Radlager Vorne Sichern

  • Servus,
    ich ha gestern an meinem Knudsen die Radlager Vorne neugemacht. Alles super geklappt, aber irgendwie vertraue ich der Kronensicherung die die Mutter sichern soll nicht so richtig. Ist es möglich diese Mutter mit einer weitern (also noch so einer) zu sichern ?

  • Hä? Diese Krone kront die Mutter und ist mit Splint gegen verdrehen gesichert. Was soll sich da verdrehen?

  • Die Krone und dessen Splint ist auch nur eine verliersicherung.
    Das sich also minimal das Spiel verändert verhindert sie nicht.
    Normalerweise ändert sich die lage der mutter allein durch die gewindesteigung nicht, vor allem auch, weil diese kein Drehmoment vom lager abbekommt. Dafür ist diese kleine scheibe mit dem zapfen da, die in die nut der nabe eingreift. Diese Scheibe und dessen zapfen sind also überaus wichtig!

  • Dann halt Kronenmutter mit passendem gewinde besorgen und die mit nem splint verwenden.


    Auch kronenmuttern sind nur verliersicher. Der Splint verhindert nicht ein lösen der mutter...

  • So des Rätsels Lösung, die Scheibe mit dem Zapfen war nicht mehr vorhanden. Da sie auch beim neuen Radlagersatz nicht dabei war haben mich eure Tipps und das studieren der Explosionszeichnung im WHB erst darauf gebracht.

  • Auch kronenmuttern sind nur verliersicher. Der Splint verhindert nicht ein lösen der mutter...

    Wenn eine Kronenmutter durch einen Splint gesichert ist, verdreht sie sich wohl kaum!. Natürlich vorrausgesetzt, daß Mutter und Splint korrekte Anwendung fanden.
    Nachteil beil Radlager: Da das Splintloch beim Erreichen des perfekten Lagerspiels vermutlich genau zwischen zwei Krontiefen ist, wird die endgültige Einstellung entweder zu fest oder zu lose sein. Minimal zumindest. Der original Kronenhut lässt sich durch probieren der verschiedenen Positionen sehr nah bis exakt ans Splintloch heranbringen.

  • In den Handbüchern vom Granada wird das Radlager mit 38 Nm angezogen, während man es dreht.
    Danach sollte man es in frühen WHB um 90° lösen, in Späteren 120°.
    Irgendwo dazwischen ist genug Spielraum, wo sich ein Löchlein für die Krone findet :rolleyes:


    Bei der Nuss wird es ähnlich sein. Einfach mal im WHB nachsehen...

  • Wenn eine Kronenmutter durch einen Splint gesichert ist, verdreht sie sich wohl kaum!. Natürlich vorrausgesetzt, daß Mutter und Splint korrekte Anwendung fanden.
    Nachteil beil Radlager: Da das Splintloch beim Erreichen des perfekten Lagerspiels vermutlich genau zwischen zwei Krontiefen ist, wird die endgültige Einstellung entweder zu fest oder zu lose sein. Minimal zumindest. Der original Kronenhut lässt sich durch probieren der verschiedenen Positionen sehr nah bis exakt ans Splintloch heranbringen.


    Klar, eine Kronenmutter mit splint, der so weich ist, dass man diesen mit den fingern verbiegen kann, ist ja ach eine präzisions-passverbindung...


    Am Radlager ist die krone und der splint keine losdrehsicherung sondern eine verliersicherung, die, im fall der fälle deine lebensversicherung ist, weil es verhindert, das alles bei vibrationen auseinander fällt. Locker wirds trotzdem wenn nicht der Rest passt....


    Diese scheibe mit nut nicht vergessen, gewinde und mutter unbeschädigt und sauber halten, dann ist alles gut.


    Und wer jetzt nicht weis was der Unterschied zwischen losdrehsicherung und verliersicherung ist, muss Google benutzen...

    Einmal editiert, zuletzt von Ben ()

  • Auch das geht.




    .....und wer Baumarktsplinte benutzt hat selber schuld! :P


    Wenn sich die Mutter trotz Baumerktsplint dreht, ist der Splint bereits abgeschert und dann ist mit Verliersicherung 'eh Essig. coyo


    .

  • und jeden Tag wird das Rad neu erfunden...



    Spinte sind an der Stelle seit fast 100 Jahren, und nun wird sich in´s Hemd gepisst ?

  • und jeden Tag wird das Rad neu erfunden...



    Spinte sind an der Stelle seit fast 100 Jahren, und nun wird sich in´s Hemd gepisst ?


    Hätte man kappiert was ich geschrieben habe würde man erkennen, das es ausreicht, ein Streichholz in das loch reinzuwemsen.. :coyo: .