Reifendruck beim Taunus TC ?

  • Liebe Gemeinde, ich hab mal ne grundsätzliche Frage:
    Bei meinem 72er Taunus TC steht in der Betriebsanleitung was von einem Reifendruck 1,8 bar. Das bezieht sich ja sicherlich auf die damals ab Werk aufgezogenen Reifen.
    Nun hat er natürlich längst andere Schlappen drauf. Bei denen erscheinen mir 1,8 bar aber viel zu wenig, sieht fast schon nach Plattfuß aus...
    Das kann ja für den Reifen und den Spritverbrauch auch nicht gut sein, also was machen? Soll ich beim Reifenhersteller nachfragen, oder habt ihr einen anderen Tipp?
    (Bei meinem modernen Alltagsfahrzeug mit den gleichen Gesamtgewicht hab ich immer einen Druck von 2,2 bar, so siehts da auch der Hersteller vor...)
    Danke sagt schmitti

  • 75 newtonmeter und dann 8 umdrehungen zurück.


    ansonsten wenn deine werkstatt das nicht kann, 2,0 bar kalt is gut.
    taunus is zu leicht für mehr find ich.

  • die frage an sich is zwar schon dämlich, aber mal ernsthaft betrachtet isses echt wirklich so, dass ich z.b. alle meine autos (alle wiegen halt mehr) mit 2,3 bar fahre, weil moderne reifen das nunmal können wollen tschatschatscha, aber den knudsen fahr ich immer mit 2,0, darüber empfinde ich das fahrverhalten für zu hart und ungenau.
    klingt komisch, ist aber so.

  • @ Nick: Sorry, aber es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!


    Ich wollte ganz ernsthaft nach euren Meinungen fragen. Danke an Micha05 und Tim!
    Ich habe da 175-R13 drauf, ist ein Klassikreifen von Vredestein. Wenn ich also wohl meinem Gefühl vertrauen kann und auf ca. 2,1bar aufblase, mache ich also offensichtlich nichts falsch.


    Danke und schönes Tag noch!
    schmitti

  • die frage ist total dämlich und man könnte ja auch erstmal selber rumprobieren mit mehr oder weniger druck auf den reifen.... :michi:


    moderne reifen sind in den flanken oft etwas weicher. andererseits kann man einen runflat
    eben mit 3bar oder mit 0bar fahren und spürt kaum einen unterschied...


    ich fahre den taunus übrigens auch mit 2bar. um den dreh rum machst du nix falsch

  • Warum soll ich "rumprobieren" wo ihr doch scheinbar so die absoluten Spezialisten seid?

  • Der Wert in der Betriebsanleitung ist üblicherwese in Kompromiss zwischen Komfort und Fahrbarkeit. Meint weich genug, daß zarter Arsch die Strasse nicht spürt und fest genug, daß die Lauffläche komplett den Boden berührt.
    Ich fahre 2,3/2,5 am Taunus und 2,3/2,8 am Granada. Die Lauffläche ist so immer noch komplett am Boden, der Reifen hat aber mehr Seitenstabilität.
    Auf dem Reifen steht irgendwo was von max psi. Das ist der zulässige Höchstdruck, den man nicht übrschreiten darf. Die Werte aus der Anleitung, etwas zu überschreiten ist kein Problem.

  • Warum soll ich "rumprobieren" wo ihr doch scheinbar so die absoluten Spezialisten seid?




    du machst dich hier auf die schnelle nich grad beliebt, merkste das?
    trink dir ma n bier und fang von vorn an...

  • Also normal sind die Angaben die in den Papieren stehen immer für ein Vollgetanktes und Vollbesetztes Auto gemeint.Ich kenn das aber auch das bei älteren Wagen da angaben stehen die eigentl. immer unter 2bar waren.Vielleicht wurde damals mehr als Heute mit den Reifenherstellern packtiert ? Ich hau überall seit jahrzehnten 2bar drauf. Egal ob Twingo,Golf1.2.3 ,BMW irgendwas ,oder S-Klasse.
    Die Zahl 2 kann ich mir auch besonders gut merken weil ich in der Schule immer gerne eine wollte

  • Warum soll ich "rumprobieren" wo ihr doch scheinbar so die absoluten Spezialisten seid?


    weil dir hier niemand sagen kann was für dein empfinden und deine fahrweise der richtige luftdruck ist!


    ich bleibe bei meiner empfehlung. fahr zu atu!