einschleifen, hatte ich beim golf immer gute ergebnisse. Motor ist der 2.9i vom scorpio, baujahr 1993, Motorcode BRF, 107kw, Mit katalysator (K zeichen in den köpfen)
    haut rein, lieber gruß
    :rock: :rock: :rock: :rock: :rock:

  • Ventile kannst einschleifen. Der 2,9er ist serienmäßig mit Sitzzringen (bleifrei) ausgestattet. Da brauchst du keine Angst haben.
    Neue oder ölleere Hydros von Hand in Öl aufpumpen, bis sie sich nicht mehr zusammendrücken lassen.So stehts es in der CD.

  • hi keule
    danke für die info!!!! dann mach ich mich mal ans einschleifen - wird wieder blasen an den händen geben ;(   ;)  
    das mit den hydros kapier ich nicht ganz, das sind bei mir so metallzylinder, die dinger sind bombenfest - bin leider nicht herkules, wüsste nicht wie ich die zusammendrücken soll bzw. in öl von hand aufpumpen. - muss ich noch ne weile in die muckibude gehen, vielleicht klappts dann :rock:

  • leg die hydros ein Tag ins Öl. Dann einbauen. Die füllen sich dann selbst wie sie wollen im Betrieb. Ich würde die Köpfe mit einem Ventilsitzfräser von Hand nachfräsen und die Ventile auf einer Ventiltellerschleifmaschine bearbeiten. Das macht bestimmt ein Motorenheini in Deiner Gegend. Ist auch nicht so teuer.

  • richtige kuhle drin, mit ner beule in der mitte. hab dann alle hydranten ausgebaut und der rest sah auch nicht besser aus, von 12 hydros nur 2 noch okay. hoffe mal dass die nockenwelle nix hat


    Wenn die Stößel schon ne "Kuhle" haben, dann ist die NW auch reif für die Tonne.
    Aber die Ursache wird an mangelnder Ölversorgung liegen, und zwar an ausgelaufenen NW-Lagern.

  • na mahlzeit. hab ja die befürchtung gehabt dass die nockenwelle dann auch nicht mehr ganz frisch ist.... okay dann muss ich halt doch das große op besteck rausholen. wollte den bock eigentlich den sommer noch fahren und ihn im winter abmelden und die karosse restaurieren, aber so wie's aussieht kann ich ihn gleich abmelden und mach gleich ne komplette motorrevison. danke für die hilfe und die tips!!!
    ist zwar voll pfuschig, aber meint ihr ich kann hydros und ventile einbauen und den bock dann einfach noch ca 2000km fahren bevor ich die nw rausschmeiße?? oder zerbomb ich mir da den rest dann auch noch?
    haut rein, LG steve

  • hab immer 5W30 reingekippt. regelmäßig ölwechsel gemacht. war letztes jahr beim ölwannendichtungwechsel auch kein schmodder in der ölwanne, kein abrieb, metallteile, etc.... hat mich gewundert. also dann werd ich den klumpen wohl raushieven und von unten aufmachen. stände im winter eh an, da es mir aus dem vorderen kw-simmering raussifft.
    es gibt immer was zu tun - yipiee yah yah, yipie yipie yeahhhh
    danke für die hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    haut rein, grüße steve

  • weiß nicht,ob das bei dem 93' V6 schon ne Rolle gespielt hat,
    aber später musste das 5W 30 den Zusatz haben wegen
    der Hydros.

  • Den Hydros ist es ziemlich latte aber die Gußnocke läuft ein. Erst beim Einsatz von Stahlnocke und Rollenabnehmer kann moderne Pisse verwendet werden. Letzen Satz könnt ihr also vergessen, denn der ZwoNeuna hat weder das eine noch das andere.

  • Den Hydros ist es ziemlich latte aber die Gußnocke läuft ein. Erst beim Einsatz von Stahlnocke und Rollenabnehmer kann moderne Pisse verwendet werden. Letzen Satz könnt ihr also vergessen, denn der ZwoNeuna hat weder das eine noch das andere.


    Deswegen meine Frage nach dem Motoröl,ich hatte die selbe Vermutung.
    Das Thema Zink oder ZDDP im Motoröl ist hier noch nicht besprochen worden ? :huh:   :?:  
    Gruß Claus