Capri: Mysteriöses Kabel im Motorraum ?

  • Hallo zusammen,


    bin gerade dabei die Elektrik im Capri II wieder in Betrieb zu nehmen.


    Auf der rechten Seite kommt ein nicht besonders starkes schwarzes Kabel mit Flachstecker aus der Spritzwand (Beifahrerfußraum) -


    Ich habe nicht den leisesten Schimmer was daran angeschlossen werden sollte :wonder:


    Oder ob hier vielleicht Strom vom Sicherungskasten nach innen geführt wird ???


    Bin dankbar für jede Information !


    Gruß,


    Fabian

  • Ist der Sicherungskasten, nocht wie bei den anderen Fochts links, ober- und ausserhalb vom HBZ/BKV? Ich kenne Sicherungskästen so, daß die in einem Ausschnitt sitzen und alles, was zum Innenraun geführt werden muß, aus dem Fahrerfußraum, von unten im Sicherungskasten steckt. Ergo kein extra Kabel aussenrum benötigt wird.


    Kannst Du innen verfolgen, wohin das Kabel geht?

  • Jo,


    das ist hier auch so.


    Was ich mir vorstellen könnte, wäre ein Abgriff für die nicht vorhandene hintere Wischwasserpumpe...


    An elektrische Antenne habe ich auch schon gedacht, ist allerdings nicht vorhanden. Aber man würde dann ja wohl keinen nackten Stecker herumbaumeln lassen, oder ?


    Ich gucke noch mal kurz in die Garage...

  • Grade Antenne ist meist nicht ab Werk und da ist dann vieles vorstellbar.
    Gab es den IIer schon mit Gewisch an der hinteren Scheibe?

  • Gewisch: k.A. !


    Kabel geht bis LIMA bzw WIWA, für Antenne im Grunde viel zu lang.


    Vielleicht Scheinwerfer-WIWA ? Das gab es beim Ghia, und der S hatte soweit ich weiss den gleichen Kabelbaum.


    WIWA ist über eine vollkommen sinnfreie Verlängerung angeschlossen...

  • So,


    heute herausgefunden:


    Hier wird der Strom für die Nebelschlussleuchte nach innen an den Druckschalter geführt.


    Wird wohl irgendwo am Sicherungskasten angesteckt, daher der Flachstecker.


    Hurra :mo:
    Weiss jemand, wie die Nebelschlussleuchte beschaltet wird ?


    Nur aktiv wenn Fahrlicht an ist, oder immer ?

  • Weiss jemand, wie die Nebelschlussleuchte beschaltet wird ?


    Nur aktiv wenn Fahrlicht an ist, oder immer ?

    früher war´s so, das die NSL nur bei Begrenzungslicht (Standlicht) und Abblendlicht zuschaltbar war und bei Fernlicht automatisch abgeschaltet wurde.


    Aber das scheint Geschichte zu sein, bei meinem früheren Scorpio I von 1991 blieb die auch bei Fernlicht an.

  • Aber das scheint Geschichte zu sein, bei meinem früheren Scorpio I von 1991 blieb die auch bei Fernlicht an.

    Bei der Elektrik vom Scorpio wundert mich das nicht weiter. Die andere Frage ist aber, ob das so gewollt war. coyo

  • Bei der Elektrik vom Scorpio wundert mich das nicht weiter. Die andere Frage ist aber, ob das so gewollt war.


    Ja,


    die Schaltung ist so original vorgesehen.


    Aber die STVO sagt immer noch, das die NSL nur bei Abblendlicht benutzt werden darf, und bei Fernlicht abzuschalten ist.
    Eine automatische Abschaltung bei Fernlicht wird aber nicht gefordert, da muss sich u.U. der Fahrer drumm kümmern.

  • Ich kannte diese Regelung eigentlich nur für NSW und nicht für die NSL

    Da möchte ich mich anschließen. NSW gingen nur an, wenn man mindestens Standlicht an hatte. Bei Fernlicht wurden sie über das Relais abgeschaltet.
    NSL ging ab Standlicht; was vorne sonst noch brannte, interessierte hinten nicht.
    So zumindest die Schaltung im Granada.

  • Also:


    Die Kennzeichenbeleuchtung (zweite Sichrung von vorne) hat den Zuschlag gekriegt.


    D.h. NSL geht, sobald Standlicht aktiv ist.


    NSL mit Fernlicht macht zwar wenig Sinn, ist aber auch nicht störender als bei Abblendlicht.


    Kann jetzt zu hier. :)