Morgen Leute! Frage zum richtigen Arbeitsablauf beim Umgang mit Anzugsmoneten

  • Die Kopfdichtung ist etwas Inkontinent, da habe ich überlegt
    die Schrauben noch einmal nachzuziehen. Jetzt habe ich mal gehört das die
    Kopfschrauben erst gelöst werden müssen und dann auf dass korrekte Drehmoment
    angezogen werden müsse. Ist dass richtig und wenn ja warum? In der SUFU habe
    ich gelesen dass das Anzugsmoment abhängig von der Art der Schraube ist, kann das
    sein? Also TORX oder INBUS

  • ich nehme mal an es geht um den gemachten motor?


    wenn die kopfdichtung schon undicht ist, hilft auch nachziehen manchmal nicht mehr wirklich...


    aber lösen um sie dann wieder anzuziehen...spätestens dann wird die kopfdichtung hin sein. ich würde es
    so versuchen und hoffen dass es hilft. ich denke aber eher dass es das nicht tut :michi:

  • Jau! Der gemachte Motor!
    Ich glaube auch nicht dass es helfen wird, geht aber schnell und kost nix!
    Also 110 Nm oder 110 Nm + 90° ?

  • die werte hast du doch bestimmt mit der dichtung bekommen?
    machs doch so wie du denkst dass es richtig ist. oder mal im werkstatthandbuch nachschauen

  • Die Sechskantschrauben werden im 3. Durchgang mit ca. 110 Nm angezogen und nach 15 min Motorlauf noch einmal nachgezogen.


    Die Torx-Dinger sind meiner Erinnerung nach Dehnschrauben und müssen ersetzt werden.
    Der Sinn von Dehnschreuben ist, daß sie beim Anziehen bis in den plastischen Bereich verformt werden und den gesamten elastischen Bereich noch zur Verfügung haben, um sich setzende Dichtungen zu kompensieren.


    Wenn da was suppelt, dann Dichtung neu. Alles Andere geht in die Hose...

  • Undichte Kopfdichtung beim OHC?
    Das wird an der Dichtung liegen.....was für eine hast du verwendet?Die billigen taugen nix.


    Ich würde mal auf den Höchstwert nachziehen.Kaputt geht da nix so schnell.


    Aber den Kopf wirst du nochmal runter machen müssen...


    Reintz oder Elring Dichtung nehmen......


    So denn

  • ich habe noch einen neuen reintz dichtsatz fürn 2 liter ohc.
    kost nich die welt. bei bedarf meld dich.

  • Bist du sicher, das der noch die Standartbohrung hat? Nicht, das der auf 2,1 l aufgebohrt wurde. Dann dichten die standartdichtungen nämlich n scheiß...

  • Zitat

    Der Sinn von Dehnschreuben ist, daß sie beim Anziehen bis in den plastischen Bereich verformt werden und den gesamten elastischen Bereich noch zur Verfügung haben, um sich setzende Dichtungen zu kompensieren


    Äh... nein!

  • Hallo Nick
    danke für dein Angebot, würde ich gerne annehmen!
    Wann und wo darf ich sie mir abholen?
    Gruß Stefan


    die Karre qualmt auch aus dem Auspuff, aber es ist kein Öl im Kühlwasser. Ich hoffe nicht dass es die Kolbenringe sind die Zylinder sahen gut aus als der Kopf runter war.

  • Verrate doch bitte mal wer der Motor mann ist.
    Ich bin inzwischen sicher dass ich mit dem nix zu tun haben will.

  • :dc:


    tut mir leid, aber der musste sein. Wegen dem Post vorher..


    Ich würd da nix nachziehen. ist doch relativ wenig Arbeit, beim OHC den Kopf abzunehemen. Dann aknnst Du auch direkt nach der Bohrung gucken und messen.

    Einmal editiert, zuletzt von matz ()

  • @ Matz
    mach kein Sorge, ich kann gut einstecken!
    Sehe ich genauso, ich werde die Dichtung von Nick nehmen und vielleicht kann ich ihn ja mit einer Kiste Hansa dazu überreden direkt die Dichtung mit mir aufzusetzen.


    @ Na Nick was sagst du dazu? :winke:


    @ Jörn
    Tut mir leid, aber ich bin kein Freund davon andere öffentlich bloßzustellen :dc: :dc: (mit Namen).
    Aber mach dir keine Gedanken, der baut nie wieder so einen Scheiß zusammen! :zusammenscheiss:
    Aber nicht weil ich ihm die Hände abgetrennt habe :(   :( sondern weil er keinen Motor mehr hat :mo: :mo: . Wie gesagt es ist keine Firma, es ist ein Privatmann

  • Der Liebl sagt übrigens ausdrücklich, dass beim Nachziehen der Kopfschrauben (keine Dehnschrauben) die Schraube erst eine viertel Umdrehung losgedreht wird und dann mit Nennmoment angezogen wird. Das macht Sinn und verhindert den Stip-Slik Effekt weil das Losbrechmoment oft höher ist als das Nennmoment. Man löst also etwas und zieht quasi mit Anlauf wieder an.

  • ähh, morgen kommt jörn wegen seiner federn.
    ich denke mal mittwoch könnte gehen, je nachdem wann ich vom sinnlos den bmw hole, ich hoffe dienstag.
    donnerstag selim auto trailern, muss den fiat zulassen, muss den knudsen holen weil garage gekündigt, man hat man weinig zeit wenn man mal zeit hat...

  • Mittwoch, soll mir recht sein wenn nicht gerade um 10 Uhr
    morgens da muss ich noch die Kohle für die Kiste verdienen! Ich schicke dir mal
    meine Mobilnummer dann können wir ein Zeit ausmachen. Soll ich noch neue
    Kopfschrauben besorgen?

  • kuck nach wie denis schrieb obs dehnschrauben sind oder nicht.
    wenn nicht brauchste die auch nich neu. dann blasen wir die löcher sauber aus und rein mit den alten.
    da der motor "gemacht" wurde können die ja nich so schlimm sein. oder eben doch... :mo:

  • Moin Leute
    Ich habe heute mit meinem Motorfuchs gesprochen (dem Guten) und der meinte es könnte auch sein dass die Ventilschaftdichtungen hoch gerutscht sein könnten wenn der Motor so qualmt, hat das schon mal jemand gesehen? Dann habe ich mal den Deckel abgenommen und mir die Sache mal angeschaut und siehe da er hat wohl recht gehabt. Sieht auf jedem Fall mit eingebauten Kipp oder Schlepphebeln, ganz wie ihr wollt so aus. Jetzt meine Frage kann ich den Kipphebel der keinen Kontakt zu der Nocke hat abnehmen, die Federn runter nehmen und die Dichtung wieder runter schieben, ohne dass ich was anderes berücksichtigen muss und ist es normal dass es zwei Federn pro Ventil sind oder sollte es eine Starke statt zwei schlappe sein? Gruß Stefan