Ölfleck unterm auto, frage zur kurbelgehäuseentlüftung, Peilstab und unterdrucksystem

  • Moin moin.


    Jeden Tag gibt es was neues, was man findet. Unter meinem Escort mit Rs 2000 Motor ist ein Ölfleck gewesen, bei genaueren gucken, sieht man das der ganze Motor auf der Seite vom Ansaugkrümer verölt ist. Also suche ich im moment die quelle, dabei ist mir aufgefallen das ich so viele Unterdruckschläuche am Ansaugkrümmer habe, und würde gerne wissen ob das so sein muss, oder ob man das auch reduzieren kann.


    IMG_6223 by Jan Gellhaus, auf Flickr
    IMG_6224 by Jan Gellhaus, auf Flickr
    IMG_6222 by Jan Gellhaus, auf Flickr
    IMG_6227 by Jan Gellhaus, auf Flickr
    IMG_6226 by Jan Gellhaus, auf Flickr



    Dann ist mir dieser Ölabscheider ins auge gefallen, bisher kannte ich vom sehen her nur runde, meiner ist aber Oval, original ?



    Und drittens hab ich so einen komischen Ölpeilstab, wie sieht der vom Rs 2000 eigentlich aus, und welche länge hat dieser orginal, ggf auch das Röhrchen bis zum motorblock. Habe mir heute einen vom schrott geholt (sierra 2,0 OHC) dieser ist wesentlich länger, haber immer nur gehört das sierra Kürzer ist, nicht das ich zu viel öl drauf habe, und die Kurbelwelle "planscht" und haut mir deshalb überall das öl raus.


    IMG_6229 by Jan Gellhaus, auf Flickr
    IMG_6230 by Jan Gellhaus, auf Flickr


    Wie viel öl bekommt der Rs2000 motor mit Aluölwanne genau? sonst muss ich es ablassen und auffüllen um einen max stand zu wissen :)


    Grüße Jan

    2 Mal editiert, zuletzt von Jan89 ()

  • Der Ölabscheider ist original. Hab auch so einen. Ist Baujahr oder Motorabhängig.


    Die vielen Unterdruchschläuche gehören zur temperaturregulierten Frühverstellung der Zündanlage. Unter dem Ansaugkrümmer ist ein Thermoventil. Von den kleinen runden Dosen ist eine ein Verzögerer und die andere ein Rückschlagventil. Im Granada '81 war das auch drin.


    Sprüh den kalten Motor mit Bremsenreiniger, Isopropanol oder Spiritus ab und fahr. Dann solltest Du frische Spuren finden, die Dich zum Leck führen. Ist gerne die Ventildeckeldichtung oder der Öldruckschalter.

  • dein ölpeilstab sieht aus wie die vdo teile, einstellbar und sie funktionieren als temp.geber.
    nur fehlen bei deinem die anschlüsse. mit filter müssten 3,75l, ohne 3,25l öl drin sein

  • Also war heute am Wagen , hab alles sauber gemacht, motor war danach super trocken, dann habe ich Öl abgelassen, und exakt 3,25 wieder aufgefüllt ( ohne filterwechsel da erst gemacht) um eine bezugsmarke auf dem peilstab zu haben :)  
    Nach der Probefahrt ist Öl wieder sichtbar , und zwar auf der ansaugseite kommt es zwischen der kopfdichtung raus, und auf der Abgasseite war an der hinteren Ecke zum Getriebe eine leichte Spur Kühlwasser ebenfalls Bereich kopfdichtung .


    :( große scheiße



    Und den Sierra peilstab kann ich nicht ganz reinstecken, man stößt auf einen wiederstand

  • Was das Öl angeht, versuch trotzdem erstmal eine neue Ventildeckeldichtung. Wasser ist natütlich weniger schön. Ein Froststopfen kann es nicht sein? Die rosten auch schon mal von innen durch.

  • Ventildeckel Dichtung hatte ich ja leider schon neu gemacht Anfang des Jahres . Es läuft genau ab zdk runter

  • Kann deine Mutter vielleicht mal deine kommataste sperren und deine Versetzung von der grund- in die Hauptschule überprüfen lassen?